Unsere Videoempfehlung für den Alltag

Share This:

Enteignung der Sparer kommt „voran“

Gern unterstützen wir folgende Kampagne:

Der deutsche Sparer wird enteignet. Erst agierte die EZB. Die niedrigen Zinsen haben deutsche Sparer seit 2010 schon etwa 436 Mrd. Euro gekostet. Aber damit ist es noch lange nicht genug. Jetzt hat der IWF kräftig nachgelegt: Jetzt sollen auch noch die Verbraucherpreise steigen und zwar ausdrücklich langfristig und deutlich. Ergo: Keine Zinsen auf Sparguthaben oder sogar Negativzinsen bei gleichzeitig steigenden Preisen. Folgerichtig titelte die Welt in Ihrer Online Ausgabe vom 17.06.2017: „Deutsche Sparer sollen Enteignung hinnehmen“ nachzulesen hier.

Schutzlos setzen Angela Merkel und Christine Lagarde – Direktorin des IWF – die deutschen Bürger der Enteignung aus. Und wozu? Um den Euro zu erhalten, den sich einige Länder eben nicht leisten können. Einer muss die Rechnung bezahlen. Und das sind wir.

Das werden wir nicht hinnehmen. Wir wehren uns entschieden gegen die Enteignungspolitik von IWF und EZB. Bitte helfen Sie mit, indem Sie in dieser Woche zahlreich an unserer Petition teilnehmen: „Rettet unsere Ersparnisse vor Minuszins und Inflation!“. In der Vergangenheit haben Sie schon an die 60.000 Petitionen über unseren Abgeordnetencheck an diverse Volksvertreter geschickt. Lassen Sie uns nun die Schlagzahl gemeinsam erhöhen. Teilnehmen können Sie mit einem Klick hier. Danke!

Mit den besten Grüßen aus Berlin Ihre


Beatrix von Storch

Share This:

Kippt Italien als nächstes?

Gern unterstützen wir folgende Kampagne:

Bankenrettung – bald kein „La Dolce Vita“ mehr in Italien

Der Schuldenberg von Italien ist ist mit 2,3 Billionen Euro höher als der jeden anderen Landes in der Eurozone. Und nun eskaliert die Krise weiter. Innerhalb von nur einer Woche ist die Pleitewahrscheinlichkeit um einen ganzen Punkt gestiegen. Nachzulesen hier.

Die Experten der italienischen Mediobanca sagen: „Spätestens wenn die EZB ihr Anleihekaufprogramm auslaufen läßt, ist der letzte große Financier des defizitären italienischen Staates weg.“ Draghi und seine Druckerpresse sind die einzigen, die Italien mit frisch gedruckten Euros noch am Leben halten, denn sonst würde Italien aus dem Euro ausscheiden. Italien ist aber de facto pleite. Und: Italien kann nicht gerettet werden. Es ist zu groß.

Deshalb bitte ich Sie herzlich an einem weiteren Durchgang auf unserem Abgeordnetencheck „Stoppt die Inflation! Für stabiles Geld!“ teilzunehmen. Draghis Politik der wundersamen Geldvermehrung inflationiert unser aller Währung und raubt uns unsere Ersparnisse. Eine Teilnahme ist hier möglich.

Auch wenn viele andere Themen gerade das Tagesgeschehen dominieren, ist es wichtig, daß wir hier gemeinsam am Ball bleiben und Druck auf die politischen Entscheidungsträger ausüben.

Mit den besten Grüßen aus Berlin bin ich Ihre


Beatrix von Storch

Share This:

Sie haben den Staat – wir das Recht

 

  1. November 2015 von Hardrad

Zwei Deutschlands haben sich inzwischen herausgebildet – das eine, „bunte“, unterdrückt immer offener das andere, das ursprüngliche. Die „Bunte Republik“ verlangt von den Herkunftsdeutschen nicht mehr wie bislang staatsbürgerliche Ruhe und Ignoranz der politischen Exzesse, sondern Verzicht auf Sicherheit & Lebensglück – bei gleichzeitigem Bekenntnis. Mit aller Staats-, Wirtschafts- und Medienmacht erfolgt die Anweisung, uns ihrem Willen zu fügen.

Das zwingt entweder zur Unterwerfung – oder Sammlung und Widerstand. Und da unserem Deutschland kein Raum mehr gelassen und uns von deren Seite NICHTS angeboten wird, werden wir uns ihn erzwingen müssen. Und diesen Inhalt mit Geist und Leidenschaft zu einer ideologischen Agression verbinden – einer Verneinung ihres ganzen Daseins. Weil sie (zigtausendfach!) das unsere verneint haben. In den angelsächsischen Ländern, in Skandinavien, Frankreich, Holland und Belgien – das ist gemeinschaftliches Notwehrrecht unserer einheimischen Völker gegen Ausbeutung und Knechtschaft. Ein linkes Thema ? Nein, ein zeitloses.

Und wir erkennen den Vorteil, daß der Islam ihrem Buntistan an die Gurgel geht – und immer mehr Raum zulasten ihrer Glitzerwelt erzwingt.

Unser Deutschland, das deutsche Volk, existiert aus eigenem Recht und braucht keine ständige Daseinserklärung – ihres bedarf den Staat, die ganze kranke Medienindustrie & einer in Umfang und Anspruch ungeheuren Bürokratie, die ohne das schaffende Dasein unseres Deutschlands NICHT AUFRECHT ZU ERHALTEN IST.

Share This:

„Nationalismus“ für den Fortbestand unserer Nation

  1. November 2015 von Infidel

Nachdrückliche, gute Worte von ein Facebooknutzerin.

Ich möchte ergänzen um den Gedanken, daß eine auf Tribalismus gegründete Staatlichkeit, auch die Möglichkeit von Völkerbünden einschließt – allerdings nicht als entgrenzte „Standorte“ wie das Bürokratiekarzinom EU, sondern im Rahmen sprachlicher/kultureller Verbundenheit – zum Hauptzweck der Verteidigung des Daseins der Einheimischen Völker. Beispielsweise als Nordländische Gemeinschaft, deren Kernaufgabe neben der äußeren Grenzsicherung der Beseitigung der inneren Verwüstungen durch ihre linken Führungsschichten zu lauten hat. Alles weitere an künftiger Zivilisationsgestaltung ergibt sich aus dieser Grundhaltung (MS):

»Der “Nationalismus” ist wirklich die geringste Forderung, das Allernächstliegende, Mittlere, Vernünftige, möchte man in der Diktion Bertolt Brechts sagen und: Wer sich gegen ihn stellt, ist nicht ein Andersdenkender, sondern ein Nichtdenker oder ein nur Ansichdenkender; ein Separatist oder ein Stammesmitglied, ein Regionallist oder ein vereinzeltes Individuum, ohne Schutz und ohne Hoffnung geschützt zu werden, aber das Äußerste wollend, was verwirklicht, die ganze Menschheit ins Verderben stürzt.

Begreifen wir also endlich die Herausbildung von Nationen als einen Kompromiss zwischen ähnlichen, die über den Stamm, über die regionale Clique hinweg, auf höherer und bessere Ebene gleiches Recht zwischen allen zu begründen hilft. Nur Ähnliche können darüber hinaus Ebenen finden, auf denen sie sich zwecks Verfeinerung zivilisierter Prinzipien und Regeln treffen. Ob eine Vereinigung nützt, lässt sich an ihrem Grad der Zivilisation messen. Wer zerschlagen will, benötigt mehr als gute Gründe und hat sie selten auf seiner Seite.

Sehen wir also näher hin, wenn jemand verbal Amok läuft um gegen den Fortbestand von Nationen zu agitieren und fragen wir nach, welche Gründe er vorbringt und welche Perspektive er dabei entwickelt. In den meisten Fällen entpuppen sich die Einwände als Schwärmerei und Phantasterei, wahlweise auch als Reflex und Zeichen politischer Unreife.«

Share This:

Der Ausverkauf Deutschlands ist im vollen Gange!

  1. Oktober 2015 von Infidel

Der Ausverkauf Deutschlands ist im vollen Gange! https://www.facebook.com/MOCThomasStuetz/posts/684974554971581:0 (Link leider nicht mehr verfügbar)

Und gleich für alle vorab. Hier geht es nicht um Vorurteile, sondern um handfeste Realitäten geopolitischer Spiele und der Rolle der USA.

Thema Russland: Zunächst einmal boykottiert man seit vielen Monaten unnötiger Weise, strategisch vorausschauend, Russland unter der massiven Mithilfe der Bundeskanzlerin Merkel und der deutschen Regierung. Deutschland und die EU machen hierbei Milliardenverluste. Und die deutsche Regierung interessiert dies nicht. Im gleichen Zuge jedoch zeichneten die USA sehr große Handels-Verträge und Geschäfte mit Russland.

Einzig die USA profitieren in unglaublichem Maße!

Thema deutsche Banken: Die USA beklagen die deutschen Banken auf Unregelmäßigkeiten. Dies schwächt die deutschen Banken im nicht unerheblichen Volumen um Milliarden! Doch die US Banken, allen voran Goldman Sachs, Bank of Amerika und Weitere sind alle so ehrenwert?

Einzig die USA profitieren in unglaublichem Maße!

Thema Griechenland: Zunächst rettet man unter ganz dubiosen Rechenmodellen der EU, über deren Geldpraktiken Griechenland, jedoch nicht die Bevölkerung. Diese ist nach wie vor am Ende, denn die durch die EU dargestellten und ausgehandelten Gelder kamen bei den Menschen nicht in der Breite an.

Gleichzeitig musste in der strategischen Vorausschau der Seeweg nach Griechenland offen für die Flüchtlinge sein. Was also, wenn man Griechenland nicht erneut in der EU Zwangsjacke gehabt hätte? Dann wäre eine invasive Flüchtlingswelle nach Griechenland gar nicht möglich gewesen! Denn bei der Griechenlandrettung ging es sicher nicht um Griechenland oder gar um die Bevölkerung!!

Einzig die USA profitieren in unglaublichem Maße!

Thema Syrien / ISIS / Flüchtlinge Die USA treiben u.a. Syrien und die Welt mit Ihren bereits jahrzehntelangen Destabilisierungsmaßnahmen im Mittleren und Nahen Osten ins Chaos. Europa wird heute mit Flüchtlingen überschwemmt, die zudem von den USA massiv unterstützt werden. Auch erhärteten sich die Fakten, dass die USA mehr mit der ISIS zu tun hat, wie man nur vermutet. (Unterstützung) Speziell Deutschland wird hierdurch nachhaltig wieder destabilisiert und vor allem wirtschaftlich und finanziell, sowie kulturell massiv okkupiert!

Einzig die USA profitieren in unglaublichem Maße!

Thema Flüchtlinge: Man treibt massiv Flüchtlinge speziell nach Deutschland. Die Kanzlerin unterstützt dies in schon pathologischem Verhalten und Umfang. Ziel: Deutschland soll von innen heraus massiv finanziell, wirtschaftlich und kulturell sowie in den Fragen der Sozialstrukturen und der Inneren Sicherheit massiv unterlaufen und gefährdet werden.

Einzig die USA profitieren in unglaublichem Maße!

Thema Neue Atombomben auf deutschem Boden: Als ob es das normalste der Welt wäre, platzieren die USA aktuell mit voller Unterstützung der deutschen Regierungen oder wenn man genau hinschaut, ist dies auch schon durchgeführt, Atombomben neuerer Modelle auf deutschem Boden.

Einzig die USA profitieren in unglaublichem Maße!

Thema VW / TTIP Ganz zufällig kam in den letzten Tagen dann die Hiobsbotschaft in Sachen VW. Trotz und gerade im Verlauf wird behauptet, dass VW dieses Problem wusste und den Fehler schon vor vielen Monaten nicht behoben hatte. Was für ein Unsinn! Zudem kommen im gleichen Zuge die US Autobauer bei begangenen Fehler mit verhältnismäßig geringen Strafzahlungen vor den US Gerichten davon.

So etwas nennt man Vorbereitungen von sogenannten „feindlichen Übernahmen“ unter Verwendung und mit der Unterstützung der US Regierung und deren Rechtsgrundlagen und der diesen angebundenen US Wirtschaft und deren Großkonzerne.

Bei dieser Geschichte mit VW handelt es sich um einen Vorgeschmack auf 4 Szenarien und speziell auch TTIP und was dann auf die deutschen Firmen aus den USA zurollt!

  1. VW wird sicherlich mehr als 20 Mrd. bezahlen müssen!
  2. Dies ist insgesamt ein Vorgeschmack auf TTIP dem Freihandelsabkommen mit den USA! Wenn TTIP kommt, dann gute Nacht mit den deutschen Unternehmen auf Basis der amerikanischen Gesetzgebung und Schadenersatzforderungen.

Gleichwohl deren Möglichkeiten über TTIP die Deutschen Unternehmen auf Milliarden auf den Grundlagen deren Gesetze zu verklagen. So macht man wissentlich die deutschen Großkonzerne klein oder gar bereit zur Übernahme durch die US Konzerne.

  1. Weitere deutsche Autofirmen werden nun sicher auch ganz zufällig Fehler gemacht haben, die man dann seitens der USA mit Milliarden Strafen belegen wird. Warten wir einmal ab.
  2. TTIP ist, wenn es kommen sollte, ein weiteres legales Modell, die deutsche Wirtschaft, auch in vielen anderen Branchen nachhaltig und massiv zu schädigen.

Einzig die USA profitieren in unglaublichem Maße!

Diese alles und noch vieles mehr, ist augenscheinlich ganz massiv mit Unterstützung der deutschen Kanzlerin Merkel und deren Regierungsriege geschehen.

Doch allen voran in Sachen der „Flüchtlinge“, oder was immer diese Leute wirklich sind, mit der unbedingten schon mehr als auffälligen Mithilfe des Minister des Inneren Thomas de Maiziere.

Augenscheinlich, so zeigen dies die vielen, gezielten Aktionen im Gesamtbild im Inneren des Landes, dass man Deutschland dadurch massiv und nachhaltig, wirtschaftlich, geldwert und in seiner gesamten Wirtschaftskraft regelrecht ausbluten lassen wird.

Nach Innen massiv zu torpedieren und zu boykottieren um auf lange Sicht über das“ buchstäbliche Ankarren“ dieser vielfach „kriminellen Subjekte“ von außen, Deutschland bewusst und massiv zu bedrohen und in den inneren Unfrieden zu schicken.

Alle geopolitischen Verläufe, hier immer wieder ist die USA im Spiel, sowie für alle sichtbar, als „Domina Merkel“ der EU, die sich nicht einmal über Ihren Minister des Inneren scheute, den anderen EU Länderchefs in der Frage der Flüchtlingshaltung oder sollte man sagen Willigkeit zu drohen , erscheinen wie von langer Hand an einer Perlenkette gezogen, abgelaufen. Speziell das zeitliche Raster, greift wie ein Uhrwerk.

Man muss bisher keine Vorurteile gegen die US Regierung haben. Doch es wird aufgrund der weltweiten Fakten, Handlungen und ableitbaren Motiven dieser Nation Zeit, diesen Herrschaften gerade seitens der deutschen Regierung klar zu Begegnen mit: Bis hierher und jetzt ist Schluss liebe Freunde.

Fazit:

  1. Man rettet einzig über alle Kanäle die Wirtschaft der USA
  2. Man festigt die militärische Vormachtstellung der USA
  3. Man baute dies bereits Bisherige so auf, dass im weiteren Fortgang der jetzigen Abläufe innerhalb Deutschlands am Schluss die NATO als sogenannter Retter der inneren Stabilität eingreifen muss und hier folglich unter Führung der USA.
  4. Man destabilisiert und entmachtet auf eine ganz dreiste Art und Weise wissentlich die deutsche Wirtschaft und hierbei führende Weltkonzerne und damit hat man dann auch gleich die EU im Griff. Doch Vorsicht, nicht die EU sich selbst!
  5. Man destabilisiert in besonders schwerem Maße die Deutsche Gesellschaft
  6. Man destabilisiert die innere Sicherheit in besonders schwerem Maße
  7. Alles deutet darauf hin, dass Deutschland so für die Zukunft in seiner derzeitigen Rolle weltweit massiv demontiert wird. Die Flüchtlingsfrage welche keine ist, sorgt hier strategisch, sollte man Böses denken für die gesicherte Nachhaltigkeit auf diesem Weg.
  8. Usw.

Nun, die Uhr läuft immer noch gegen uns alle und es wird noch dicker kommen!

Und nein, auch die sogenannten politischen Parteien und Alternativen können und werden hierbei den Menschen im Land beim Stoppen von Merkel und CO über dezidierte Handlungen nicht aktiv zur Seite stehen können. Dies ist ein utopischer Wunschtraum! Denn diese haben weder den Einfluss im Parlament, noch können diese aus ihrer Warte heraus effektiv aktiv werden.

Einmal ganz unabhängig davon, dass doch keiner diesen Damen und Herren in der vom Staat bezahlten politischen Rolle ein Rückgrat dafür haben kann, sondern auch durch ihre Positionen nur noch ihrem Wissen und Gewissen unterworfen sind. Diese gleichwohl wissen, dass sie in ihrer Funktion dann auch noch einer Immunität unterliegen.

FAKT IST, DIE POLITIK IST FÜR SICH DA, NICHT ABER EBEN FÜR DAS VOLK!!!

Es ist an der Zeit dies zu ändern und wieder eine echte und vom Volk bestimmte Demokratie auf den Weg zu bringen.

Sie hören bereits die nächsten Tage von mir / uns.

Herzlichst Ihr Thomas H. Stütz (Quelle: Facebook (Link leider nicht mehr verfügbar))

Share This:

Geschichte wiederholt sich

von Infidel

Wer mit offenen Augen durch die Welt geht und etwas Geschichtskenntnis besitzt wird erkennen, dass sich das deutsche Volk zum jetzigen Zeitpunkt in einer ähnlichen Situation befindet wie damals 1933.

Ging seinerzeit die Waagschale zu sehr nach rechts, was offensichtlich nicht die Lösung war, tendiert sie heute zu sehr nach links – was definitiv ebenfalls nicht die Lösung ist und den Untergang unseres Volkes bedeuten kann.

Der geneigte Leser wird inzwischen wissen, was hier in unserer Heimat momentan schief läuft, wir lesen es tagtäglich in der freien Presse.

Die anderen unfähigen europäischen Regierungen hassen uns aufgrund unserer Leistungskraft.

Wir sind zu stark, sie sind zu schwach – man will Deutschland wieder in die Knie zwingen – genau wie damals in Versailles.

Damals hieß es „Wenn wir in Europa Wohlstand und Frieden wollen, dann brauchen wir den Euro„.

Doch nun stehen wir vor einem internationalen Scherbenhaufen – und Deutschland wird mal wieder an den Pranger gestellt, ist der Sündenbock für jahrelange Misswirtschaft der südlichen Länder.

Die Lage spitzt sich monatlich zu und inzwischen werden Stimmen lauter die fordern, dass Deutschland aus dem Euro austreten soll. Frau Merkel windet sich wie eine Schlange. Egal was sie machen wird, es wird immer Kritik hageln.

Leider ist offensichtlich, dass sie und unsere dekadente, schwache  Regierung nicht in der Lage sind, konsequent die Interessen Deutschlands und seines Volkes zu vertreten.

Man sieht es bei allem, was momentan passiert.

Wir werden geflutet mit Wirtschaftsflüchtlingen, der menschenverachtende Islam macht sich breit und Linksfaschisten diktieren, was wir zu denken und zu sagen haben.

Ich mag gar nicht erst die Kriegstreiberei gegen Russland von unseren Besatzern erwähnen. Man kann die Lügen fast tagtäglich in DDR 1 und DDR1 (ARD /ZDF) verfolgen.

Es ist absehbar, dass dieses Theater, anders kann man die momentane Situation nicht beschreiben, mit einem großen Knall enden wird.

Die Frage ist nicht ob, sondern wann es zu einem Krieg kommen wird. (ME)

__________________________________________________________________________

Flugblätter der Weißen Rose I

Nichts ist eines Kulturvolkes unwürdiger, als sich ohne Widerstand von einer verantwortungslosen und dunklen Trieben ergebenen Herrscherclique „regieren“ zu lassen. Ist es nicht so, daß sich jeder ehrliche Deutsche heute seiner Regierung schämt, und wer von uns ahnt das Ausmaß der Schmach, die über uns und unsere Kinder kommen wird, wenn einst der Schleier von unseren Augen gefallen ist und die grauenvollsten und jegliches Maß unendlich überschreitenden Verbrechen ans Tageslicht treten? Wenn das deutsche Volk schon so in seinem tiefsten Wesen korrumpiert und zerfallen ist, daß es, ohne eine Hand zu regen, im leichtsinnigen Vertrauen auf eine fragwürdige Gesetzmäßigkeit der Geschichte das Höchste, das ein Mensch besitzt und das ihn über jede andere Kreatur erhöht, nämlich den freien Willen, preisgibt, die Freiheit des Menschen preisgibt, selbst mit einzugreifen in das Rad der Geschichte und es seiner vernünftigen Entscheidung unterzuordnen – wenn die Deutschen, so jeder Individualität bar, schon so sehr zur geistlosen und feigen Masse geworden sind, dann, ja dann verdienen sie den Untergang.

Goethe spricht von den Deutschen als einem tragischen Volke, gleich dem der Juden und Griechen, aber heute hat es eher den Anschein, als sei es eine seichte, willenlose Herde von Mitläufern, denen das Mark aus dem Innersten gesogen und die nun ihres Kerns beraubt, bereit sind, sich in den Untergang hetzen zu lassen. Es scheint so – aber es ist nicht so; vielmehr hat man in langsamer, trügerischer, systematischer Vergewaltigung jeden einzelnen in ein geistiges Gefängnis gesteckt, und erst als er darin gefesselt lag, wurde er sich des Verhängnisses bewußt. Wenige nur erkannten das drohende Verderben, und der Lohn für ihr heroisches Mahnen war der Tod. Über das Schicksal dieser Menschen wird noch zu reden sein.

Wenn jeder wartet, bis der andere anfängt, werden die Boten der rächenden Nemesis unaufhaltsam näher und näher rücken, dann wird auch das letzte Opfer sinnlos in den Rachen des unersättlichen Dämons geworfen sein. Daher muß jeder einzelne seiner Verantwortung als Mitglied der christlichen und abendländischen Kultur bewußt in dieser letzten Stunde sich wehren, soviel er kann, arbeiten wider die Geißel der Menschheit, wider den Faschismus und jedes ihm ähnliche System des absoluten Staates. Leistet passiven Widerstand – Widerstand -, wo immer Ihr auch seid, verhindert das Weiterlaufen dieser atheistischen Kriegsmaschine, ehe es zu spät ist, ehe die letzten Städte ein Trümmerhaufen sind, gleich Köln, und ehe die letzte Jugend des Volkes irgendwo für die Hybris eines Untermenschen verblutet ist. Vergeßt nicht, daß ein jedes Volk diejenige Regierung verdient, die es erträgt!

Aus Friedrich Schiller, „Die Gesetzgebung des Lykurgus und Solon“:

„…. Gegen seinen eigenen Zweck gehalten, ist die Gesetzgebung des Lykurgus ein Meisterstück der Staats- und Menschenkunde. Er wollte einen mächtigen, in sich selbst gegründeten, unzerstörbaren Staat; politische Stärke und Dauerhaftigkeit waren das Ziel, wonach er strebte, und dieses Ziel hat er so weit erreicht, als unter seinen Umständen möglich war. Aber hält man den Zweck, welchen Lykurgus sich vorsetzte, gegen den Zweck der Menschheit, so muß eine tiefe Mißbilligung an die Stelle der Bewunderung treten, die uns der erste flüchtige Blick abgewonnen hat. Alles darf dem Besten des Staats zum Opfer gebracht werden, nur dasjenige nicht, dem der Staat selbst nur als ein Mittel dient. Der Staat selbst ist niemals Zweck, er ist nur wichtig als eine Bedingung, unter welcher der Zweck der Menschheit erfüllt werden kann, und dieser Zweck der Menschheit ist kein anderer, als Ausbildung aller Kräfte des Menschen, Fortschreitung. Hindert eine Staatsverfassung, daß alle Kräfte, die im Menschen liegen, sich entwickeln; hindert sie die Fortschreitung des Geistes, so ist sie verwerflich und schädlich, sie mag übrigens noch so durchdacht und in ihrer Art noch so vollkommen sein. Ihre Dauerhaftigkeit selbst gereicht ihr alsdann viel mehr zum Vorwurf als zum Ruhme – sie ist dann nur ein verlängertes Übel; je länger sie Bestand hat, um so schädlicher ist sie.

… Auf Unkosten aller sittlichen Gefühle wurde das politische Verdienst errungen und die Fähigkeit dazu ausgebildet. In Sparta gab es keine eheliche Liebe, keine Mutterliebe, keine kindliche Liebe, keine Freundschaft es gab nichts als Bürger, nichts als bürgerliche Tugend.

… Ein Staatsgesetz machte den Spartanern die Unmenschlichkeit gegen ihre Sklaven zur Pflicht; in diesen unglücklichen Schlachtopfern wurde die Menschheit beschimpft und mißhandelt. In dem spartanischen Gesetzbuche selbst wurde der gefährliche Grundsatz gepredigt, Menschen als Mittel und nicht als Zwecke zu betrachten dadurch wurden die Grundfesten des Naturrechts und der Sittlichkeit gesetzmäßig eingerissen.

… Welch schöneres Schauspiel gibt der rauhe Krieger Gaius Marcius in seinem Lager vor Rom, der Rache und Sieg aufopfert, weil er die Tränen der Mutter nicht fließen sehen kann!

… Der Staat (des Lykurgus) könnte nur unter der einzigen Bedingung fortdauern, wenn der Geist des Volks stillstünde; er könnte sich also nur dadurch erhalten, daß er den höchsten und einzigen Zweck eines Staates verfehlte.“

Aus Goethes „Des Epimenides Erwachen“, zweiter Aufzug, vierter Auftritt:

Genien:

Doch was dem Abgrund kühn entstiegen, Kann durch ein ehernes Geschick Den halben Weltkreis übersiegen, Zum Abgrund muß es doch zurück. Schon droht ein ungeheures Bangen, Vergebens wird er widerstehn! Und alle, die noch an ihm hangen, Sie müssen mit zu Grunde gehn.

Hoffnung:

Nun begegn‘ ich meinen Braven, Die sich in der Nacht versammelt, Um zu schweigen, nicht zu schlafen, Und das schöne Wort der Freiheit Wird gelispelt und gestammelt, Bis in ungewohnter Neuheit Wir an unsrer Tempel Stufen Wieder neu entzückt es rufen: (Mit Überzeugung, laut:) Freiheit! (gemässigter:) Freiheit! (von allen Seiten und Enden Echo:) Freiheit!

 

Share This:

Über das griechische und das deutsche Schicksal

von Infidel

Von Rom des Jahres 476 haben wir erzählt, vom Untergang, vom Großen Austausch.

Ein Volk verschwindet, ein anderes ersetzt es und die Erinnerung an das Alte Volk verblaßt, wird zum Mythos oder verschwindet ganz.

Es gibt jedoch noch eine andere Möglichkeit und die erscheint noch schlimmer.

Betrachten wir die Griechen – das Balkanvolk, was sich auf die antiken Hellenen beruft, um unsere Steuer….lassen wir das. Interessant hieran nur die Frage, wie aus dem stolzen Krieger- und Denkervolk, dessen frühe Verfaßtheit, identitäre Vielfalt – und Zerstrittenheit – mich mehr als alle anderen Kulturen im Altertum an die Deutschen erinnert…..wie aus diesem Land des Weltgeistes eine Müllhalde mit dem Charme und der Leistungskraft Albaniens werden konnte.

Bereits vor 100 Jahren hat man den Befund gemacht.

Griechenland als Staat, der auf der Landkarte eingetragen war, mit einer Hauptstadt – das ist ein einziger Witz, ein solcher Staat kann gar nicht geschaffen werden, dazu ist dieses Volk gar nicht in der Lage – es versteht gar nicht, was der Begriff „Staat“ besagt und wozu beispielsweise ein Katasteramt notwendig sind.

Fellmeyer u.a. fanden die tribalistische Antwort, die Verunreinigung des Blutes und damit des Geistes durch Fremdsiedler wie Slawen und Albaner nach 600.

Klare Worte, aber doch nicht ganz das erklärend, was mit den Griechen tatsächlich geschehen ist.

Der wirkliche Schlüssel zur Antwort liegt in Byzanz.

Dem Land, was Rußland getauft und bis aufs Tiefste hinein geprägt hat.

Dieses Byzanz war formell der Restbestand Roms, man sprach jedoch Griechisch und nutzte die Errungenschaften und Siedlungstiefe von Alt-Hellas‘ (nahezu das ganze östliche Mittelmeer)- aber es war eine ganz andere Kultur geworden, eine Karikatur der einstigen Besatzungsmacht Rom, von echter Zivilisation – und ein Gottesstaat.

Überhaupt ist es sehr schwer zu erfassen, was dieses Byzanz eigentlich war und wann – es bestand mehr 1000 Jahre, gilt heuer als Großreich, als Weltmacht….und dennoch war es bei Licht eine Sackgasse der Geschichte, gefangen im Zwischenraum zwischen Altertum und Neuzeit. Mehr noch, eine vergorene ungenießbare Mischung von einst achtbaren Kulturen, eine Beleidigung der echten Antike und vor allem der „richtigen Griechen“.

Aber ich fürchte inzwischen, es wird DAS Vorbild für die weitere Entwicklung Deutschlands sein.

Kein Untergang.

Sondern Umwandlung.

Neue Herren und neue Gebote, aber alte Muster, die als Wucherung aus den vertrockneten alten hinauswachsen.

Gedüngt durch den Islam und immer neue Dritte Welt, deren Leiber reingekippt werden in unsere frühere Heimat.

100 Millionen,120…. Fakten werden geschaffen, eine neue Kultur entsteht bereits heute aus dieser Vergewaltigung. Unser Deutschtum (die Gesamtheit unseres Erdachten und Geschaffenen) wird überführt werden in einen neuen -sehr wahrscheinlich theokratischen- Zusammenhang und sich die Arbeitskraft der verbliebenen Einheimischen (die um ihr Leben schaffen – wenn sie nicht vorher auswandern) zunutze machen.

Öhm, Theokratie, woher denn ?

Unsere Kirchen sind doch toter als das Hirn nach einer intensiven Fernsehsitzung mit RTL II & Co. und selbst unsere „geliebten“ Museln saufen und koksen doch, was das Zeug hält.

Darum geht es nicht, Glaube und vor allem der dazugehörige missionarische Wahn braucht in keinem Buch zu stehen.

Schaut euch doch mal um, wer da mit religiöser Inbrunst um Spenden und Steuergelder bittet, alle Werkzeuge des Agitprop nutzt, eifernd jeden Andersgläubigen bedroht und einschüchtert und inzwischen den GRÖSSTEN ARBEITGEBER dieses Landes stellt – die Betreuungsindustrie.

Das wird unser neuer Klerus.

Mit Koran oder ohne, es spielt fast keine Rolle mehr.

Der neuen Adel aber, den stellen die heutigen Muskelpakete bzw. deren mit Mandy, Lea-Sophie und Doreen gezeugte Nachkommenschaft.

Das mag sich nicht immer, aber es versteht sich (vor allem, gegen uns…!). Ein neues Volk, eine neue Kultur.

Und….sie werden sich Deutsche nennen.

Das ist abscheulicher als ein Schwerthieb.

Deutsche, das bleiben wir.

Und NUR wir.

Und auf eine gewisse Art ergibt die Griechenliebe von unseren deutschen Geistesgrößen wie Winckelmann und Goethe sogar einen nachträglichen Sinn, eine Lehre:

Griechenland, das war keine Anstiftung zum Nachäffen ihrer einst großartigen Kultur.

Sondern eine Warnung, was uns bevorsteht. (MS)

 

Share This:

Gerd Wilders Rede in Dresden

von Infidel

Liebe Freunde, hallo Deutschland, hallo Dresden!

Vielen Dank, dass ich heute hier sein darf. Vielen Dank dass ihr mit so vielen hier seid.

Es ist eine Ehre für mich, heute zu euch zu sprechen, hier in der schönen Elbmetropole Dresden. In den letzten 22 Wochen habt ihr euch hier Montag für Montag zusammen mit Tausenden deutscher Patrioten versammelt.

Bei schlechtem und bei gutem Wetter, im strömenden Regen und bei stürmischem Wind. Ihr wart immer hier! Dresden zeigt, wie’s geht!

Ich weiß, wie schwierig es besonders in Deutschland ist, stolze Patrioten zu sein. Es gibt viel Widerstand. Aber in meinen Augen seid ihr alle Helden. Und ich applaudiere euch.

Weil nichts falsch daran ist, stolze deutsche Patrioten zu sein. Es ist nichts falsch daran, zu wollen, dass Deutschland weiterhin frei und demokratisch bleibt. Es ist nichts falsch daran, unsere jüdisch-christliche Zivilisation zu verteidigen. Es ist unsere Plicht.

Unsere eigene Kultur ist die beste Kultur. Und Einwanderer müssen unsere Werte annehmen und nicht andersherum. Unsere Freiheit und unsere Demokratie müssen verteidigt werden.

Es ist unsere Pflicht, sie zu verteidigen.

Deshalb sind wir heute hier. In der Tradition von Kant, Schiller und Stauffenberg. In der Tradition unserer Redefreiheit, in der Tradition, die Wahrheit auszusprechen. Und entsprechend zu handeln.

Vor 26 Jahren habt ihr hier in Dresden, zusammen mit euren Landsleuten in Leipzig und in anderen Städten der ehemaligen DDR, der Welt eine wichtige Lektion erteilt.

Ihr habt gezeigt, dass die Wahrheit stärker ist als die Lüge, und dass Mut stärker ist als Tyrannei, und dass Freiheit stärker ist als Unterdrückung.

Ihr habt Deutschland damals die Wende gebracht.

Heute brauchen wir eine neue Wende.

Die meisten unserer Politiker, die Medien, viele Kirchenvertreter und Wissenschaftler verschließen ihre Augen vor der Gefahr der Islamisierung. Sie fürchten sich. Ihr aber fürchtet euch nicht!

Ihr seid heute Abend hier mit mir vereint. Weil wir PEGIDA sind, Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes. Wir sind das Volk! Wir sind die Wende! Nichts und niemanden wird uns aufhalten. Und wir hassen niemand. Wir kämpfen für unsere Freiheit und haben deshalb ein großes Problem mit dem totalitären Islam aber wir haben keinen Hass zu Muslimen.

Auch unsere politischen Gegner die heute hier in Dresden gegen uns protestieren hassen wir nicht.

Ich bin froh dass wir in Deutschland und den Niederlanden gegen einander demonstrieren dürfen. Ohne Gewalt. Ohne Hass.

Das ist auch ein wichtiger Unterschied zwischen unserem Land und zum Beispiel Saudi Arabien oder Iran.

Und ich sage, an den Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen, der geglaubt hat mich warnen zu müssen: Wir kämpfen gerade gegen Diskriminierung und Hass.

Schauen Sie all den Ländern an, in denen der Islam dominant ist. Schauen Sie nach Saudi-Arabien, Iran und Pakistan. Dort werden Nicht-Muslime, Christen, Juden, Frauen, Homosexuelle und Abtrünnigen als minderwertig betrachtet, gedemütigt, verfolgt und sogar ermordet. Genau das bekämpfen wir.

Und es ist eine Schande, Herr Ministerpräsident, dass wir Sie nicht auf unserer Seite finden können.

Es ist eine Schande, Herr Ministerpräsident, dass Sie nicht davor warnen.

Wir haben genug von politischer Korrektheit. Wir haben genug von der Islamisierung unserer Gesellschaft. Wir stehen ein für die Freiheit, für die Wahrheit. Und wir wollen ein Leben in Freiheit und Wahrheit!

Weil wir der Meinung sind, ohne Freiheit ist das Leben nicht lebenswert. Freiheit und Menschenwürde – dafür stehen wir.

Frau Merkel sagt, der Islam gehöre zu Deutschland. Ich frage euch: Hat Sie recht? Sie hat keinen Recht!

Soll ich Frau Merkel mitnehmen nach Holland? Nein Dankeschön!

Ich habe eine Botschaft an Frau Merkel: Frau Merkel, die Mehrheit Ihres Volkes ist der Meinung, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört!

Frau Merkel, die Niederlande, Deutschland und die anderen westlichen Nationen sind keine islamischen Länder.

Wir wollen keine Monokultur, sondern wir möchten, dass unsere eigene jüdisch-christliche Kultur die Leitkultur in unserem Land bleibt.

Wir möchten bleiben, was wir sind. Wir möchten bleiben, wer wir sind!

Während die meisten Politiker ein Loblied auf den Islam singen, sorgen wir uns um die Zukunft unseres Landes.

Wir sind besorgt, weil wir den Koran gelesen haben. In Sure 9:29 steht, dass es in Ordnung ist, Juden und Christen zu bekämpfen. Sure 4:89 fordert die Muslime auf, diejenigen zu töten, die den Islam verlassen.

Wir sind besorgt, weil eine wissenschaftliche Studie ergab, dass 45 Prozent der Muslime in Deutschland glauben, die islamischen religiösen Regeln wären wichtiger als die deutschen Gesetze.

Wir sind besorgt, weil 73 Prozent der Muslime in meinem Land sagen, daß holländische Muslime, die in Syrien kämpfen, Helden sind. 73 Prozent!

Wir sind besorgt, weil in den letzten Monaten Tausende hier aufgewachsene Jugendliche unsere Länder verlassen haben, um sich dem Islamischen Staat anzuschließen.

Wir sind besorgt, weil viele dieser Dschihadisten wieder nach Europa zurückgekehrt sind und die meisten sind nicht verhaftet. Sie wandern nun auf unseren Straßen umher wie tickende Zeitbomben.

Wir dürfen uns nicht lähmen lassen, nichts zu tun. Wir müssen etwas tun.

Weit wichtiger als den Islamischen Staat im Ausland zu bekämpfen, ist der Kampf, unsere eigene Sicherheit in unseren eigenen Ländern zu erhalten. In den Niederlanden, in Deutschland, in allen anderen europäischen und westlichen Ländern. Es ist unser Zuhause das wir verteidigen müssen. Es ist richtig, den Islamischen Staat im Nahen Osten zu bombardieren. Aber unsere erste Priorität muss es sein, unsere eigene Völker, unsere eigene Freiheiten, unsere eigene Leute, unsere eigene Kinder zu schützen. Hier zu Hause.

Jeder Bürger ist für die Bewahrung unserer Freiheiten verantwortlich. Jeder von Ihnen muß, wann immer es nur geht, das Bewußtsein Ihrer Mitbürger schärfen. Deutschland kann nicht genug vor der Islamisierung gewarnt werden. Nicht alle Muslime sind Terroristen, aber die meisten Terroristen sind Muslime. Wir sind besorgt, weil wir wissen, woraus sie ihre Inspiration beziehen. Wir kennen das Buch, das sie lesen.

Schaut, was vor kurzem in Kenia passiert ist, als brutale Dschihadisten ein Universitätsgelände attackierten, als sie dann die Muslime von den Nicht-Muslimen getrennt haben.

Muslime durften gehen, und Nicht-Muslime wurden kaltblütig ermordet.

Schaut, was Anfang des Jahres in Paris und Kopenhagen passiert ist. Wir wollen keine solchen Terroranschläge in Deutschland oder in den Niederlanden.

Und deshalb ist es wichtig, dass jeder von Ihnen für Deutschland die Alarmglocken schlagt.

Wenn Sie Deutschland lieben, dann schlagen Sie Alarm. Wenn Sie Ihren Mann oder Ihre Frau lieben, dann schlagen Sie Alarm. Wenn Sie Ihre Kinder lieben, dann schlagen Sie Alarm.

Warnen Sie Ihre Nachbarn, warnen Sie Ihre Kollegen, warnen Sie Ihre Freunde vor der Gefahr der Islamisierung, eine Gefahr für ihr Land, ihre Freiheit, ihre Kinder.

In den letzten Jahrzehnten wurde Europa konfrontiert mit Burkas, Ehrenmorden, weiblicher Genitalverstümmelung, Polygamie und der Tötung von Apostaten.

In ganz Europa werden Groß-Moscheen gebaut während in Saudi-Arabien die erste Kirche noch gebaut werden muss.

Und letztes Jahr kam eine Rekordzahl von 626.000 Asylbewerbern in die Europäische Union. Das ist ein Anstieg um 44 Prozent. Fast zwei Drittel diese Asylwerber stammen aus islamischen Ländern. Über 200.000 davon nach Deutschland.

Dieses Jahr werden es noch viel mehr sein.

Wir stehen vor einer Katastrophe. Und ich sage Ihnen: Es reicht!

Natürlich sollen Flüchtlinge zum Beispiel aus Syrien in Sicherheit gebracht werden. Aber sie sollten in ihrer eigenen Region untergebracht werden. Nicht hier. Nicht in Europa. Wir sollen Schengen verlassen und unserer eigene Grenzkontrollen wieder einführen.

Und Einwanderer die sich schon legal in unseren Ländern aufhalten, die unsere Gesetze beachten und sich in unsere Kultur assimilieren, sind uns als gleichberechtigte Bürger willkommen zu bleiben.

Aber zu denjenigen, die unsere Grenzen illegal übertreten haben, oder in den Dschihad ziehen möchten, oder die Scharia über unseren Gesetzen stellen, oder schwere Verbrechen verüben, sagen wir laut und deutlich: Verlasst unser Land! Ihr gehört nicht hier!

Und wenn Dschihadisten unser Land verlassen wollen, sage ich: Halte sie nicht auf, sondern lasst sie gehen!

Aber lasst sie nicht zurückkehren. Nie mehr! Ich weiß, dass jedermann, der den Islam und Mohammed kritisiert, sich in größte Gefahr begibt.

Ich weiß das aus eigener Erfahrung. Ich stehe auf der Todesliste von Al-Kaida. Aber heutzutage leiden wir alle unter den Terrordrohungen. Heutzutage stehen wir alle auf der Todesliste der Dschihadisten.

Ich sage Ihnen: Ich habe die Politiker satt, die ihre Köpfe in den Sand stecken wie die Vogelstrauße. Ich habe ihre schamlose Unverantwortlichkeit und ihre erbärmliche Feigheit satt.

Ich habe die Partei für die Freiheit in den Niederlanden gegründet, um die Niederlanden zu schützen gegen die Islamisierung.

Schaut wie es in der Islamischen Welt aussieht in Bezug auf Freiheit, Sicherheit und Terror.

Das wollen wir hier nicht.

Lasst uns also dieser Unfreiheit, Unsicherheit und Terror nicht importieren.

Liebe Freunde,

Auch die Muslime rufe ich auf: Nehmt teil an der Wende! Befreit euch von den Fesseln des Islam! Verlasst den Islam und wählt die Freiheit.

Wir sind die Wende. Wir sind die Stimme des Volkes. Wir tragen die Fackel der Freiheit. Wir tragen die Fackel der Demokratie. Wir tragen die Fackel unserer eigenen Zivilisation.

Wir müssen mutig sein. Das ist es, was wir tun müssen. Mutig sein. Das ist unsere Pflicht.

Ich frage Sie: Tun unsere Behörden das? Nein, sie tun es nicht. Sie tun nicht ihre Pflicht. Sie lügen uns sogar an.

Jeden Tag hören wir das gleiche Mantra, dass der Islam eine Religion des Friedens sei. Bei jeder Schreckenstat, die im Namen des Islam geschieht, stürmen Barack Obama, David Cameron, Angela Merkel und mein eigener Premierminister zu den Fernsehkameras, um der Welt zu erklären, dass die Taten nichts mit dem Islam zu tun hätten. Für wie dumm halten die uns?

Die meisten unserer Politiker schauen weg. Aber wir werden nicht schweigen. Weil wir das Volk sind – das Volk, das sich weigert, versklavt zu werden!

Meine Freunde, Schwierige Zeiten erfordern mutige Leute, Leute wie euch!

Es gibt viele von uns. In jedem Land im Westen gibt es mutige Patrioten, die an unserer Seite stehen.

Deshalb bin ich optimistisch. Wir in den Niederlanden, ihr in Deutschland und die Patrioten in anderen Ländern, ziehen an einem Strang.

Es mag sein, dass unsere politischen Führer unserem Land im Stich lassen. Aber wir werden das nicht tun.

Liebe Freunde, deutsche Patrioten, schaut nach Israel, lernt von Israel. Israel ist eine Insel im Meer islamischer Barbarei. Israel ist ein Leuchtfeuer der Freiheit und des Wohlstands umgeben von islamischer Dunkelheit. Israel weigert sich, überrollt zu werden. Und wir weigern das auch.

Seid stolz auf Deutschland. Immer. Bewahrt eure deutsche Identität. Bewahrt euer deutsches Erbe. Bewahrt eure deutsche Leitkultur.

Deutschland ist das Rückgrad Europas. Haltet es frei und demokratisch.

Lasst das Licht der Freiheit leuchten. Beugt euch nicht der Barbarei.

Es lebe die Freiheit! Es lebe Pegida, Es lebe Deutschland, Es lebe die Niederlande, Meine Freunde, wir sind das Volk!

Dankeschön

Share This: