Deutsche bekommen die Reste

 

Gutmenschen schüren den Hass auf Asylbewerber! Erst war kein Geld für Obdachlose, Renovierung von Schulen, Lehrerstellen usw. vorhanden und dann sprudelten Milliarden aus dem Nichts für »Flüchtlinge«. Danach wurden sozial schwachen Deutschen die Wohnungen und Häuser gekündigt, um darin »Flüchtlinge« unterzubringen. Weil offenbar die Kritik an der Asylpolitik noch immer noch nicht groß genug ist, denken sich Gutmenschen immer mehr aus, um Deutsche gegenüber »Flüchtlingen« zu benachteiligen.

Die Schottener Tafel gibt deutschen „Kunden“ nur die Lebensmittel, die von den Asylbewerbern abgelehnt wurden. Sollte so ein Asylant bis Mittag ausgeschlafen haben, dann wird er in Nidda vorrangig bedient. Der Hinweis auf die Benachteiligung ist in deutscher Sprache verfasst, damit auch keine Missverständnisse entstehen. Im Mittelalter bekamen Schweine und Hühner die Essensreste hingeworfen, da aber kaum noch jemand Hausschweine hält, werden damit die ärmsten Deutschen gefüttert.

Es fehlt ein Aufschrei aller im Bundestag sitzenden Parteien! Dennoch werden diese Volksverräter weiterhin gewählt, weil dieses schäbige Verhalten gegenüber Deutschen auch von den Öffentlich Rechtlichen, Privatsendern und den schreibenden Zeilenschindern von SPIEGEL & Co unterstützt wird.

Share This:

Bald kein kostenloses Bargeld mehr am Automaten?

Geldexperte Dirk Schiereck von der Technischen Universität Darmstadt warnt vor einer Gebühr auf Bargeld bei Abhebung am Bankautomaten.

Der „Bild“-Zeitung sagte er:

„Eine kostenlose Bargeldversorgung wird es künftig wohl nicht mehr geben. […] Verbraucher müssen am Schalter für Bargeld zahlen. Bei der Nutzung von bankeigenen Geldautomaten wird schon in ein, zwei Jahren ein Entgelt fällig werden.“ (mehr hier)

Damit wären wir dem Bargeldverbot wieder einen Schritt näher gekommen. Als nächstes kommt der Negativzins auf Sparguthaben, wobei die Höhe des Sparguthabens immer weiter abgesenkt wird. Unsere Sparguthaben werden demnächst also schleichend enteignet. (ME)

Share This:

Sozialticket-Angebote vor dem Aus

  1. Januar 2016 von Infidel

Jeder, der mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fährt, hat schon von dem SozialTicket gehört. Zum Berechtigtenkreis zählen u.a.:

  • Empfänger von Arbeitslosengeld II und Sozialgeld (SGB II)
  • Empfänger von Sozialhilfe (SGB XII)
  • Empfänger von Wohngeld nach WoGG
  • Leistungsberechtigte nach SGB VIII
  • Leistungsberechtigte nach dem Asylbewerberleistungsgesetz
  • Leistungsberechtigte nach dem Bundesversorgungsgesetz

Auf der Internetseite des Verkehrsbund Rhein Ruhr fand ich dazu ein sehr interessantes Interview mit dem VRR Tarifexperten Erhard Wolf. Sehr aufschlussreich sind folgender Aussagen:

»Das Land NRW subventioniert Sozialticket-Angebote daher mit 30 Millionen Euro landesweit pro Jahr und gleicht die Mindereinnahmen bei dem Verkehrsunternehmen aus. Auf Initiative des VRR hat das Land für 2016 eine notwendige Erhöhung der Landesförderung von 30 auf 40 Millionen in Aussicht gestellt. Trotz steigender Landesförderung zeichnet sich durch eine erhöhte Nachfrage nach dem Ticket für das Jahr 2016 eine erkennbare Finanzierungslücke in Höhe von ca. 3,4 Millionen Euro ab. […] Die Nutzerzahlen steigen. Wir haben angefangen mit etwas über 80.000 Ticketinhabern. In diesem Jahr prognostizieren wir eine durchschnittliche Anzahl von ca. 130.000 Nutzern. […] Wichtigste Voraussetzung ist zunächst, dass Landesmittel überhaupt zur Verfügung stehen. Wenn keine Landesmittel zur Verfügung stehen, dann kann das SozialTicket überhaupt nicht angeboten werden. Reichen diese finanziellen Mittel aber nicht aus, muss mit einer entsprechenden preislichen Maßnahme reagiert werden. Preisliche Maßnahme bedeutet, dass der SozialTicket-Kunde dann zu einem frühestmöglichen Zeitpunkt einen entsprechend höheren Fahrpreis bezahlen muss. Einen Ausgleich beispielsweise durch Kommunen, Kreisen oder die Verkehrsunternehmen ist nicht vorgesehen.«

Allein in diesem Januar kamen wieder über 50.000 Asylanten in die BRD. Jeder von denen hat Anspruch auf ein SozialTicket.

Nun muss man kein großer Mathematiker sein, um jetzt schon ausrechnen zu können, dass dieses Projekt auf lange Sicht von den Ländern nicht mehr finanziert werden kann.

Und wieder einmal werden die sozial am schwächsten aufgestellten Menschen, denen das SozialTicket bei den aktuellen Fahrpreisen wahrlich gegönnt ist, unter der falschen Asylpolitik dieser Pseudoregierung leiden müssen.

So sieht die Realität in der „reichen“ BRD aus. (ME)

Share This:

Dr. Leonie Treiber: Trümmerfrauen gab es nicht!

 

  1. Januar 2016 von Infidel

Normalerweise halte ich Focus, im Gegensatz zu ihren linken Geschwistern Stern und Spiegel, für eine relativ neutrale Zeitung die man tatsächlich noch hin und wieder kaufen kann.

Doch heute bin ich über eine Focus Serie gestolpert, die vor Lügen und Defamierung des deutschen Volkes nur so  strotzt:

Serie: Fünf Irrtümer über die Nachkriegszeit Mythos Trümmerfrauen: Den Schutt räumten in Wirklichkeit andere weg

Hier wird ein Buch vorgestellt in dem behauptet wird:

»Tatsächlich ist diese Geschichte der Trümmerfrauen eine erfundene Legende. In Wirklichkeit beteiligten sich relativ wenige Frauen an den Aufräumarbeiten in den Städten – und diejenigen, die es taten, schufteten in der Regel nicht aus eigenem Antrieb. Zu diesem Schluss kommt die Historikerin Leonie Treber, die sich in ihrem Buch Mythos Trümmerfrauen ausgiebig mit der Thematik beschäftigt hat. Eine Erkenntnis, von der sie laut eigener Aussage selbst überrascht war. […]

Den Großteil des Schutts beiseite geschafft haben indes andere. Gerade in den Westzonen kümmerten sich ums Aufräumen in der Regel Bauarbeiter mit schwerem Gerät. Was auch zeigt, wie vergleichsweise unbeschadet viele Unternehmen den Krieg überstanden hatten. Ab Mitte der 1950er-Jahre waren die meisten Städte der Bundesrepublik weitgehend von Trümmern befreit.«

Ich frage mich, wo genau Frau „Dr.“ Leonie Treiber ihre Recherchen betrieben und woher sie ihre Quellen hat? https://www.uni-due.de/geschichte/leonie_treber.php

Rausfinden werde ich es nicht, da ich dieses Schmierenwerk niemals in meine Hand nehmen geschweige denn noch Geld dafür ausgeben würde.

Wer Interesse hat, kann sie gern selbst fragen unter:

http://www.wi.tu-darmstadt.de/rechtsundwirtschaftswissenschaften/dekanat_rw/inhalt_mit_marginalienspalte_87_details_29824.de.jsp

(ME)

 

Share This:

HELFT UNSEREN ARMEN – sie haben es nötiger als die Refugees

  1. November 2015 von Infidel

»Ich kann es kaum glauben. Stehe ich am Eingang zu einem Konzert. Kommt eine ältere Frau zum Flaschen sammeln. Wird sie von einigen ausgelacht und auf die Frage hin ob sie die Flaschen haben könnte weggejagt. Geh arbeiten, verpiss dich war noch das gelindeste. Mein Kumpel schaut mich an und wir sind uns einig – jeder nen Zehner raus. Unser Bier ausgetrunken, die Flaschen und die zwanzig Euro der Frau in die Hand gedrückt. Dankbarkeit ohne Ende. Natürlich werden wir belöffelt von der Gruppe, was uns nicht juckt. Mit einmal kommen drei Typen und geben der Frau dreissig EUR und verschwinden in der Lokalität. Im vorbei gehen vernehme ich einen russischen Akzent mit dem Wortlaut zur Gruppe: „Was sie für scheiss Deutsche wären wenn sie nichts für ihre Armen der Gesellschaft übrig haben.“ Nach der Aktion kam einer aus der Gruppe und gab der Frau zehn! leere Flaschen. Fazit: Lieber trinke ich vier Bier weniger und weiss das ich was Gutes getan habe.

HELFT UNSEREN ARMEN – sie haben es nötiger als die Refugees

Quelle: Facebook

Share This:

Merkel: „Wir schaffen das.“

Hier heute mal ein Gastbeitrag eines älteren Herren.

Er ist regelmäßiger Besucher einer PEGIDA Veranstaltung und schildert hier seine Sicht der aktuellen Lage in Deutschland:

Frau Angela Merkel: „Wir schaffen das.“

Vizekanzler Gabriel:„500.000 Flüchtlinge jedes Jahr nach Deutschland, das schaffen wir!“

Zuerst wurde uns gesagt: es kommen 350.000,dann 800.000, nun schon1.000.000.

Nach oben gibt es keine Grenze!

Für eine Zahl von 800.000 wird Berlin (bzw. die deutschen Steuerzahler) für ein Jahr 10.000.000.000 Euro (10 Milliarden!) aufbringen müssen.

10.000.000.000 geteilt durch 800.000, das sind pro 1 Flüchtling 12.500 EUR pro Jahr.

Also jeder aus dem Sudan, aus Eritrea, aus Afghanistan, aus Pakistan, aus Irak und Syrien usw. kann kommen und kostet uns pro Jahr 12.500 EUR.

Eine Familie mit 3 Kindern = 5 Personen sind pro Jahr 12.500 EUR mal 5 Personen = 62.500 EUR.

Na toll!

Soviel Einkommen hat keine einzige deutsche Arbeiterfamilie, bei weitem nicht.

Dieses Geld wird den nächsten Generationen, unseren Kindern und Enkeln weggenommen nach dem Motto: Nach uns die Sintflut!

Das sind natürlich erst mal Einladungen in Richtung Syrien, Irak, Afghanistan, Pakistan, Afrika usw.

Jeder der vielen Millionen möchte gern der Einladung der freundlichen Angela Merkel folgen, und dann sind es auf einmal eben viele Millionen.

Unsere Beamten werden viele, fast alle anerkennen, zumindest mit Hilfe der vielen deutschen und türkischen Anwälte.

Ein Bomben-Geschäft für die Anwälte!

Diese Anwälte kennen alle Tricks!

Und dann dürfen die Asylanten ihre „Familie“ nachkommen lassen.

Zu ihrer Familie gehören dann gern auch Neffen, Cousins usw.

Das stark defizitäre Nordrhein-Westfalen (defizitär da stärkstens verschuldet!) allein hat mehr Flüchtlinge aufgenommen als das große Frankreich des Links-Sozialisten Hollande!

Das kleine Allgäu im bayerischen Deutschland hat laut Ministerpräsident Seehofer ebenfalls mehr Flüchtlinge aufgenommen als das große Frankreich des Links-Sozialisten Hollande!

Wir schaffen das!“????

Wirklich? Nein, Eine Lüge!

Unser Staat schafft fast gar nichts!

Er hat es bis heute nicht geschafft, viele Türken und Araber und Neger, die seit vielen Jahren bei uns wohnen, zu integrieren.

Das beweist die Kriminal-Statistik.

Das wird bewiesen durch die immensen Sozialleistungen Deutschlands.

Die Sozialleistungen in Deutschland sind der weitaus größte Posten im Haushalt.

Lesen Sie mal nach in Google bei Professor Gunnar Heinsohn.

Der SPD-Politiker Peer Steinbrück hat mich auf Professor Gunnar Heinsohn aufmerksam gemacht. Ich bin ihm dankbar dafür.

Lest mal im Internet, was der sagt über die hohen Sozialkosten durch Immigranten in Deutschland: mehr als eine Billiarde Euro bisher!

Ohne Peer Steinbrück wüsste ich dies gar nicht. 1 Billion ist eine 1 mit 12 Nullen: 1.000.000.000.000 Euro

Unser Staat schafft fast gar nichts.

Die Bundesländer erhöhen die Grunderwerbssteuer, das erhöht natürlich die Mieten.

Ein Skandal nach dem anderen.

Es gibt so viele Wohnungseinbrüche wie nie zuvor!

Ein Organ der BRD, die Polizei wird mit den hohen Kriminalitätsraten nicht fertig.

Die Aufklärungsrate bei Wohnungseinbrüchen und Überfällen ist beschämend gering!

Verlierer: die Deutschen!

Überall viele Sicherheitskräfte an Bahnhöfen, in Schulen, viele Videokameras. Das hatten wir früher nicht nötig!

Volle Gefängnisse. Eine Justiz, die sogar an Wiederholungstäter Bewährungsstrafen ausspricht. Weil die Gefängnisse ohnehin schon voll sind?

Geht mal zum Gericht zu Gerichtsverhandlungen! Ich war paarmal da und habe zugehört, wie es dort zugeht und wer die meisten Angeklagten sind.

Von ehrlichen Polizeibeamten, die keine Angst hatten, habe ich gehört: 80% unserer „Kunden“ haben ausländische Namen.

Jeder abgelehnte Asyl-Bewerber läuft zum Anwalt und bleibt dann noch Jahre oder meistens für immer. Ein ganzes Heer von Anwälten, auch viele türkische Anwälte und Anwältinnen lebt nur von den sogenannten Asyl-Bewerbern.

Leute, die ihren Ausweis weggeworfen haben oder nun behaupten, sie kommen aus Syrien und aber tatsächlich aus dem Libanon kommen, sind doch Asyl-Betrüger?? So was nennt man nach deutschem Recht Betrüger?? Ihr merkt, ich habe Fragezeichen hinter meine Sätze gesetzt, damit man mich nicht so leicht ins Gefängnis stecken kann.

Der deutsche Staat schafft das??

Nein, er schafft das erwiesenermaßen schon lange nicht mehr.

Wir brauchen dringend Arbeitskräfte. Die Leute, die kommen, sind alle gut ausgebildet.

Ha ha… Auch eine Lüge.

Das wird sich alles so beweisen. Es gibt in den Ländern Arabiens und Afrikas gar keine sogenannte Duale Ausbildung wie bei uns.

Wir benötigen vielleicht noch mehr Leute, die die Zeitschrift „Fifty-Fifty“ verkaufen. Vor jedem Supermarkt, vor jedem Discounter stehen schon Leute, die diese Zeitschrift verkaufen.

Aber vor meinem Friseur steht noch niemand. Da fehlt noch jemand. Da wäre also noch1 freier Arbeitsplatz.

Der Staat schafft fast gar nichts.

Die Schulen werden immer schlechter.

Das sieht man an den Leistungen der vielen vor allem türkischen und arabischen Schulabgänger, aber auch inzwischen vieler deutschen Schüler. (Aussage vieler Lehrbetriebe!)

Da klagen ja jetzt schon immer wieder die linken Politiker, dass diese jungen Türken und Araber usw. keine Lehrstelle erhalten. Ja warum denn?

Natürlich sind KiTas und die Lehrer schon längst überfordert. Deshalb fordern ja die KiTas mehr Geld: Wegen „schwieriger Integrationsarbeit“.

Da wird es mal zugegeben. Genervte Lehrer gehen frühzeitig aus dem Beruf. Sie werden mit Multi Kulti nicht fertig.

Wir haben inzwischen ein Heer von Sozialarbeitern.

Worum kümmern sie sich?? Das hatten wir früher nicht.

Der Staat ist nur gut im Umverteilen!

Bloß nicht m e h r Geld in eine menschenwürdige Behandlung von alten Menschen, in mehr Pflegekräfte stecken.

Was tut der Staat lieber: Die Sicherheit vernachlässigen, Polizei abbauen. Schwimmbäder und Bibliotheken schließen,

Straßenbau vernachlässigen, marode Straßen und Brücken zulassen.

Aber große Worte: Wir schaffen das schon!

Und natürlich gibt die jeweilige Opposition der jeweiligen Regierung die Schuld. Das hören wir doch täglich.

Wohl mindestens 600 Jugendliche aus Deutschland sind in den Krieg gezogen über den „tollen“ Eu-Beitrittskandidat Türkei nach Syrien und Irak.

Diese Jugendlichen …. „Das schaffen wir schon“.

Eher werden die vielen Salafisten erfolgreicher sein im Werben von neuen Mitgliedern als unser Staat im Integrieren.

Die Salafisten, ja, die schaffen das schon!

Es gibt eine große schweigende Mehrheit, die auf der Seite von Pegida, Legida, Dügida usw. steht. Aber sie ist leider durch die Medien und durch die Politik falsch informiert bzw. belogen und sie ist leider etwas bequem und zu verängstigt.

Sonst wären wir viel viel mehr!

Die vielen älteren Menschen denken: Gott sei Dank, dass ich nicht mehr lange lebe.

Dies habe ich schon von vielen älteren Menschen gehört. Ganz traurig ist das!

Jeder Politiker, jeder Journalist, jeder Polizist, der die Wahrheit verschweigt oder lügt sollte sich schämen!

Lest Sarrazin, Professor Heinsohn, Buschkowski, Ulfkotte, ab etwa 5. Oktober 2015 das Buch von der mutigen Polizistin Frau Tania Kambouri „Deutschland im Blaulicht“ ‚‘(Fragt nach dem 5. Oktober 2015 in der Buchhandlung nach diesem Buch!) Link im Internet:

Erschienen bei PI-News unter „Migrantengewalt Leserbrief in deutsche Polizei“ , aber die URL dazu wurde nachrträglich von PI-News gelöscht. Darum kein Link zur Quelle.

Aus lauter Dankbarkeit für Sozialhilfe usw. werden Terrorakte geschehen mit Toten und Verletzten. In Barcelona und London und in Paris ist das ja schon Wirklichkeit geworden, und in Deutschland durch gute Zufälle verhindert worden, noch!

Die sogenannten Grünen-Politiker und die Linken-Politiker werfen ja der CDU und der SPD täglich vor, dass die großen Parteien versagt haben in der Integration.

Also können wir es doch auch – ungestraft – sagen.

Wir müssen ja heutzutage sehr aufpassen, was wir sagen dürfen und was nicht.

Auch bei unseren Kundgebungen wird peinlichst mitgehört und darauf gewartet, dass wir mal etwas sagen……

Also falls ich hier etwas geschrieben haben sollte, was ich nicht schreiben darf, dann tut es mir unendlich leid und ich nehme es sofort zurück. […]

Share This: