Ab morgen rollt der Familiennachzug nach Deutschland

Gerne teilen wir folgende Petition:

Das Recht auf Familiennachzug muß wieder abgeschafft werden

passend zum Wetter in Deutschland tritt das Thema Migration erneut in eine heiße Phase. Über unseren Kopf hat das Politik-Establishment entschieden, die Grenzen für Migranten wieder weit zu öffnen: Seit heute dürfen „Flüchtlinge“ ihre (angeblichen) Verwandten nachholen. Auf Deutschland rollt erneut eine Migrationswelle zu. Tausend „Verwandte“ dürfen nun pro Monat in unser Land einreisen. Das macht 12.000 neue Migranten pro Jahr, was der Größe einer deutschen Kleinstadt entspricht. Damit muß Schluß sein. Teilen Sie heute neu ausgewählten Volksvertretern mit, daß Sie von ihnen erwarten, sich für eine Abschaffung des Familiennachzugs auszusprechen.Ganz einfach und schnell mit einer Teilnahme auf unserem Abgeordneten-Check. Fordern wir vereint „Stoppt den Familiennachzug!“.

Petition hier versenden

Subsidiär Schutzberechtigte sind keine Flüchtlinge nach der Genfer Flüchtlingskonvention. Ihr Schutz ist nur vorübergehend. Für die meisten dieser Menschen sind die Gefahren in ihrem Heimatland längst entfallen. Sie müßten ausreisen und sind teilweise schon zur Ausreise aufgefordert worden. Ihr Aufenthalt in unserem Land ist illegal. Die Familiennachzügler aber würden sich ganz legal in Deutschland aufhalten. Ein Mißbrauch dieses Rechts auf Familiennachzug ist vorprogrammiert. Lesen Sie hier mehr.

Wir haben die gemeinsame Verpflichtung, den verschiedenen Formen der Massenmigration eine ganz klare Absage zu erteilen. Auf die Regierung können wir Bürger uns nicht verlassen. Die werden von alleine nichts gegen den Massenansturm unternehmen.Es liegt also an uns, den Druck so weit zu erhöhen, daß der Familiennachzug wieder abgeschafft wird.Bitte setzen Sie sich mit meiner engagierten Mannschaft und mir genau dafür ein. Lassen Sie uns Deutschland wieder zu einem lebenswerten und sicheren Land machen.

Mit den besten Grüßen bin ich Ihr

Share This:

Bildquellen

  • Alternativlos: Frank