Netto rationiert Eier

Da geht man nichtsahnend zum Discounter Netto und stolpert über die Mitteilung, dass die Eier rationiert werden! Nicht, dass mich das interessieren würde, denn ich bekomme meine Eier von der monatlich liefernden Eierfrau, aber automatisch dachte ich mir „Netto hat es erfasst“:

Deutschland hat zu wenig Eier! 

Ich wette, jedem Leser geht es so wie mir. Man öffnet morgens facebook und überfliegt die aktuellen Nachtrichten; einfach nur um zu sehen, was in Deutschland gerade los ist.  Jeden Tag könnte man sich die Haare raufen!

Kriminelle Südländer, die kaum Deutsch sprechen können, fluten die deutsche Polizeiakademie und die Regierung meint wirklich, dass wir dann  die Polizei noch ernst nehmen sollen. Die Mehrheit der Polizisten schweigt aus Angst vor beruflicher Benachtreiligung. Nicht der vorbestrafte Polizeiazubi wird durchleuchtet, sondern jene Leute, die am kriminellen Polizeischüler Kritik üben. Da freut man sich doch auf die nächste Polizeikontrolle…

In Berlin schlagen Moslems auf Homosexuelle, Juden und Christen ein oder stechen sie ab. Kein Problem, denn es wird in den Statistiken unter „rechtsradikale Straftaten“  geführt! Äußern sich hingegen Deutsche negativ zum „friedlichen Islam“ und seine menschenverachtende Ideologie, dann wird eine Staatskrise ausgerufen. Moslems bekommen pauschal eine „geistige Verwirrung“ attestiert, wir Deutschen hingegen sind seit 1945 stets voll schuldfähig.

Wir haben eine Bundeskanzlerin, die sich reflexartig über den Ausraster eines betrunkenen Deutschen empört (ein Bürgermeister wurde aufgrund seiner politischen Entscheidungen leicht mit dem Messer verletzt), sich aber tagelang nicht rührt, wenn einer ihrer Gäste 11 Menschen auf einem Weihnachtsmarkt mit dem LKW niedermetzelt und dabei über 50 Menschen zum Teil schwer verletzt. Und obwohl der Asylsuchende dem Islam angehörte und seine Tat mit dem Koran in Einklang zu bringen ist, wird die Schuld bei den Polizeibeamten gesucht. Kritik am Islam ist Rassismus, mögen seine Anhänger auch noch so viele Terroranschläge verüben!

Tagtäglich werden Menschen, zumeist Frauen, von kulturfremden Ausländern in Bussen und Bahnen angegriffen. Mitreisende Fahrgäste trauen sich nicht mehr sich schützend vor den Opfern zu stellen, weil gutmenschliche Journalisten diesen Helfern dann die Nazikeule überziehen. Sollte zudem einem dieser aggressiven „Südländer“ ein Haar gekrümmt worden sein, dann machen rotgrüne Richter und Staatsanwälte aus der Zivilcourage eine „übermäßige Gewalt“ und verurteilen die Helfenden zu hohen Strafen. Da überlegt sich jeder dreimal, ob er sich einmischt…

Ich könnte jetzt noch ein paar Beispiele bringen, aber ich halte es mit Oliver Kahn. Er fasste es kurz zusammen:

Share This: