Richterin Anne Meier–Göhring: Skandalurteil zur Silvesternacht 2016

Jouwatch berichtet:

Meier-Göring wurde bereits  2016 durch ein ebenfalls skandalöses Urteil bekannt, als sie den Prozess gegen drei moslemische Migranten führte, die in der Silvesternacht 2016 junge Frauen in Hamburg einkreisten, begrapschten, beleidigen, beklauten und bedrohten. Die jungen Frauen seien wie Vieh gejagt worden, so die Beschreibung des Geschehenen. Ihre Peiniger identifizierten die Opfer eindeutig.

Die vorsitzende Richterin Anne Meier-Göring verdächtigte jedoch die Ermittler der Einflussnahme und entschuldigte sich bei den aus  Tunesien, Marokko und dem Iran stammenden Tätern. „Ich hoffe sehr, dass Sie in den Monaten der Haft nicht bitter geworden sind und nicht das Vertrauen in den deutschen Rechtsstaat verloren haben“, so die Richterin, die jedem der „Hilfesuchenden“ noch 4.600 Euro Steuergeld als Haftentschädigung zubilligte.

Share This: