Mainstream Medien machen sich die Welt, wie sie ihnen gefällt

Gern teilen wir folgenden Aufruf:

Ein ehemaliger
ARD-Redakteur packt aus

wie sehr die Öffentlich-Rechtlichen die Wirklichkeit verzerren und eine Hofberichterstattung für das Politik-Establishment betreiben, zeigt ein Interview mit dem ehemaligen ARD-Redakteur Volker Bräutigam, das auf der Videoplattform YouTube veröffentlicht wurde. Das Interview offenbart die Methoden, mit denen die Meinung der Zuschauer durch Sendungen wie „Die Tagesschau“ beeinflußt wird. Besonders bedenklich ist dabei, daß wir Bürger für derlei Sendungen auch noch mit 17,50 Euro pro Monat zur Kasse gebeten werden.Auch wenn der „Rundfunkbeitrag“ jetzt höchstrichterlich abgesegnet wurde, kämpfen wir weiter gegen die Hofberichterstattung und die Zwangsgebühren. Machen Sie bei einer neuen Runde auf unserem Abgeordneten-Check mit, und fordern Sie die Abgeordneten auf, sich für eine Abschaffung der Rundfunkgebühren einzusetzen. Auch im Sommer müssen wir unbedingt am Ball bleiben.

Petition hier versenden

Laut Volker Bräutigam, einem ehemaligen ARD-Redakteur, ist es äußerst bedenklich, daß Satiresendungen der Öffentlich-Rechtlichen mittlerweile den Charakter von Nachrichtensendungen haben, und auch als solche von vielen Zuschauern wahrgenommen werden. Die meisten Nachrichten werden zudem von einigen wenigen großen Nachrichtenagenturen gebracht, die schon kurze Zeit später Eingang in die deutschen Mainstream-Medien finden. Das ausführliche Interview mit Herrn Bräutigam finden Sie hier:

Hintergrundinfos hier

Trotz des heißen Wetters wird unser Einsatz gegen das System GEZ nicht nachlassen. Nein, unser Protest wird jetzt noch verstärkt werden. Über 1.800.000 Einzelpetitionen haben Sie in der Vergangenheit schon an unsere Volksvertreter gesandt. Ein großartiges Zeichen. Sorgen wir gemeinsam dafür, daß es noch mehr werden und der Zwangsbeitrag in naher Zukunft kippt. Dafür müssen Sie und ich alles geben. Gemeinsam können wir es schaffen.

Mit den besten Grüßen aus Berlin, Ihr

Share This:

Ab morgen rollt der Familiennachzug nach Deutschland

Gerne teilen wir folgende Petition:

Das Recht auf Familiennachzug muß wieder abgeschafft werden

passend zum Wetter in Deutschland tritt das Thema Migration erneut in eine heiße Phase. Über unseren Kopf hat das Politik-Establishment entschieden, die Grenzen für Migranten wieder weit zu öffnen: Seit heute dürfen „Flüchtlinge“ ihre (angeblichen) Verwandten nachholen. Auf Deutschland rollt erneut eine Migrationswelle zu. Tausend „Verwandte“ dürfen nun pro Monat in unser Land einreisen. Das macht 12.000 neue Migranten pro Jahr, was der Größe einer deutschen Kleinstadt entspricht. Damit muß Schluß sein. Teilen Sie heute neu ausgewählten Volksvertretern mit, daß Sie von ihnen erwarten, sich für eine Abschaffung des Familiennachzugs auszusprechen.Ganz einfach und schnell mit einer Teilnahme auf unserem Abgeordneten-Check. Fordern wir vereint „Stoppt den Familiennachzug!“.

Petition hier versenden

Subsidiär Schutzberechtigte sind keine Flüchtlinge nach der Genfer Flüchtlingskonvention. Ihr Schutz ist nur vorübergehend. Für die meisten dieser Menschen sind die Gefahren in ihrem Heimatland längst entfallen. Sie müßten ausreisen und sind teilweise schon zur Ausreise aufgefordert worden. Ihr Aufenthalt in unserem Land ist illegal. Die Familiennachzügler aber würden sich ganz legal in Deutschland aufhalten. Ein Mißbrauch dieses Rechts auf Familiennachzug ist vorprogrammiert. Lesen Sie hier mehr.

Wir haben die gemeinsame Verpflichtung, den verschiedenen Formen der Massenmigration eine ganz klare Absage zu erteilen. Auf die Regierung können wir Bürger uns nicht verlassen. Die werden von alleine nichts gegen den Massenansturm unternehmen.Es liegt also an uns, den Druck so weit zu erhöhen, daß der Familiennachzug wieder abgeschafft wird.Bitte setzen Sie sich mit meiner engagierten Mannschaft und mir genau dafür ein. Lassen Sie uns Deutschland wieder zu einem lebenswerten und sicheren Land machen.

Mit den besten Grüßen bin ich Ihr

Share This:

Reichsbürger – die neue „Gefahr“?

Immer wieder wird seitens der Politik, besonders in Bayern und BW, und seitens der Systemmedien auf die sogenannten „Reichsbürger“ eingedroschen!
Angeblich wären das ja alles Kriminelle, weil sie den Anspruch der BRD als souveränen Staat nicht anerkennen wollen.
Wenn man jedoch mal den völkerrechtlichen Status der Selbstverwalter und „Reichsbürger“ betrachtet, so muss man ehrlicherweise feststellen, dass diese Personen in Wahrheit die einzigen tatsächlichen Deutschen sind, die heute existieren!

Wie wir ja alle wissen sollten, ist der Besitz eines Bundespersonalausweises oder des deutschen Reisepasses kein Nachweis über den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit. Sie begründen lediglich die Vermutung(!), dass der Ausweisinhaber die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt.

Anders herum gesprochen, bedeutet das nichts anderes, als dass die BRD niemanden zum Deutschen machen kann!
Deutscher kann man nur nach Abstammung sein! Und auch nur dann, wenn man diese Abstammung nachgewiesen hat!
Alle anderen sind nur mutmaßlich deutscher Abstammung und deshalb nur „deutsch“!

Wenn also z. B. in den Medien wieder einmal gelogen wird, dass ein „Deutscher“ mit türkischer Abstammung etwas getan hat, dann wisst ihr spätestens jetzt, dass es tatsächlich kein Deutscher gewesen sein kann!
Außerdem könnt ihr euch jetzt denken, warum die tatsächlichen Deutschen öffentlich so schlecht gemacht werden. Weil sie den Status eines Deutschen besitzen, den man als BRD-„Behörde“ nicht einfach so übergehen kann. Somit hat ein Abstammungsdeutscher wegen seiner geltend gemachten deutschen Abstammung mehr Rechte als jemand mit „deutsch“ im Pass! Und das wollen die BRD-Verwaltungsfirmen natürlich tunlichst vermeiden!

Wenn ihr also Vorfahren habt, die schon im Deutschen Reich Deutsche waren und eure Familie bis heute ihre Nationalität nicht gewechselt hat, dann habt ihr selbstverständlich das Recht, eure Abstammung ebenfalls geltend zu machen! Und dann ist es für die BRD nicht mehr so einfach, über euch entscheiden zu können, da ihr dann Rechte besitzt, die über die Rechte der BRD hinausgehen! Ob ihr in der Praxis diese Rechte auch einsetzen könnt, hängt davon ab, ob die BRD-Firmen sich an diese Gesetze halten oder nicht. Tun sie es nicht, so setzen sie sich automatisch in Unrecht!

Und für all diejenigen, die immer behaupten, die Politiker der BRD hätten ja schon Verträge mit den Alliierten und anderen Gruppierungen abgeschlossen, die den Rechtsstatus des Deutschen Reiches verändert haben. Z. B. bezüglich der Gebietsausdehnung des Deutschen Reiches gegenüber Polen.
Hier muss man diesen Unwissenden ganz klar sagen, dass kein BRD-Politiker jemals die Legitimation hatte, solche Absprachen zu treffen!
BRD-Politiker können nur innerhalb des Rechtssystems des Besatzungskonstruktes BRD tätig werden. Sie wurden jedoch zu keinem Zeitpunkt vom gesamten deutschen Volk dazu legitimiert, rechtliche Absprachen bezüglich des Deutschen Reiches zu treffen. Denn das gesamte deutsche Volk wurde niemals gefragt, sondern nur die Bewohner des Besatzungskonstruktes BRD bzw. später zusammen mit dem der DDR! Es gab und gibt jedoch immer noch Abstammungsdeutsche außerhalb der heutigen BRD!
Nur wenn ein wahrer Volksvertreter des deutschen Volkes noch zur Zeit des Deutschen Reiches dahingehend legitimiert wurde, politische Entscheidungen für das deutsche Volk zu treffen, wären diese auch heute für die heute lebenden Deutschen bindend!

Ihr seht also, der ganze angebliche Verzicht auf deutsche Gebiete, die Wiedervereinigung, die Abkommen mit der EU usw. sind alles nur Makulatur und für uns Deutsche rechtlich nicht bindend!

Das ist die Wahrheit, die die Politik, die Medien, die Justiz und auch die Exekutive der BRD auf jeden Fall totschweigen wollen, damit kein Deutscher auf die Idee kommt, seine Abstammungsrechte in die Tat umzusetzen und eine neue Verfassung zu beschließen, die dann das Ende der BRD einläuten würde!

Ist es nicht so, dass bisher überwiegend Bürger mit muslimischen Hintergrund LKW´s in Menschenmengen lenkten oder wahllos Menschen niederprügeln und/oder abstachen? Ach ich vergaß, die wurden ja von der Merkelregierung in das Land geholt …

Ist es nicht so, dass immer wieder Linksextreme Autos niederbrennen oder  dessen Reifen oder Bremsen bei Andersdenkenden manipulieren? Sind es nicht immer Linksextreme, die Polizisten und Merkelgegner und mit Steinen bewerfen und körperlich angreifen? Ach ich vergaß, die werden ja von der Merkelregierung finanziert …

Aber »Reichsbürger« sollen die neuen Feinde mit extremen Gefahrenpotential sein? Dieses erbärmliche Manöver der BRD ist mehr als durchschaubar und lächerlich! Von welchen dringenden Problemen soll eigentlich abgelenkt werden? Oder muss wieder ein neues Gesetz zur Gängelung der Deutschen beschlossen werden? Sind die zu aufmüpfig geworden? (MS)

 

Share This:

Bündnis 90/Die Grünen gehören durch den Verfassungsschutz beobachtet

Gerne teilen wir folgenden Brief, der an das Bundesamt für Verfassungsschutz gesendet wurde:

Sehr geehrte Damen und Herren,
die Partei Bündnis 90 / Die Grünen muss vom Verfassungsschutz beobachtet werden, weil es dort
Bestrebungen gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland gibt,
und zwar im Detail:
1. Verstoss gegen Artikel 5 GG (Meinungsfreiheit / keine Zensur)
Die Grünen fordern vordergründig eine schnelle Löschung von Hass- und Falschmeldungen im Internet
und wollen dies zusätzlich  kriminalisieren.
Faktisch geht es nicht um „Hass- oder Falschmeldungen“, die gelöscht werden sollen, sondern darum
Bürger mundtot zu machen, die sich gegen die real stattfindende Islamisierung und ungebremste
Masseneinwanderung (durch offene Grenzen aufgrund von Rechtsbrüchen der Regierung) wenden.
Meinungsäußerungen oder Nachrichten die den Grünen nicht ins ideologische Konzept passen, werden
einfach als „Hass- oder Falschmeldung“ etikettiert, um ungeniert dagegen vorgehen zu können.
2. Verstoss gegen Artikel 4 GG (Glaubensfreiheit)
Dadurch dass die Grünen eine Religion wie den Islam aggressiv unterstützen, der einen faschistischen
ideologischen Kern hat (Andersgläubige und Frauen werden gelinde gesagt in ihrer Würde herabgesetzt),
höhlen sie die im Artikel 4 GG garantierte Glaubensfreiheit und ungestörte Religionsausübung aus.
Die Grünen wollen nämlich die massenhafte Ansiedlung von Muslimen in Europa forcieren und sobald
wenn auch nur anfangs lokal (Stadtteile oder Schulhöfe) diese in die Mehrheit kommen, ist es aus
mit ungestörter Religionsausübung, es sei denn man konvertiert zwangsweise „freiwillig“ zum Islam.
3. Verstoss gegen Artikel 1 GG (Menschenwürde)
Die Grünen teilen die deutsche Bevölkerung in Gruppen ein, z.B. autochthone Deutsche, Menschen mit Migrationshintergrund, Muslime und behandeln z.B. autochthone Deutsche als minderwertig und Menschen mit Migrationshintergrund oder Muslime als höherwertig.
Das kann man daran ablesen, dass die grüne Empörung gross ist, wenn Deutsche Ausländer angreifen, während man im umgekehrten Fall (untermauert durch tausende „Einzelfälle“) bei den Grünen nur ohrenbetäubendes Schweigen vernimmt.
Im ersten Fall werden dann gleich alle Deutschen pauschal unter Naziverdacht gestellt; im zweiten Fall
verharmlosen die Grünen die Migrantengewalt gegen Deutsche als „Einzelfälle“ woran die autochthonen Deutschen wegen ihres vermeintlichen Alltagsrassismus gegen Migranten selbst schuld hätten.
4. Verstoss gegen Artikel 2 GG
Die Grünen unterstützen im Hintergrund linksextreme Gruppen oder Organisationen wie die Antifa oder sie verharmlosen deren Gewalttaten z.B. gegen Polizisten wie bei den G20-Krawallen in Hamburg.
Die Antifa dient den Grünen dazu, Andersdenlende eben mal als „Nazis“ zu etikettieren, um
dann diese von dieser Antifa zusammenschlagen oder stalken zu lassen.
Die Grünen lassen die Antifa auch Sachbeschädigungen gegen demokratische Politiker von der AFD
durchführen, z.B. Reifen zerstechen, Fenster einwerfen oder Fassaden beschmieren.
5. Verstoss gegen Artikel 20 GG
Basis unserer Demokratie ist im Sinne des Artikel 20 GG das deutsche Staatsvolk.
Die Grünen streben eine Masseneinwanderung von außerhalb Europas (Afrika, Naher Osten) an,
um das deutsche Staatsvolk gegen eine Bevölkerung nach Wunsch auszutauschen.
Die Grünen wollen dann für das Wahlrecht für diese illegalen Einwanderer kämpfen, um
selber den Stimmenanteil zu erlangen, der es ihnen ermöglicht den Staat in die Form
zu gießen, der ihnen genehm ist.
Damit wollen sie das Fundament der Demokratie, den Souverän in Form des deutschen Staatsvolkes
beseitigen. In einer Monarchie entspräche das einem Königsmord.
Einhergehend damit verstossen sie auch gegen Artikel 21 GG.
Darin steht, dass die Parteien an der politischen Willensbildung des Volkes lediglich mitwirken sollen.
Die Grünen kehren das um und formen sich mit Hilfe von Masseneinwanderung eine Bevölkerung
die dem politischen Willen der Grünen entspricht.

Als hart arbeitender deutscher Steuerzahler und Staatsbürger hätte ich hierauf gerne eine Antwort.

Danke im voraus.
PS:
Im Kontaktformular war meine Einǵabe zu lang.
Mit freundlichen Grüßen
MR

Share This:

Otto Reutter: Michel, sei stolz!

Michel, sei stolz!

Otto Reutters Couplet, aufgenommen knapp vor Weltkriegbeginn Juli 1914. 

Original-Vortrag, Text und Melodie von Otto Reutter
Teich/Danner Nr. 270

1.
Ei sieh, wo kam ich denn hier hinein?
Das muß die Stube vom Michel sein –
Michel natürlich war nicht zu Haus,
Der war auf Reisen, hält´s hier nicht aus –
Was seh‘ ich alles hier, rechts und links?
„Modes“, „Costumes“, „American-Drinks“.
Hier ist aus Brüssel ein Spitzentuch –
Hier ein französisches Wörterbuch.
Englischer Sport auf chines’schem Papier –
Hast Du denn gar nichts aus Deutschland hier?
Michel, sei stolz! Michel, sei stolz!
Brauchst ja nicht arrogant zu sein –
Brauchst ja nur stolz auf dein Land zu sein.
Nur alles Fremde find’st Du apart –
Wahre Dir doch Deine Eigenart –
Bist ja ein Kerl aus besonderem Holz –
Michel, sei stolz!

2.
Laß doch den ausländ’schen Firlefanz –
Two-Step und Cake-Walk und Tangotanz –
Five o klock thea – ach Michel ich schimpf‘ –
Pfeif‘ auf den „Klock-Thee“ und sauf‘ um fünf.-
Kommt mal ein Engeländer nach hier,
Der spricht nicht deutsch, der spricht englisch mit dir –
„Do you speak english?“ – so frägt er,
Dann spoockst du englisch, grad‘ wie der, –
Wie er sich räuspert und wie er „spookt“
Hast Du ihm glücklich „abgegockt“.
Michel, sei stolz! Michel, sei stolz!
Kommen wir mal in das Ausland rein,
Reden die unsere Sprache? Nein –
Doch wenn die kommen, verlangen se´s von uns –
Und wir sind dämlich genug und tun´s –
Die sag’n, „Wir wolln’s nicht, aber ihr sollt´s!“
Michel, sei stolz!

3.
Kommt ein Franzose, der lacht uns aus.
Der fühlt in Deutschland sich wie zu Haus.
Jeder Flickschneider nennt sich „Tailleur“ –
Jeder Bartkratzer ist „Coiffeur“ –
Im „Restaurant“ beim „Table d’hôte“ –
Sagst du: “ Garcon“ – ein „Beef á la mode“
„Beef“ – das heißt Ochse – wie bekannt –
Ja dieses Wort stammt aus fremdem Land.
Aber der Ochse für das „Menu“ –
Der stammt aus Deutschland – das liebe Vieh –
Michel, sei stolz! Michel, sei stolz!
Jeglicher Bauer bestellt „Pomme de terre“ –
und frißt Kartoffeln dann hinterher:
Schließlich, wenn in ein Geschäft man hier geht,
Muß man erst frag’n, ob der deutsch versteht –
Hast ja nur Fischblut, zu träge rollt’s –
Michel, sei stolz!

4.
Fremdländisch klingt selbst die Staats-„Raison“ –
Bracht‘ uns den General-„Pardon“ –
Selbst wenn wir zahlen mit Ach und Weh,
’s deutsche Geld kommt aus dem „Portemonnaie“.
’n Mann im „full dress“ trägt den „Cutaway“ –
’ne Frau trägt des Morgens ’ne „Matinee“
Die hat „Combination“, „Jupons“, „Wattons“ –
„Eau de Cologne“, und „Parfüm“- „Flacons“,
’ne Mutter von heute, ein Kind hat die nie
Die hat immer ’n „Baby“, „Made in Germany“. –
Michel, sei stolz! Michel, sei stolz!
Wirst of beneidet, drum denk daran:
Nur wer was kann, den beneidet man –
Hast deinen Bismarck, den Zeppelin –
Deine Armee’n, Deine Industrie’n –
Wenn du nur willst, schießen alle Kobolz –
Michel, sei stolz!

5.
Schaust immer nach, wie’s im Ausland Brauch –
Und wie die’s machen, so machst du’s auch –
Reist gern ins Ausland, wo’s „schöner“ ist,
Sagst dort nicht gerne, woher du bist.
Bist „überm Teich“ du vier Wochen da,
Sagst Du, „Bei uns in Amerika!“
Achtung vor’m Fremden, wenn der spricht,
Denn der verleugnet die Heimat nicht.
Wie kommt’s, daß Du nur so schnell sie vergißt?
Schämst Dich wohl, daß Du ein Deutscher bist?
Michel, sei stolz! Michel, sei stolz!
’s ist zwar nicht alles vollkommen hier –
Doch wie wo anders ist’s auch bei dir –
Achte das Fremde, wirf’s nicht hinaus –
Aber bleib selber der Herr im Haus –
Bist doch ein Kerl aus besonderem Holz –
Michel, sei stolz!

Share This:

Welt TV: Berichterstattung zum Trump – Putin Treffen

Leserbrief an WELT TV:

Sehr geehrte Damen und Herren,

heute Vormittag habe ich mir bestimmt zwei Stunden lang die Nachrichten auf Welt TV angeschaut.
Es ging überwiegend um das Treffen zwischen Trump und Putin.
Normalerweise hätte ich erwartet, dass man dieses Treffen zwischen den beiden mächtigsten Präsidenten objektiv beurteilt und diskutiert. Was ich jedoch sah, war ein unmögliches Schauspiel und Anti-Trump Propaganda vom Feinsten! Objektivität konnte man mit der Lupe suchen und wurde nicht fündig!
Da wurden Tweets von uninteressanten, zweitklassigen Schauspielern oder Linksextremen wie Michael Moore vorgelesen, der Trump am liebesten direkt an die Wand stellen würde. Genauso gut hätte man Ernst Thälmann (Vorsitzender der KPD) zu Hitler befragen können. Dieses Interview wäre sicher genauso „ausgewogen“ gewesen. Warum wurden nur negative Tweets vorgelelsen? Gab es nicht auch positive Meinungen?
Ist es nicht richtig und gut, wenn Putin und Trump miteinander reden, anstatt gegeneinander agieren und so einen neuen Krieg entfachen? Ist miteinander sprechen nicht immer besser als sich zu schlagen? Zumindest bringen wir das unseren Kindern bei. Ist das neuerdings falsch?
Ich frage mich, wer ein Interesse daran hat, ernsthafte Friedensverhandlungen so hinterhältig zu torpediert und in den Dreck zu ziehen?
Wer gewinnt dabei, wenn das Klima zwischen Russland und den USA gestört bleibt? Clinton, der CIA oder vielleicht ganz andere Personen oder Bünde?
Was hat Welt TV davon, dem Zuschauer eine so unmögliche, leicht durchschaubare Propaganda zu präsentieren?
Bedenken Sie, dass die Zeiten, in denen der Konsument alles geschluckt hat, vorbei sind. Ein Großteil der Menschen erwacht gerade und beginnt, sich seine Meinung durch Recherche im Netz selbst zu bilden.

Mit freundlichen Grüßen

ME

Share This:

Kinderpflegerin und Mutter wegen Demoteilnahmen gekündigt

Gerne teilen wir folgenden Aufruf:

Einer jungen alleinerziehenden Mutter wurde wegen der Teilnahme an ihrer ersten Demo „Mütter gegen Gewalt“ gekündigt. Unter dem „Vorwand“ eine normalen Personalgesprächs zu führen, wurde sie überrumpelt und ihr  ihre Existenzgrundlage entzogen. Angestellt war sie in einem Kindergarten als Pädagogin eines bekannten Trägers. Lasst sie uns gemeinsam unterstützen, die Kosten des Gerichtsverfahrens zu stemmen. Solidarität ist eine Waffe, von welcher wir hiermit Gebrauch machen.

Sia helfen: http://bit.ly/spendefuersia

 

Share This:

Internetzensur 2018 schlimmer als gedacht +Video!

Gerne teilen wir folgende Info von Heiko Schrang:

Derzeit läuft auf breiter Front eine groß angelegte Offensive gegen die freien Medien. Damit verbunden ist die Zensur, welche an dunkelste Zeiten in Deutschland erinnert. Massiv daran beteiligt sind Facebook, Google, YouTube und Twitter, die nur noch gezielt Vorschlägen den Usern unterbreiten wollen, die ausschließlich systemkonform sind. Es ist so vergleichbar, als ob aus der Zeitung Artikel raus geschnitten werden, die wir nicht lesen sollen. Man kann auch von einer „Staatsfilterblase“ sprechen.

In diesem Zusammenhang ist die aktuelle Nachrichtenoffensive von YouTube zu sehen. Dort werden im Kampf gegen FakeNews  25 Mio Dollar investiert, die u.a. in die Unterstützung von „seriösen“ Nachrichtenhäusern und Portalen mit nachhaltiger Videoproduktion gehen sollen.

Alle Hintergründe in der neuen Sendung SchrangTV:

 

Der Zugriff zu vertrauenswürdigen Quellen soll so vereinfacht und „dubiose“ Portale weniger in den Vordergrund gerückt werden.

Wohin die Reise geht, plauderte bereits Yascha Mounk, Dozent an der Harvard Universität  Boston, in den ARD Tagesthemen am 20.02.2018 für die treuen GEZ Zahler aus:

..“dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische, monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln. Das kann klappen. Es wird, glaube ich, auch klappen. Aber dabei kommt es natürlich auch zu vielen Verwerfungen.“

Vor wenigen Tagen im Presseclub legte er nochmals nach:

„Ich denke, um eine multiethnische Gesellschaft zum Funktionieren zu bringen, müssen wir dann auch ganz klar zeigen, dass der Staat fähig ist, die Menschen, die dagegen aus Hass verstoßen, richtig zu bestrafen.“ Die Frage sei erlaubt: „Was passiert mit denen, die die Staatspropaganda mit deren Agenda entlarven?“

Werden dann wieder Straflager eingerichtet, um diese „Abtrünnigen“ wieder auf den Staatskurs zu bringen?

Zu den nicht Systemkonformen gehören beispielsweise auch Leser, die uns Bildmaterial zur Verfügung gestellt haben, aus dem ersichtlich ist, dass amerikanische Panzer Richtung Osten unterwegs sind. (Bilder und mehr dazu in der neuen Sendung  von Schrang TV)

Während mit allen Mitteln die Zufahrtswege beispielsweise die der Bahn während der AFD Parteitage von Protestlern sabotiert werden, sind bei diesen Kriegstransporten Richtung russische Grenze weit und breit keine „Pazifisten“ zu sehen, die dies zu verhindern suchen. Last but not least: Das Problem unserer Gesellschaft ist nicht der zivile Ungehorsam, sondern der zivile Gehorsam.

Helft auch ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern: https://www.macht-steuert-wissen.de/unterstuetze-heiko-schrang/

Erkennen – erwachen – verändern

Euer Heiko Schrang

 

Share This:

Pro 7 will zur „Meinungsbildung“ beitragen

Die Welt berichtete vor kurzer Zeit, dass Pro 7 ihr Stück vom GEZ Kuchen abhaben möchte, oder wie Die Freie Welt es so schön beschrieb:

Doch jetzt wollen auch die privaten Sender ran an die Kohle. Zwangsgeld ist wohl für sie zu verlockend.

Man wird sehen, ob Vorstandsmitglied und Manager von Pro7/Sat1, Conrad Albert, diese unverschämte Forderung durchsetzen wird.

Mir fiel besonders ein Satz von ihm ins Auge:

Es geht uns in keiner Weise darum, dass ARD und ZDF oder die Rundfunkgebühr wegfallen“, sagt er im Gespräch mit WELT. „Wir wollen nur die Möglichkeit bekommen, unseren Beitrag zur Meinungsbildung über neue Finanzierungsmöglichkeiten besser wahrnehmen zu können.

Man möchte sich also an der Meinungsbildung der Bevölkerung beteiligen. Welche »Meinung« ist hier wohl gemeint? Jene »Meinung«, die uns die Öffentlich Rechtlichen, Radio und Werbung »neutral« einimpfen wollen? Ist es inzwischen nicht so, dass wir momentan nur noch mit einer »richtigen« Meinung von allen Seiten berieselt werden Alles was von dieser Norm abweicht, ist Fake, Nazi und/oder rassistisch?

Die Bundeszentrale für politische Bildung beschreibt die Gefahren der einseitigen Meinungsbildung folgendermaßen:

Allerdings birgt dieses Potenzial der Medien auch Gefahren: Bestimmte Personen, Gruppen oder Institutionen, sowohl aus dem staatlichen als auch aus dem nicht-staatlichen Bereich, die sich der Medien bedienen, können im Meinungsbildungsprozess so großen Einfluss erlangen, dass dies dem Leitprinzip des Pluralismus zuwiderlaufen würde.

Vor diesem Hintergrund ist es eines der wesentlichen Ziele von Medienpolitik in demokratischen Gesellschaften, zu verhindern, dass einzelne Personen oder Gruppen einen als zu groß empfundenen Einfluss auf die öffentliche Meinungsbildung erlangen, also so genannte „Meinungsmacht“. Es geht damit um die Sicherung der Vielfalt von Meinungsbildungsbildungsprozessen oder, umgekehrt ausgedrückt, um die Verhinderung von Konzentrationsprozessen im Medienbereich. Dieser Aspekt von Medienpolitik ist das Thema des vorliegenden Beitrags.

Da hilft eigentlich nur noch die Aufforderung von Peter Lustig am Ende jeder Löwenzahnsendung: »Abschalten!« … (MS)

Share This:

Merkel: Eigener Haushalt für die Eurozone

Gern teilen wir folgende Petition:

Ein neues Faß ohne Boden rollt auf uns Bürger zu: Angela Merkel will mit dem französischen Präsidenten Macron einen eigenen Haushalt für die EU-Zone durchpeitschen. Dieser soll hunderte Milliarden Euro umfassen. Die Verschwendung von weiteren Steuergeldern – die Sie und ich zu zahlen haben – müssen wir gemeinsam unbedingt verhindern. Durchkreuzen Sie die Pläne des EU-Establishments, indem Sie in großer Anzahl unsere neue Petition „Merkel und Macron stoppen! Kein eigener Haushalt für die Eurozone.“ unterzeichnen. Wir Bürger müssen jetzt konzentriert Druck ausüben, damit Merkel und Macron gestoppt werden.
Petition hier versenden
Der Grund für Merkels Zustimmung zum Eurozonenaushalt ist nicht das Interesse an Deutschland, seinen Bürgern oder Europa. Sie will einzig die Unterstützung für ihre gescheiterte Asylpolitik von Präsident Macron „erkaufen“. Über diesen nicht abgesprochenen Deal zeigt sich die CSU bereits verärgert.
Hintergrundinfos hier
Die Zeit drängt. Wenn wir nicht aktiv etwas unternehmen und unsere Stimmen im Chor erheben, wird das Eurozonenbudget durchgewunken werden. Die Kosten dafür haben in erster Linie die deutschen Bürger zu tragen. Lassen Sie uns zusammen dafür sorgen, nicht noch weiter in den Sumpf der Umverteilung der EU hineingepresst zu werden. Für Ihre Unterstützung danke ich Ihnen sehr herzlich. Erteilen wir dem EU-Establishment eine ganz klare Absage.
Mit den besten Grüßen bin ich Ihre

Share This: