Deutschland zahlt jetzt mehr Geld für israelische Rentner

The Jerusalem Post berichtete, dass die Bundesregierung eine Erhöhung der Entschädigungen für jüdische Nazi-Opfer um 75 auf 480 Millionen Euro beschlossen hat. Man wird die Rentenzahlungen an circa 55.000 Überlebende des 2. Weltkrieges um 53,6 Prozent ab dem 1. Januar 2019 schrittweise aufstocken. Somit soll die heutige monatliche Auszahlung von 352 Euro in den nächsten drei Jahren auf 541 Euro steigen.

Mir fällt da sofort folgender Spruch von Edgar Bronfman bei Lothar De Maizieres Besuch in New York im September 1990 ein:„Es wird ein schreckliches Ende für die Deutschen geben, sollten künftige Generationen die Zahlungen an Israel (…) einstellen. Dann wird das deutsche Volk von der Erde verschwinden.“

Rechnen wir die ganze Sache doch mal durch:

Aktuell 352 EUR x 12 Monate x 55000 Renter = 232 Mio EUR, gezahlt werden aber angeblich 405 Mio EUR!!!
Jahr 3: 541 EUR x 12 Monate x 55000 Rentner= 357 Mio EUR
Wie hoch ist die Sterblichkeit bei Ü80ern?
Bei 105-Jährigen beträgt sie einer britischen Studie zufolge fürs nächste Jahr 50%.
Ab 80 steigt sie weniger als vorher. Gehen wir hilfsweise von etwa 40% aus: 2019 sterben also von 55.000 Rentnern ca. 22.000.
2020 sterben von den verbliebenen 33000 vermutlich 13.000.
2021 sollte es also nur noch 20.000 geben, die sich dann 480 Mio EUR teilen, was einer Rente von genau 2.000 EUR entsprechen würde.
Wo also geht des restliche, überschüssige Geld dann ab 2019 – 2021 hin? Fließt es an Deutschland zurück? Vermutlich nicht …
Die überlebenden Israelis bekommen also eine Rentenerhöhung von +53,6 Prozent! Von so einer Erhöhung können deutsche Rentner nur träumen. Die bekommen voraussichtlich 3,2 %, die sie auch noch versteuern müssen.
Die AfD-Fraktion Bundestag: Weniger als 800 Euro – damit mussten im Jahr 2016 rund 8,6 Millionen Rentner im Monat auskommen:

Auch der »Focus Money online« titelte erst vor wenigen Tagen:
Ungerechtes Steuer- und Abgabensystem. Erst nach über einem halben Jahr arbeiten die Deutschen in die eigene Tasche. Mehr als die Hälfte des Jahreseinkommens geht für Steuern und Abgaben drauf. In den meisten Ländern ist das nicht so.
Wer wundert sich bei diesen Zahlen noch ernsthaft darüber, dass die Altparteien immer mehr an Wählerstimmen verlieren?
»Rentenreformen« stellen sich zumeist wenig später als dilettantische Flickschusterei oder Rohrkrepierer zu Lasten der Deutschen heraus. Während das eigene Volk mehr und mehr verarmt, wird unser erwirtschaftetes Geld mit vollen Händen an »Gott und die Welt« verteilt. Und als Krone des Ganzen werden diejenigen, die diese Ungerechtigkeit benennen und verurteilen, diffamiert und vom Staat und seinen Gehilfen gejagt. (MS)

Share This:

Merkel: Eigener Haushalt für die Eurozone

Gern teilen wir folgende Petition:

Ein neues Faß ohne Boden rollt auf uns Bürger zu: Angela Merkel will mit dem französischen Präsidenten Macron einen eigenen Haushalt für die EU-Zone durchpeitschen. Dieser soll hunderte Milliarden Euro umfassen. Die Verschwendung von weiteren Steuergeldern – die Sie und ich zu zahlen haben – müssen wir gemeinsam unbedingt verhindern. Durchkreuzen Sie die Pläne des EU-Establishments, indem Sie in großer Anzahl unsere neue Petition „Merkel und Macron stoppen! Kein eigener Haushalt für die Eurozone.“ unterzeichnen. Wir Bürger müssen jetzt konzentriert Druck ausüben, damit Merkel und Macron gestoppt werden.
Petition hier versenden
Der Grund für Merkels Zustimmung zum Eurozonenaushalt ist nicht das Interesse an Deutschland, seinen Bürgern oder Europa. Sie will einzig die Unterstützung für ihre gescheiterte Asylpolitik von Präsident Macron „erkaufen“. Über diesen nicht abgesprochenen Deal zeigt sich die CSU bereits verärgert.
Hintergrundinfos hier
Die Zeit drängt. Wenn wir nicht aktiv etwas unternehmen und unsere Stimmen im Chor erheben, wird das Eurozonenbudget durchgewunken werden. Die Kosten dafür haben in erster Linie die deutschen Bürger zu tragen. Lassen Sie uns zusammen dafür sorgen, nicht noch weiter in den Sumpf der Umverteilung der EU hineingepresst zu werden. Für Ihre Unterstützung danke ich Ihnen sehr herzlich. Erteilen wir dem EU-Establishment eine ganz klare Absage.
Mit den besten Grüßen bin ich Ihre

Share This:

AfD-Pressekonferenz zum Untersuchungsausschuss Merkel

Beatrix von Storch, Alexander Gauland und Stephan Brandner haben zur Pressekonferenz geladen und die linke Medienmeute kam in schwacher Besetzung. Schwach nicht nur in Bezug auf die Teilnehmerzahl, sondern auch was das Frageniveau der Journalisten anging. Dass das ZDF für Milliardensummen nur einen mittelmäßigen Journalisten für sich gewinnen konnte, ist einfach nur erbärmlich.

Den meisten Journalisten sind offenbar das Grundgesetz und das Dublin III-Abkommen völlig fremd. Sie wissen aber – aus welchen Gründen auch immer – nicht, was eine Grenzsicherung ist und warum es sie geben muss. Dementsprechend plump und von Ahnungslosigkeit geprägt waren dann auch die Fragen und Nachfragen der anwesenden Journalisten.

Während Alexander Gauland schon direkt am Anfang – aus weiser Vorausahnung – gelangweilt teilnahm, merkte man Beatrix von Storch ihren Frust an. Sie war innerlich aufgewühlt, aber während der gesamten Pressekonferenz konzentriert, ruhig und sachlich. Nicht einmal die dümmste Frage brachte sie aus der Fassung. Stephan Brandner ergänzte mit seinen Kenntnissen von parlamentarischen Abläufen diese sehr gut gelungene Pressekonferenz.

Bei dieser Pressekonferenz konnte wieder die enge Zusammenarbeit zwischen Bundesregierung und den Medien erahnt werden. Es gab keine einzige regierungskritische Frage. Eine Journalistin hoffte sogar, dass Frau von Storch den Schießbefehl bringen würde. Ein anderer Journalist hatte keine Fragen mehr zu den Rechtsbrüchen der Bundesregierung und wollte mehr über den angeblich toten Journalisten erfahren. Aber auch die italienische Regierung wollte man als Stolperstein für die AfD sehen.

Wir können unseren Lesern nur empfehlen sich die vollen 36 Minuten der Pressekonferenz anzusehen. Danach wird einem klar, warum Bundesregierung, die Opposition vom 18. Bundestag und die Medienmeute so eine Panik vor dem Untersuchungsausschuss schieben!

 

Share This:

Antifa an Berliner Hochschule geduldet

Netzfund:

Ich habe mich heute einmal bei der #ASH Alice Salomon Hochschule in (Berlin) #Hellersdorf umgesehen. Was ich dort vorgefunden habe war erschreckend: Werbung für #Antifa,Werbung für den #Marxismus, Aufrufe zur Gewalt, Aufrufe gegen die #Afd und ein der terroristischen #RAF nachempfundene Plakat.

Zur Krönung kam dann die Pförtnerin und hat mir Hausverbot erteilt, weil ich alles fotografiert habe. Meinen Hinweis, das ich gewählter Abgeordneter bin und dies ein öffentliches Gebäude ist, hat die Dame nicht interessiert. Man hat es wohl an der ASH nicht so Gerne, wenn deren linksextreme Untriebe fotografiert werden.

Ich war entsetzt, ein derartiges Gedankengut an einer deutschen Hochschule, die zur politischen Neutralität verpflichtet ist, vorzufinden. Offensichtlich mit Unterstützung oder zumindest Billigung des Rektors. Hier besteht dringend Handlungsbedarf, damit unsere Kinder nicht zu linksextremistischen marxistischen Terroristen erzogen werden.

Hochschule Berlin

29542441_1159721260836554_160573897417200347_n
29541859_1159720800836600_4710399667937184011_n
29542608_1159720640836616_1236588979310343990_n
29541783_1159721204169893_2713493891335625966_n
29542349_1159720607503286_2699601222280334827_n
29541445_1159721070836573_3589087239335025302_n
29513059_1159721310836549_684799888979581398_n
29570339_1159720754169938_2898528675235642026_n
29512600_1159720574169956_6218659283497110294_n
29571342_1159720544169959_232020138626107097_n
29512387_1159720844169929_6636336841901128080_n
29512544_1159721230836557_5167352468929872625_n
29511945_1159721014169912_7631120772483265176_n
29512006_1159721594169854_6488739425219966766_n
29511996_1159720954169918_2670843502007068117_n
29498147_1159720680836612_1496848806256209412_n
29511637_1159721044169909_8911489236665629742_n
29498030_1159721170836563_6618460720888653830_n
29511055_1159721430836537_2055306271970969025_n
29497968_1159720727503274_2606674208973035712_n
29497934_1159720987503248_1180731983549482299_n

 

Share This:

Unsere Bürgerbewegung steht vor großen Aufgaben

Gerne teilen wir folgende Mitteilung:

Die gesamte Mannschaft der Zivilen Koalition und ich möchten Ihnen auf diesem Wege schon jetzt ein erholsames und freudiges Osterfest wünschen. Gerade in diesen Tagen, in denen Deutschland vor großen und schicksalsträchtigen Aufgaben steht, ist es wichtig, im Kreise von Verwandten und Freunden einige Tage der Besinnung zu verbringen und Kraft zu tanken. Für diese Zeit wünschen wir Ihnen alles erdenklich Gute.

Deutschland steht vor großen Aufgaben. Massiv treibt die EZB unter Mario Draghi die Enteignung der Sparer voran. Führende Politiker – wie beispielsweise EmanuelMacron – setzen sich für einen EU-Superstaat ein, der sämtliche nationalen Parlamente entmachten würde. Ähnlich besorgniserregend ist zudem der bald wieder einsetzende Familiennachzug nach Deutschland, der zusätzliche 1000 Migranten pro Monat nach Deutschland bringen wird. Dazu kommen noch die sogenannten „Härtefälle“. Wie groß diese Zahl ist, ist völlig offen.

Unsere gemeinsame Bürgerbewegung wird in diesen und weiteren wichtigen Fragen nicht locker lassen. Wir setzen uns zusammen mit Ihnen mit aller Kraft dafür ein, daß es in Deutschland wieder bergauf geht. Wenn wir wollen, daß sich etwas zum Positiven verändert, müssen wir vereint gegen das Establishment kämpfenMit Petitionen, Kampagnen, Faltblättern und einer alternativen Berichterstattung.

Ich habe eine Bitte an Sie: Bitte erzählen Sie 3 Freunden, Verwandten und Bekannten von unserer wichtigen Arbeit und bitten Sie diese, sich unserer Bürgerbewegung anzuschließen. Je mehr wir werden, desto mehr Druck können wir auf die Politik und das Establishment ausüben. Für Ihr Engagement danke ich Ihnen auf diesem Wege sehr herzlich.

Mit den besten Grüßen aus Berlin Ihre

 

PS: Um wirksam gegen das Establishment vorzugehen, starten wir regelmäßig neue Kampagnen. Dies ist mit großen Kosten verbunden. Bitte tragen Sie mit Ihrer Spende von 10, 25, 35 oder … Euro dazu bei, daß wir unsere Arbeit auf allen Ebenen ausweiten und so unsere Schlagkraft erhöhen können. Jeder Euro hilft. Sehr herzlichen Dank.

Share This:

Das Wort Halb-N-e-g-e-r

Netzfund:

+++ Das Wort Halb-N-e-g-e-r…+++
schafft es, tagelang für Empörung in deutschen Medien zu sorgen.
Als ein muslimischer Migrantensohn die Deutschen aber als Köterrasse bezeichnete, fand das in deutschen Medien niemand anrüchig. Zumindest fanden es die deutschen Medien so wenig anrüchig, dass sie es unterließen, sich thematisch darauf einzulassen.
Merkt Ihr, worauf wir zusteuern? Oder merkt Ihr es noch immer nicht?
Es geht längst nicht mehr um die von den Linken so oft eingeforderte Gleichheit aller.
Nein! Es geht nur noch darum, die Deutschen zu zerstören.
Macht Euch das endlich bewusst und fangt an, Euch zu wehren.

Herzlichst, Euer Holm Teichert

 

Share This:

Linksextremer Überfall auf AfD Mitglied aus Leverkusen

Wie die AfD Leverkusen auf ihrer Internetseite mitteilt, wurde Parteifreund Dennis B. in der Nacht vom Samstag auf den Sonntag gegen ca. 2:00 Uhr von mehreren vermummten und bewaffneten Personen in der eigenen Wohnung überfallen.

Die Täter konnten die Tür samt Türrahmen aus der Wand brechen. Dennis B. war zu diesem Zeitpunkt noch wach und bemerkte den Lärm an seiner Tür. Als er den Wohnungsflur betrat, flogen ihm nicht nur die Tür, sondern auch zwei große Steine auf Kopfhöhe zu. Anschließend zückten die Täter mindestens ein Messer und bedrohten Herrn B. Durch eine schnelle Reaktion konnte sich Herr B. in Notwehr mit einem Messer aus der Küche bewaffnen und damit verteidigen. Dabei wurde ein Einbrecher schwer verletzt. Die Täter traten die Flucht durch das Treppenhaus an. Herr B. wurde bei dem Vorfall auch leicht verletzt. Die Täter, laut Herrn B. seien es mindestens drei Personen,  zwei in der Wohnung und einer vor dem Haus, gewesen, sind immer noch auf der Flucht. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung, Einbruch sowie Androhung und Ausübung von Gewalt. Der Staatsschutz hat ebenfalls die Ermittlungen aufgenommen, da ein politisch motivierter Hintregrund aus dem linkextremen Spektrum geprüft werden muss.Die Tat ereignete sich in der Wohnung in der Nähe des Stadions. Haben Sie etwas vernehmen können? Dann melden Sie sich bei der Polizei Köln.

Wir fragen uns, wo der Aufschrei in den Medien bleibt? Da wurde ein Mensch von einer kriminellen Vereinigung in seiner Wohnung überfallen und bedroht und das ist den sogenannten Medien keine Zeile wert? Was wäre, wenn ein CDU Politiker so etwas hätte erleiden müssen? Das wäre dann vermutlich den ganzen Tag Thema in NTV und ARD – bei den Grünen sogar eine Woche!

Eins lernen wir bösen Systemkritiker jedenfalls durch solche linksfaschistischen Anschläge: Wir müssen uns zu Hause bewaffnen (natürlich mit legalen Waffen) und unser Heim und unser Leben verteidigen. Viel zu lange wurden linksextreme Straftaten und gewalttätige Übergriffe von Politik, Justiz und Medien geduldet, aber auch staatlich gefördert. Darum ist es bereits eine Selbstverständlichkeit der »Antifa«, derart gegen politische Gegner vorzugehen.

 

(MS)

 

Share This:

AFD Politiker begeht Selbstmord … oder war es doch Mord?

 

Thüringen24.de meldete heute:

Wie die Polizei gegenüber Thüringen24 bestätigte, wurde der Kahlaer AfD-Stadtrat Oliver Noack am Montag tot in seinem Wohnhaus aufgefunden. Er verstarb eines nicht natürlichen Todes, ein Fremdverschulden ist laut Polizei jedoch ausgeschlossen. Die Ermittlungen dazu sind abgeschlossen.

 

 

Selbstmord – mit gefesselten Händen und Füßen. Letzteres wurde aus der ursprünglichen Meldung wieder entfernt. Wenn die Thüringer Polizei sagt, es war Selbstmord, dann war es auch Selbstmord. In Thüringen begehen in letzter Zeit erstaunlich viele Leute Selbstmord. Offenbar nicht nur NSU-Zeugen.

 

 

Share This:

Linksextremisten beherrschen Uni-Themen

Kaufempfehlung

Facebookfund (Autor ist uns bekannt):

Rainer Wendt ist vermutlich der bekannteste Polizist Deutschlands. Immer wieder wurde er in Talkshows eingeladen, um der dort versammelten, häufig links delirierenden Politiker- und Gutmenschenriege die traurige, zuweilen sogar bittere Realität auf Deutschlands Straßen vor Augen zu halten. 

Eine Realität, die Politiker vom Schlage zum Beispiel eines Heiko Maas nur aus sicherer Entfernung kennen: Getreu dem bewährten Lebenslauf Kreißsaal – Hörsaal – Plenarsaal haben nicht wenige Volksvertreter der Kartellparteien schlicht keine Ahnung, was sich mittlerweile in unserem Land in puncto Kriminalität abspielt.

Rainer Wendt berichtete also stets von seinen eigenen Erfahrungen aus dem Polizeidienst sowie von denen seiner zahlreichen Kollegen, die ihm ihr Leid klagten. Er tat dies augenscheinlich so überzeugend, dass er für viele Linke und Linksextreme zum personifizierten Feindbild wurde: So trugen beispielsweise linke Gewalttäter in ihren „Trainingscamps“ für die G20-Krawalle Rainer-Wendt-Masken, wenn sie die Rolle des zu bekämpfenden Polizisten glaubhaft verkörpern wollten; wenn Sie das nicht glauben können, schauen Sie einfach in den verlinkten Artikel des Bayernkuriers.

Ein Mann wurde also dafür zum Feindbild, dass er von der Realität berichtete, und zwar ungeschönt und schnörkellos, ohne die sonst im politisch-medialen Komplex niemals fehlenden, sattsam bekannten Einordnungs- und Verharmlosungsrituale. Er war immer der Überbringer all der schlechten Nachrichten, die es doch im bunten Deutschlandbild linker Ideologen niemals geben durfte.

Dieser Rainer Wendt sollte nun einen Vortrag an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main halten. Sein geplantes Thema: „Polizeialltag in der Einwanderungsgesellschaft“. Ein weiterer Erfahrungsbericht also aus dem täglichen Berufsleben der vielen Polizisten in unserem Land.

Doch zu diesem Vortrag kommt es nun nicht; er wurde von den Veranstaltern einfach abgesagt. Man will an dieser staatlichen Universität die Realität offenbar doch nicht so nah an sich heranlassen, dass sie liebgewonnene Multi-Kulti-Utopien pulverisieren könnte.

Wie die „Welt“ berichtet, heißt es laut Polizeigewerkschaft in der E-Mail zur Begründung, es gebe hinsichtlich der Veranstaltung Sicherheitsbedenken, denn man rechne mit einem möglicherweise „eskalierenden Protest linksalternativer Gruppierungen“.

Ein Protest, der von mindestens 60 Bediensteten dieser Uni – von „Wissenschaftlern“ zu sprechen, die stets auf der Suche nach neuen Erkenntnissen sein sollten, fällt hier wahrlich nicht leicht – unterstützt wird. Sie hatten bereits in der Vorwoche einen offenen Brief geschrieben, in dem sie die Absage der Veranstaltung forderten.

Der Grund: Sie werfen Rainer Wendt allen Ernstes „rassistische Denkstrukturen“ vor; zudem habe er sich „wiederholt fernab eines aufgeklärten Diskurses positioniert“.

Ein aufgeklärter Diskurs täte hier in der Tat dringend not, und zwar für die aus dem linken Spektrum stammenden Verfasser dieses Briefes. Und dass sie aus dem linken Spektrum kommen, ist eindeutig; so sprechen sie beispielsweise von „Ressentiments gegen Migrant*innen“ mit politisch korrektem Gender-Sternchen – da weiß man, woher der linke Wind weht, um Margot Käßmann in leicht abgewandelter Form zu zitieren.

Das Opfer, so sagt Herr Wendt, sei nicht er – das Opfer sei die Meinungsfreiheit. Recht hat er.

Wo es aber Opfer gibt, gibt es auch Täter: Das sind all diejenigen Meinungswächter aus dem linken Spektrum, die sich ihre jahrzehntelange, durch die Medien zugestandene Diskurshoheit nicht einfach durch die mit ihren Traumwelten leider inkompatible Realität nehmen lassen wollen.

Um dies zu erreichen, schrecken sie auch vor gewalttätigen Angriffen auf Andersdenkende und damit auf die in Art. 5 GG garantierte Meinungsfreiheit als solche nicht zurück. Die Absage des Vortrags von Herrn Wendt zeigt, wie erschreckend weit diese Täter mit ihrem zutiefst abzulehnenden Ansinnen bereits gekommen sind.

Zeit, diese Täter gesellschaftlich zu ächten. Zeit, die Meinungsfreiheit entschlossen zu verteidigen. Zeit für die #AfD.

Share This:

Moscheeverband Ditib wird der Geldhahn Stück für Stück zugedreht

Gern teilen wir folgende Petition:

Unser gemeinsamer Druck auf die Abgeordneten wirkt: Dem türkischen Moscheeverband Ditib hat die deutsche Bundesregierung die Fördermittel für 2018 auf 297.500 Euro gekürzt. Laut einer Auflistung des Bundesinnenministeriums ist dies ein Fünftel der 2017 und weniger als Zehntel der 2016 gezahlten Fördermittel.

Hintergrundinfos

Wir dürfen eines nicht vergessen: Ditib ist der verlängerte Arm Präsident Erdogans in Deutschland, welcher die Islamisierung hierzulande maßgeblich vorantreibt. Die wahre Haltung dieses Verbandes offenbarte sich auch in der Weigerung, an einer Demo gegen islamistischen Terror auf die Straße zu gehen. Global morden Islamisten. Und Ditib schweigt dazu.

Mehr als 66.200 Petitionen gegen die Förderung von Ditib haben Sie in der jüngeren Vergangenheit an ausgewählte Volksvertreter gesandt. Das zeigte Wirkung. Umso entscheidender ist es nun, dafür zu sorgen, daß Ditib jede Form der Förderung entzogen wird. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, gemeinsam den Druck so zu verstärken, daß Ditib das Wasser komplett abgegraben wird. Fordern Sie auch in dieser Woche Volksvertreter dazu auf, sich gegen Ditib auszusprechen.

Petition hier versenden

Wir dürfen eines nicht vergessen: Ditib ist der verlängerte Arm Präsident Erdogans in Deutschland, welcher die Islamisierung hierzulande maßgeblich vorantreibt. Die wahre Haltung dieses Verbandes offenbarte sich auch in der Weigerung, an einer Demo gegen islamistischen Terror auf die Straße zu gehen. Global morden Islamisten. Und Ditib schweigt dazu.

Ein islamistischer Verband, sollte vom Verfassungsschutz überwacht und nicht vom Staat gefördert werden.

Mit den besten Grüßen aus Berlin Ihre


Beatrix von Storch

 

Share This: