Schwester Hatune Dogan bei der AfD Dortmund zu Gast

Schwester Hatune Dogan berichtete bei der AfD Dortmund authentisch über ihre Arbeit, aber auch über persönliche Erfahrungen. Das Video ist es wert gesehen zu werden, da es Aussagen und Informationen erhält, die selbst islamfreundliche Gutmenschen zum Nachdenken bewegen könnten. Schwester Hatune warnt eindringlich vor den muslimischen Flüchtlingen, die hier ins Land strömten. Es kamen nicht die verfolgten Schafe, sondern die Wölfe! Sie erklärt, wie die Türkei islamisiert wurde und wie barbarisch es dort zugeht.

Share This:

Beck für Aufnahme von einer weiteren Millionen Muslime

 

Erneut meldet sich der „Chrystal Meth Käufer“ Volker Beck (Bündnis 90/Die Grünen) zur Flüchtlingskrise.

Er ist für die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlinge in Deutschland.

„Deutschland und die Europäische Union sollten dringend Rohingya-Flüchtlinge aus Bangladesch aufnehmen“, sagte Beck am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP in Berlin. Momentan leben mindestens eine Millionen Rohingya als Flüchtlinge in Bangladesch und weiteren Ländern Asiens.

Bei den Rohingya handelt es sich um eine Gruppe von Muslimen aus dem buddistisch geprägten Myanmar. Sie leben hauptsächlich im nördlichen Teil, an der Grenze zu Bangladesch. Beide, Myanmar und Bangladesch, wollen die Rohingyas, loswerden. In Myanmar leben 135 verschiedene Ethnien! Und es gibt wenige Probleme und praktisch keinen Terrorismus. Bis sich immer mehr sunnitische Rohingya radikalisierten und einen Gottesstaat ausrufen wollten.

Wikipedia hat zum Thema Rohingya folgendes zu bieten:

Jacques P. Leider stellt fest, dass der Begriff erst in den 1960er Jahren vereinzelt für muslimische Gruppierungen verwendet wurde und noch in den 1990er Jahren in den Medien nicht als Begriff für eine Ethnie Verwendung fand, sondern ein Sammelbegriff für verschiedene Gruppen von Aufständischen war, die für die Errichtung eines unabhängigen moslemischen Staates an den Grenzen zu Bangladesch in der ehemaligen Arakanregion kämpften.“

Will man dort nicht zuschauen, wie der nächste radikal-islamistische Gottesstaat hochgezogen wird? Betreibt Myanmar einen Genozid oder ist es vielleicht doch eher ein Kampf gegen Terrorismus und Islamismus?

Auch der türkische Präsident Erdogan setzt sich für die Rohingya ein.
War es bisher nicht so, dass alle Aufständischen, Befreier und Unterdrückte die in der letzten Vergangenheit von der Türkei oder Saudi Arabien unterstützt wurden, sich dann als lupenreine Dschihadisten-Vereine entpuppten?

Es ist uns nicht bekannt, ob Herrn Beck das nötige Wissen um die muslimischen Aufständischen hat. Entweder will er mutwillig kampfbereite Moslems nach Deutschland holen oder er ist einfach nur gutmenschlich verblendet. Es könnte aber auch sein, dass er einfach nur wieder in die Presse wollte.

Volker Beck setzt sich schon länger für Menschenrechte ein. Als bekennender Homosexueller kämpfte er für die Rechte der Schwulen. Aber auch Kinder sollten ein „Menschenrecht auf Sex“ erhalten. Lediglich den Minderheiten von AfD und Pegida spricht er gewisse Rechte schlichtweg ab.

 

 

 

 

 

 

 

 

Share This:

Nürnberg: Geschichte wiederholt sich

 

Ausgerechnet in Nürnberg werden Menschen mit anderer Meinung unterdrückt, bzw. wird die Teilnahme am öffentlichen Leben verwehrt.

Der nürnberger Bürgermeister Christian Vogel will einen Auftritt des AfD Spitzenkandidaten Alexander Gaulands am kommenden Samstag verbieten. Dies rechtfertigt der Linientreue mit Pseudogründen. Die Intoleranz Christian Vogels ergibt sich aus Unterstellungen und falsch verstandenen Zitaten.

Alexander Gauland hatte Islamistenschwester Aydan Özoguz empfohlen Deutschland zu verlassen und sich dort zu „entsorgen“. Die fragwürdige Bundespolitikerin sagte, dass Deutschland über keine Kultur als die Sprache verfüge. Schon allein diese Aussage disqualifiziert sie in unseren Augen als Integrationsministerin, die von uns „kulturlosen“ Deutschen finanziert wird. Was will man auch von einer Frau erwarten, die zweier völlig gegensätzlicher Kulturen angehört und offensichtlich die mittelalterliche Kultur ihrer Vorfahren bewahren will.

Ein Racheakt des Bürgermeisters wegen der Verunglimpfung seiner Parteigenossin Özoguz kann nicht ausgeschlossen werden. 

Share This:

„Linke“ von „Grauen Wölfen“ angefallen

Am 31.08.2017 gab es in Köln-Ostheim einen Angriff türkischer „Grauen Wölfe“ auf einen Wahlkampfstand der Partei „Die Linke“.

Die Türken drohten den Anwesenden mit körperlicher Gewalt und zerstörten anschließend den Infostand.

Eine gewisse Schadensfreude können wir leider nicht unterdrücken, schließlich handelt es sich bei der „Linken“ um eine Partei, die linksextreme Gewalt toleriert und durch Gelder unterstützt. Nun scheinen sie ihre eigene Medizin zu kosten und können vielleicht nachempfinden wie es den Mitgliedern der AFD andauernd geht, wenn sie von linken Faschisten angegriffen werden.

Nun ist es so, dass der rechtsextreme „Graue Wolf“ durch die Unterstützung und Förderung der Linken offensichtlich heimisch in Deutschland geworden ist. Schon blöd, dass so gar kein Dank von dessen Seite kommt und nun haben sie es auch noch auf ihre Wohltäter und Förderer abgesehen (Stichwort – Doppelpass). Hach ja, das Leben kann schon ungerecht sein… (ME)

Share This:

Post für Herrn Wallraff

Gefunden in Facebook:

Gestern Abend hat TEAM WALLRAFF darüber berichtet, wie die sich ua. bei unzensiert.at und RT-Deutsch infiltriert haben.
Klar, teilweise fand auch ich es erschreckend, welch kruden
Meldungen sich dort zusammenkopiert und zumeist ungeprüft weitergepostet werden, das ist manchmal nichts anderes als Facebook was die da machen.

Bedenklich und Infam finde ich aber, wie dann Pegida-Anhänger und verunsicherte Menschen anhand von ( sicherlich AUCH vorhandenen ) Fake News vorgeführt und als wenig inteligent dargestellt wurden.

Ich habe Herrn Wallraff dazu heute eine E-Mail geschrieben, welche gerne geteilt werden darf.

 

 

Sehr geehrter Herr Wallraff, liebes Büro 😊

Vorab, Sie waren viele Jahre mein Held – so ziemlich angefangen an dem Tag, als Sie „ganz unten“ waren.
Was haben Sie nicht alles geleistet
( und zugegebenermaßen auch vermarktet….) ?
Ein Highlight war sicherlich ihr Auftritt als Hans Esser bei der Bild.

Ihre Sendung „Team Wallraff“ ist hier in jeder Hinsicht die konsequente Fortsetzung, sind Sie persönlich ( es kennen mittlerweile einfach zu Viele ihr Gesicht ) für dererlei Einsätze ja verbrannt.
Gestern aber haben Sie mich erschreckt !
Die Enthüllungen, ihre „Nachlese“ war gut, obwohl ich sicher bin, dass Ihnen die Themen nicht ausgehen werden.

Da diese ihren Namen als Etikett, gleichsam als Siegel tragen ging ich bisher IMMER von einer wahren Berichterstattung aus.
Zwar muss das Fernsehen sich auf die „Highlights“ beschränken, hat nicht den „Raum“ des Buches, sollte aber immer die Gesamtsituation zutreffend wiederspiegeln.
Ihr Einsatz als „Journalist bei den Rechten“ war erschreckend.
Mir ist aus Facebook klar, dass Viele die sicherlich stattfindenden Forschungen einiger Staaten hinsichtlich Klima-und Ökomanipulation als potentielle Waffe sehen, die Vorstellung aber diese könnten bei einer Wahl oder anderen politisch unliebsamen Terminen eingesetzt werden, zusammen mit den sonstigen kruden Verschwörungstheorien fand ich wirklich erschreckend.
Hier waren wirklich keine Journalisten unterwegs, sondern einfach „Abschreiber“, mit teils offenbar unterirdischer Qualifikation. Hobbyschreiber.

Eine Frage aber blieb leider unbeleuchtet…….

Nämlich das „warum“ ?

Warum trauen so viele Menschen den Massenmedien nicht (mehr)?
Sind das alles Spinner ?

Ich bin mir sicher, Ihnen und ihrem Team sind die Mechanismen des Medienprozesses bestens vertraut.
Natürlich „lügen“ die Medien nicht – oder relativ selten.
Aber Sie neigen zur Manipulation – und zwar oft durch Einseitigkeit.
Der Hintergrund hierfür dafür dürfte kaum ein „gesteuertes Netzwerk“ sein, sondern vielmehr der, das man als Journalist, der um Aufklärung bemüht ist nicht selten eben „links“ auf Seiten des Humanismus steht und einem zudem die im Vergleich zu seiner eigenen Schreibe doch oft eher tumben Parolen der „Rechten“ ebenso anekeln wie motivieren.

Ich halte es aber dennoch für falsch so zu tun, als wären die Sorgen der Menschen bezüglich der Manipulation der Massenmedien deswegen grundsätzlich unberechtigt !
Hier hätte ich mehr von Ihnen erwartet !!!

Zum Beispiel einen Hinweis, das nahezu KEIN Nachrichtenportal in Deutschland mehr selbst recherchiert, die meisten Zeitungen und Nachrichtenmagazine ALLESAMT voneinander abschreiben und das letztlich auch hier nur umformuliert und nachgeplappert wird, was bei Reuters über den Ticker läuft !

Und kaum ist ein Thema lanciert, vergehen nur Stunden, manchmal Minuten, bis die Anderen es aufgreifen und ihrerseits „adaptieren“.

Nein, die Medien lügen nicht, aber Sie manipulieren schon sehr deutlich.
Ich möchte nun mit Links sparsam sein, einerseits weil ich denke, Sie werden sich nicht die Mühe machen wollen diese „abzuarbeiten“, zum Anderen möchte ich ihre Aufmerksamkeit nicht überstrapazieren.

Es beginnt schon mit der Rhetorik.
Die Presse spricht IMMER von „Flüchtlingen“, was schon im Wortstamm die vermeintliche Hilfsbedürftigkeit, wie auch die Berechtigung zur Einreise impliziert.
Nämlich „auf der Flucht“ zu sein.
Vor Krieg, Verfolgung, Hunger, Seuche..ect…ect..
Wer einem „Flüchtling“ Einreise verwehren wollte ( wie das schon klingt ) ist somit doch vorab doch schon herzlos…

Obwohl nur ca. 1.000 Zuwanderer im Jahr legal nach Deutschland einreisen ( Dublin Abkommen ) nennt man sie, im Gegensatz zu den USA und anderen Ländern, dennoch nicht „illegale Einwanderer“ – obwohl Sie es de facto sind !
Vielleicht ja auch deswegen nicht, weil der Staat die illegale Einreise ebenso ungeahndet lässt, wie uneidliche Falschaussagen im Asylverfahren, Passfälschung oder das Führen eines falschen Namens ?
All dies führt auch nicht zum verwirken des Asylanspruchs.

Auch wenn ich nachvollziehen kann, dass man „Flüchtlinge“ nicht „illegale Einwanderer“ nennen mag, obwohl sie es de facto SIND ( im Gegensatz zur Behauptung „auf der Flucht“ zu sein ), so könnte man Sie doch wenigstens „Asylbewerber“ nennen.
Die Medien lügen auch hier nicht, sie formulieren nur gefällig.
Ebenso, wie Sie nicht darüber berichten, dass eine Mehrzahl der Asylbewerber nur deswegen hier versorgt werden, da Sie nach ( in über 95% der Fälle abgelehnten ) Asylverfahren allein deswegen nicht ausgereist werden können ( auch „abgeschoben“ wird gern vermieden ) weil Sie ihr wahres Herkunftsland verschweigen.
Konsequenzen hierfür ? – KEINE! Dies wird „geduldet“, die Leistungen mit dem eines anerkannten Asylanten gleichgestellt ! – Was natürlich den Sinn des monströsen Aufwandes der hundertausenden jährlichen Asylverfahren zur Farce werden lässt.
Selbst schwerste Straftaten wie Vergewaltigung führt nicht zur Abschiebung ! – wohin auch, wenn jemand dies verschweigt.
Andere Länder würden dann eine Beugehaft verordnen – das aber macht man in Deutschland nicht.
Höchstens, wenn sich jemand weigert seine GEZ – Gebühr zu bezahlen !

Diese Dinge sind es, welche die Bürger nach alternativen, eben „wahren Nachrichten“ suchen lassen !
Sicher fehlt hier Einigen, besonders den weniger gut Gebildeten oft die Fähigkeit Lügen oder Übertreibungen zu erkennen.
Dies aber auch deswegen, weil so Viele der Berichte schlicht wahr sind, man dann zukünftig schlicht nichts anderes mehr erwartet, im Gegenteil das gewonnene Bild gern bestätigt und verfestigt sehen mag.

Allerdings, zur Ehrenrettung muss man doch sagen, dem typischen TV-Zuschauer geht es doch mit dem „normalen Fernsehen“ auch nicht anders.
NTV bekennt gar freimütig: „Wir ordnen die Geschenisse für Sie ein“ – Vielen Dank auch NTV.

Nein, das Problem ist, was NICHT gesendet wird.
Das Foto des toten „Flüchtlingsjungen“ ging um die Welt.
Es war ein herzzerreißendes Bild. Schlimm und anrührend zugleich.

Später war zu erfahren, das Journalisten !! den Leichnam erst für Fotoaufnahmen am Strand drapierten.
DAS stand nicht in der Zeitung.
Ebenso wenig, dass wohl der Vater des Jungen selbst der Schleuser war und, wie eine der Insassinnen des Bootes berichtete, trotz Ermahnungen viel zu schnell fuhr, was schließlich zum Kentern des Bootes führte.
Auch das der Mann bereits seit ca. 3 Jahren in der Türkei in Sicherheit war, dort sogar Arbeit hatte erfährt man nicht.
Den Grund seiner Flucht erfuhr ich schließlich in einem Interview des Senders SKY mit der Schwester des Vaters.
Der Mann wollte nach Deutschland „flüchten“ um sich hier kostenlos seine Zähne sanieren zu lassen.
DAS war sein tatsächlicher „Fluchtgrund“.

Natürlich bin ich da kritisch, wenn islamkritische Seiten so etwa posten – und recherchiere nach.
Das Interview gibt es wirklich !

https://www.youtube.com/watch?v=QZUuoaq1MLM

Ich könnte Ihnen jetzt problemlos 20 weitere Fälle nennen, belegbar, wo den Menschen wissentlich Informationen vorenthalten werden, es Einseitigkeiten gibt, wo Dinge bewusst verschwiegen, verkürzt dargestellt oder umgedeutet werden, um ein „positives Gesamtbild zu hinterlassen“ und um „den Rechten nicht in die Hände zu spielen“.
Es geht nicht mehr um Wahrheit, um journalistische Objektivität, sondern es stellt sich fast immer die Frage cui bono.
Nicht die Wahrheit ist mehr der Maßstab, die gesellschaftliche Relevanz einer Meldung, sondern deren voraussichtliche Wirkung auf den Leser.
Unter diesem Aspekt wird dann entschieden, ob – und vor allem WIE eine Meldung erscheint.

Besonders beliebt als „Zensurinstrument“ ist hierbei der Verweis auf den „Pressekodex“.
Begeht ein Deutscher eine Straftat, so wird beispielsweise vom „Metzgermeister Udo K.“ gesprochen.
Ist der Täter Ausländer, so lautet die Meldung: „Ein Mann“.
Angeblich um Minderheiten nicht zu benachteiligen.
Tatsächlich aber um die tatsächliche Verbrechenslage bewusst zu verallgemeinern und zu verwässern.
Einzig DIE ZEIT hat das schon vor Jahren mutig angeprangert.

http://www.zeit.de/2013/41/pressekodex-straftaeter-herkunft

Übrigens gab es vor ca. 1-2 Jahren eine Abstimmung unter den Pressehäusern, ob diese „Selbstzensur“ in dieser Form weiter betrieben werden solle.
Es gab auch Gegenstimmen.
Die Mehrheit der „Qualitätsjournalisten“ stimmte jedoch dafür, weiter nicht vollumfänglich berichten zu DÜRFEN !

Trinken Sie mal mit einem Polizisten 1-2, am besten 3 Bier, dann merken Sie, was die den ganzen Tag lang erleben, wie die die Faust in der Tasche ballen müssen und obendrein noch einen Maulkorb bekommen um nicht hierüber zu sprechen.
Einzig Rainer Wendt von der GDP hatte eine Position die stark genug war sich hier nicht zu verbiegen.
Bedauerlicherweise bezog er, was in dieser Form zumindest SEHR fraglich war, „doppelte Bezüge“, was wohl in einem Agreement zur Beantragung der Frühpension und Rückzug aus den Medien und im Gegenzug von einem absehen von juristischen Schritten endete. So jedenfalls ist mein persönlicher Eindruck.
Um Wendt ist es jedenfalls still geworden.
Hier sein vielleicht bester Beitrag zur illegalen Masseneinwanderung aus der Sicht der Polizei !

https://www.youtube.com/watch?v=136gwIqsa-I

Damit will es genug sein lassen.

Was ich Ihnen aber aufzeigen will und worum es mir geht, ist das es einen berechtigten Grund gibt, warum Menschen den Medien nicht mehr glauben !
Zwar greift das Schlagwort „Lügenpresse“ deutlich zu kurz, bzw. ist es unzutreffend, aber es ist der Schlachtruf, der Ausbruch des „kleinen Mannes“ der Begriffen und gesehen hat, dass er manipuliert, mit gefilterten Informationen versorgt und eingelullt werden soll !

Wenn Sie als Bürger jahrelang der „Wahrheit der Tagesschau“ vertraut haben – sich nie gefragt haben, wie es wohl kommt, das auf der Welt nicht mehr passiert, als das es jeden Abend genau 15 Minuten Tagesschau ausfüllt ( oft gern abgerundet mit einer rührigen Tiergeschichte oder sonstigen Belanglosigkeit – meist kurz vorm Wetter ), wenn Sie dann lesen und bewiesen bekommen, was ihnen alles NICHT berichtet wird – wenn Sie zu dem 3 Sekunden Schnipsel des „Anti-Terror-Marsches der Muslime“ dann den Rest der weggeschnittenen Sequenz sehen oder auch in dem Schnipsel einmal ganz genau hinsehen und erkennen, das unter den „Demonstranten“ ja bis auf die als Alibi auf der Bühne stehenden Kopftuchträgerin und Vorzeigemuslima faktisch kaum Muslime SIND, wenn Sie dies einmal sehen MUSSTEN, es ihnen von Freunden vorgeführt wurde, wenn ich an das Zeitungsfoto denke, wo alle integrativ in die Kamera lächeln und der Bürgermeister einen „unbegleiteten minderjährigen Flüchtling, mit guten Bartwuchs von geschätzten Ende 20 zum Schulanfang gratuliert, während dieser zynisch grinsend eine ihm überreichte Zuckertüte in der Hand hält, wo alle sich zu Komplizen dieses offensichtlichen Betruges machen, dann haben die Mainstream-Medien jeglichen Kredit verspielt.

Und das sehr zu Recht !!!

Sie brauchen dann auch nicht über den „Wutbürger“ zu spotten, dem nun mitunter der Fixpunkt fehlt um im Einzelfall sicher abzuwägen, welcher Betrug, welche Meldung denn jetzt überzogene Spinnerei ist – und welche, eigentlich ebenso unglaublich – aber dafür wahr.
Die Medien tragen die Schuld dafür, dass die Menschen inzwischen beinahe jede Schweinerei für möglich halten, haben Sie die Schweinerei der Lüge durch Verschweigen und durch Manipulation doch erst begonnen !

Objektive Berichterstattung ? – Fehlanzeige !

Aber solche Enthüllungen darf ich, dürfen die Bürger von Ihnen und ihrem Team wohl nicht erwarten.
Denn ganz gleich, wie Sie persönlich Sie hierzu stehen, ob Sie der Meinung wären ( was ich nicht glaube ), dass man über diesen Betrug ebenfalls „aufdecken“ sollte, wir wissen Beide, ein solcher Bericht, in der Art aufgemacht wie ihre Sendung sonst auch dürfte und würde niemals gesendet werden !

Und dann wundern Sie sich, warum die Menschen nach „wahren Nachrichten“ im Internet suchen ?
Wo auch Sie in Ihrem Beitrag nur die Aspekte gezeigt haben, welche zu einer Diskreditierung geeignet waren ?

Ach Herr Wallraff…

Freundliche Grüße

Michael Menz

PS: Ich gehöre keiner Partei, politischen oder journalistischen Bewegung an.
PSS: Ich bin mir nicht sicher, ob das weiterhin so bleiben wird.

http://meedia.de/…/laien-die-informationen-ungeprueft-verb…/

Read more „Post für Herrn Wallraff“

Share This:

Merkels neuer Anschlag auf die Grundfesten Deutschlands

Gern teilen wir folgende Petition:

Allerorten macht sich das Establishment für die Aufnahme von mehr Migranten in Europa stark. Kanzlerin Merkel, die in dieser Frage keinen Millimeter von ihrem fatalen und katastrophalen Kurs abzuweichen gedenkt, traf sich am Montag zum großen Flüchtlingsgipfel in Frankreich mit Präsident Macron und anderen. Am Rande dieser Gespräche wurden die Zahlen der geplanten Familienzusammenführung publik. Nachzulesen hier.
2018 können schon allein 390.000 Syrer ihre  Familien nachholen. Holte jeder im Schnitt 2,5 Personen nach, kämen – nur an Syrern – eine weitere Million Menschen. Was will die Kanzlerin? Wo will sie hin? Hat sie einen Plan? Auf wessen Kosten wird das gehen?

Deutschland hat sich schon jetzt massiv zu seinem Nachteil verändert. Terrorismus, Islamisierung und Anstieg der Kriminalität sind nicht mehr zu leugnen. Unterzeichnen Sie bitte auch in dieser Woche unsere Petition „Familiennachzug stoppen“ hier.

Informieren Sie Freunde und Bekannte und klären Sie sie über dieses Thema auf. Wenn wir jetzt nicht gemeinsam handeln, werden wir das Deutschland, das wir kennen und das unsere Heimat ist, schon bald nicht mehr wiedererkennen. Das müssen wir verhindern.

Mit den besten Grüßen Ihre


Beatrix von Storch

Share This:

Deutsches Hausschwein vertreibt Muslime

In einem kurzen Video wird gezeigt, wie man sich die öffentlichen Liegewiesen gegen die immer aggressiver auftretenden Muslime zurückerobern kann. Eine muslimische Großfamilie wollte auf einer öffentlichen Wiese ein Halal-Picknick veranstalten. Ein deutsches Hausschwein wollte sich einen Bissen abholen, wogegen ein tapfer Moslem etwas hatte. Halbherzig und leicht ängstlich versuchte der Moslem das deutsche Hausschwein zu vertreiben, aber er scheiterte. So packten eine dazu geeilte Kopftuchfrau das Zeug zusammen und sie verließen die Wiese.

Bisher gibt es kein Schweinehalteverbot. Es ist auch nicht verboten mit einem Schwein Gassi zu gehen. So lange man genug Kotbeutel dabei hat, darf man mit seinem Hausschwein auch auf die öffentlichen Liegeflächen….

 

Share This:

Mit Donald Trump Geld verdienen

 

Nicht nur die linke Journaille macht Kasse mit ihren Unterstellungen gegen Donald Trump. Eine Ex-Agentin will mit Spenden von hasserfüllten Trump-Gegnern Twitter kaufen. Auch Umweltschützer wollen Gelder mit der Hetze gegen Donald Trump abgreifen. Zu Karneval gibt es jedes Jahr Trump-Masken und Motivwagen mit Trump-Verunglimpfungen. Wer sich ein Geschäftsmodel ausdenkt und dabei vorgibt es aus Antrieb gegen Donald Trump zu tun, der bekommt kostenlose Werbung durch private Fernsehsender, Zwecksteuerfinanzierte und beinahe der gesamten linksversifften Lügenpresse. Wer beispielsweise minderwertiges einlagiges Klopapier günstig einkauft, der kann es teurer verkaufen, wenn er vorgibt damit gegen Trumps Umweltpolitik zu demonstrieren.

Share This:

Linksextremer Gewaltverbrecher gesucht

Gesucht wird ein mutmaßlich linksextremer Gewaltverbrecher. Er steht unter Verdacht ein Mitglied/einen Sympathisanten der Identitären Bewegung schwer verletzt zu haben. Diesen Mordversuch/Tötungsversuch nehmen wir nicht hin und suchen nun international nach dem mutmaßlichen Gewaltverbrecher auf dem Bild. Wer Hinweise zu seiner Identität machen kann, wendet sich bitte an die nächste Polizeidienststelle. VORSICHT: Der Typ soll gemeingefährlich sein und nicht vor brutaler Gewalt und hinterhältigen Überfällen zurückschrecken.

Share This:

Fotoaktion: Trümmer-Türken

 

In der letzten Zeit hören wir wieder vermehrt, dass die hier lebenden Türken nach dem zweiten Weltkrieg Deutschland wieder aufgebaut haben. So hat der Außenminister der BRD (Sigmar Gabriel) erst kürzlich bei einer Pressekonferenz erklärt:

Diese Menschen aus der Türkei, ihre Eltern – türkisch stammend – sind für unser Land ungeheuer wichtig. Sie haben das Land aufgebaut. Sie haben das Land mitgestaltet. Sie sind für den kulturellen Reichtum dieses Landes mitverantwortlich. Und sie sind ein wichtiger Teil der deutschen Gesellschaft.

Bisher gingen wir (fälschlicherweise) davon aus, dass es deutsche Trümmerfauen, die restlichen alten Männer und Kinder waren, die Deutschland wieder aufbauten. Aus diesem Grund wollen wir unsere türkischen Mitbürger ehren und rufen unsere Leser zum Mitmachen auf. Senden Sie uns Fotos oder sogar Filme von und mit »Trümmer-Türken« zu. Wir werden dann hier eine entsprechende Bilderstrecke veröffentlichen. Zusätzlich wird der Einsender des besten Fotos/Filmes einen Preis erhalten.

Wir bitten Sie Ihre Archive zu durchsuchen. Fragen Sie Ihre Großeltern, Eltern und Arbeitgeber nach authentischen Fotos. Also jene Bilder, die nicht mit Hilfe von Photoshop entstanden.

Wir freuen uns auf Ihre Zusendungen. (ME)

Share This: