Toter Journalist im Hambacher Forst

Werden sich die Baumhausbauer im Hambacher Forst wegen fahrlässiger Tötung verantworten müssen? Ein Journalist, der seit geraumer Zeit die Aktivitäten der Umweltterrorristen wohlwollend dokumentiert, ist aus großer Höhe heruntergefallen. Er hat den Baumhäuslebauern vertraut und deshalb sein Leben verloren. Die Baumhauskonstruktionen waren offensichtlich nicht sicher genug. Eine TÜV-Abnahme gab es nicht.

Die zuständige Staatsanwaltschaft müsste eigentlich jetzt prüfen, ob eine fahrlässige Tötung vorliegt. Ein Journalist wurde Opfer von Baupfusch und dass obwohl es schon vorher Warnungen gab. Diese Warnungen wurden von den Umweltterroristen im Hambacher Forst vorsätzlich ignoriert, so dass ein Mensch ums Leben kam. Es könnte sich dabei um einen Antifa-Fotografen handeln, da ein anderer Dokumentationsfilmer sicherlich nicht so eine Bewegungsfreiheit bekommen hätte.

Share This:

Hausdurchsuchungen bei Bürgerbewegung Pro Chemnitz

Gerne teilen wir folgenden Aufruf:

+++ Hausdurchsuchung bei Pro Chemnitz +++

Es kann nicht sein, was nicht sein darf. Nachdem es heute früh an verschiedenen Türen klingelte, war uns klar es geht jetzt nicht um aufklären im Fall Daniel, sondern vielmehr darum, Leute nach und nach mundtot zu machen. Aber nicht mit uns.

Wie kann man uns unterstützen? Mit einer Spende für anstehende Anwaltskosten. Dadurch, dass Herr Kohlmann selber als Beschuldigter geführt wird, ist ihm eine Vertretung der anderen Beschuldigten nicht möglich. Und genau hier kann man schon mit wenig gemeinsam viel bewirken!

Spendenkonto: 

Bitte spenden Sie unter dem Stichwort: 

„Chemnitz 2018“ an IBAN: DE85 8705 0000 1190 6396 50 (Kontoinhaber Pro Chemnitz) oder per PayPal an: prochemnitz@web.de (Spenden sind steuerlich absetzbar)

Großes Dankeschön an alle Unterstützer!

Share This:

#CHEMNITZ – Ein Insiderbericht – Frank Stoner im Gespräch mit Frank Höfer

Chemnitz ist zur NO GO-Area geworden. Doch nicht etwa weil ein „Rechter Mob“ – so ist es in den Mainstreammedien zu lesen, durch die Straßen zieht, um auf Ausländerjagd zu gehen, sondern weil sich viele Chemnitzer bei Einbruch der Dunkelheit nicht mehr auf die Straße wagen.
Arabische Gangs liefern sich desöfteren nächtliche Verfolgungsjagden durch die Innenstadt. Nicht selten sind sie dabei mit großen Klingen bewaffnet. Nicht selten werden von Anwohnern Notrufe abgesetzt. Und nicht selten erscheint dann niemand von der Polizei. Die Bürger fühlen sich im Stich gelassen.
Frank Höfer wurde in Chemnitz (damals noch Karl-Marx-Stadt) geboren und Frank Stoner hat sich die „Stadt der Moderne“ als Wahlheimat ausgesucht für sich und seine Familie. Als Chemnitz-Insider mit vielen Kontakten wissen die beiden, was wirklich abgeht im „Sächsischen Manchester“.

Share This:

Reichsbürger – die neue „Gefahr“?

Immer wieder wird seitens der Politik, besonders in Bayern und BW, und seitens der Systemmedien auf die sogenannten „Reichsbürger“ eingedroschen!
Angeblich wären das ja alles Kriminelle, weil sie den Anspruch der BRD als souveränen Staat nicht anerkennen wollen.
Wenn man jedoch mal den völkerrechtlichen Status der Selbstverwalter und „Reichsbürger“ betrachtet, so muss man ehrlicherweise feststellen, dass diese Personen in Wahrheit die einzigen tatsächlichen Deutschen sind, die heute existieren!

Wie wir ja alle wissen sollten, ist der Besitz eines Bundespersonalausweises oder des deutschen Reisepasses kein Nachweis über den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit. Sie begründen lediglich die Vermutung(!), dass der Ausweisinhaber die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt.

Anders herum gesprochen, bedeutet das nichts anderes, als dass die BRD niemanden zum Deutschen machen kann!
Deutscher kann man nur nach Abstammung sein! Und auch nur dann, wenn man diese Abstammung nachgewiesen hat!
Alle anderen sind nur mutmaßlich deutscher Abstammung und deshalb nur „deutsch“!

Wenn also z. B. in den Medien wieder einmal gelogen wird, dass ein „Deutscher“ mit türkischer Abstammung etwas getan hat, dann wisst ihr spätestens jetzt, dass es tatsächlich kein Deutscher gewesen sein kann!
Außerdem könnt ihr euch jetzt denken, warum die tatsächlichen Deutschen öffentlich so schlecht gemacht werden. Weil sie den Status eines Deutschen besitzen, den man als BRD-„Behörde“ nicht einfach so übergehen kann. Somit hat ein Abstammungsdeutscher wegen seiner geltend gemachten deutschen Abstammung mehr Rechte als jemand mit „deutsch“ im Pass! Und das wollen die BRD-Verwaltungsfirmen natürlich tunlichst vermeiden!

Wenn ihr also Vorfahren habt, die schon im Deutschen Reich Deutsche waren und eure Familie bis heute ihre Nationalität nicht gewechselt hat, dann habt ihr selbstverständlich das Recht, eure Abstammung ebenfalls geltend zu machen! Und dann ist es für die BRD nicht mehr so einfach, über euch entscheiden zu können, da ihr dann Rechte besitzt, die über die Rechte der BRD hinausgehen! Ob ihr in der Praxis diese Rechte auch einsetzen könnt, hängt davon ab, ob die BRD-Firmen sich an diese Gesetze halten oder nicht. Tun sie es nicht, so setzen sie sich automatisch in Unrecht!

Und für all diejenigen, die immer behaupten, die Politiker der BRD hätten ja schon Verträge mit den Alliierten und anderen Gruppierungen abgeschlossen, die den Rechtsstatus des Deutschen Reiches verändert haben. Z. B. bezüglich der Gebietsausdehnung des Deutschen Reiches gegenüber Polen.
Hier muss man diesen Unwissenden ganz klar sagen, dass kein BRD-Politiker jemals die Legitimation hatte, solche Absprachen zu treffen!
BRD-Politiker können nur innerhalb des Rechtssystems des Besatzungskonstruktes BRD tätig werden. Sie wurden jedoch zu keinem Zeitpunkt vom gesamten deutschen Volk dazu legitimiert, rechtliche Absprachen bezüglich des Deutschen Reiches zu treffen. Denn das gesamte deutsche Volk wurde niemals gefragt, sondern nur die Bewohner des Besatzungskonstruktes BRD bzw. später zusammen mit dem der DDR! Es gab und gibt jedoch immer noch Abstammungsdeutsche außerhalb der heutigen BRD!
Nur wenn ein wahrer Volksvertreter des deutschen Volkes noch zur Zeit des Deutschen Reiches dahingehend legitimiert wurde, politische Entscheidungen für das deutsche Volk zu treffen, wären diese auch heute für die heute lebenden Deutschen bindend!

Ihr seht also, der ganze angebliche Verzicht auf deutsche Gebiete, die Wiedervereinigung, die Abkommen mit der EU usw. sind alles nur Makulatur und für uns Deutsche rechtlich nicht bindend!

Das ist die Wahrheit, die die Politik, die Medien, die Justiz und auch die Exekutive der BRD auf jeden Fall totschweigen wollen, damit kein Deutscher auf die Idee kommt, seine Abstammungsrechte in die Tat umzusetzen und eine neue Verfassung zu beschließen, die dann das Ende der BRD einläuten würde!

Ist es nicht so, dass bisher überwiegend Bürger mit muslimischen Hintergrund LKW´s in Menschenmengen lenkten oder wahllos Menschen niederprügeln und/oder abstachen? Ach ich vergaß, die wurden ja von der Merkelregierung in das Land geholt …

Ist es nicht so, dass immer wieder Linksextreme Autos niederbrennen oder  dessen Reifen oder Bremsen bei Andersdenkenden manipulieren? Sind es nicht immer Linksextreme, die Polizisten und Merkelgegner und mit Steinen bewerfen und körperlich angreifen? Ach ich vergaß, die werden ja von der Merkelregierung finanziert …

Aber »Reichsbürger« sollen die neuen Feinde mit extremen Gefahrenpotential sein? Dieses erbärmliche Manöver der BRD ist mehr als durchschaubar und lächerlich! Von welchen dringenden Problemen soll eigentlich abgelenkt werden? Oder muss wieder ein neues Gesetz zur Gängelung der Deutschen beschlossen werden? Sind die zu aufmüpfig geworden? (MS)

 

Share This:

AfD-Pressekonferenz zum Untersuchungsausschuss Merkel

Beatrix von Storch, Alexander Gauland und Stephan Brandner haben zur Pressekonferenz geladen und die linke Medienmeute kam in schwacher Besetzung. Schwach nicht nur in Bezug auf die Teilnehmerzahl, sondern auch was das Frageniveau der Journalisten anging. Dass das ZDF für Milliardensummen nur einen mittelmäßigen Journalisten für sich gewinnen konnte, ist einfach nur erbärmlich.

Den meisten Journalisten sind offenbar das Grundgesetz und das Dublin III-Abkommen völlig fremd. Sie wissen aber – aus welchen Gründen auch immer – nicht, was eine Grenzsicherung ist und warum es sie geben muss. Dementsprechend plump und von Ahnungslosigkeit geprägt waren dann auch die Fragen und Nachfragen der anwesenden Journalisten.

Während Alexander Gauland schon direkt am Anfang – aus weiser Vorausahnung – gelangweilt teilnahm, merkte man Beatrix von Storch ihren Frust an. Sie war innerlich aufgewühlt, aber während der gesamten Pressekonferenz konzentriert, ruhig und sachlich. Nicht einmal die dümmste Frage brachte sie aus der Fassung. Stephan Brandner ergänzte mit seinen Kenntnissen von parlamentarischen Abläufen diese sehr gut gelungene Pressekonferenz.

Bei dieser Pressekonferenz konnte wieder die enge Zusammenarbeit zwischen Bundesregierung und den Medien erahnt werden. Es gab keine einzige regierungskritische Frage. Eine Journalistin hoffte sogar, dass Frau von Storch den Schießbefehl bringen würde. Ein anderer Journalist hatte keine Fragen mehr zu den Rechtsbrüchen der Bundesregierung und wollte mehr über den angeblich toten Journalisten erfahren. Aber auch die italienische Regierung wollte man als Stolperstein für die AfD sehen.

Wir können unseren Lesern nur empfehlen sich die vollen 36 Minuten der Pressekonferenz anzusehen. Danach wird einem klar, warum Bundesregierung, die Opposition vom 18. Bundestag und die Medienmeute so eine Panik vor dem Untersuchungsausschuss schieben!

 

Share This:

König von Deutschland war 22 Monate unschuldig in U-Haft

 

Der König von Deutschland, Peter Fitzek, saß 22 Monate unschuldig in Untersuchungshaft. In einem hochinteressanten Interview bei bewusst.tv klärt er mit Martin auf, was die Ämter und Polizeibehörden sich einfallen ließen und lassen, um unliebsame Bürger zu drangsalieren und wegzusperren. Peter Fitzek hat sich erfolgreich gegen sämtliche Beschuldigungen gewehrt. Seinem Anwalt kann man vermutlich nicht einmal mit Gewalt das Grinsen vertreiben…

Sämtliche Medien haben Peter Fitzek mit ihren Drecksartikeln vorverurteilt und verleumdet. Sie können nun mit Schadenersatzklagen rechnen. Wir hoffen, dass Peter König den Medien das Fell über die Ohren zieht. Wäre der „König von Deutschland“ wirklich so ein Spinner, wie ihn die Medien dargestellt haben, dann hätte ihn der Bundesgerichtshof nicht freigesprochen! Nun dürfen wir gespannt sein, ob die Lückenpresse über den gerichtlichen Erfolg von Peter Fitzek berichten wird…

Share This:

Stadt Düsseldorf will „knallhart“ durchgreifen

Facebookfund:

Brüller des Tages

Weil nach einem Messerangriff in der Düsseldorfer Altstadt ein Mann in Lebensgefahr schwebt, will die Düsseldoofer Stadtverwaltung jetzt knallhart durchgreifen, und zwar – Achtung! – mit einer Waffenverbotszone!

Hmmm, bisher dachte ich ja, Waffen und Körperverletzung wären eh verboten, aber vielleicht habe ich ja was verpasst…

Wie wir alle wissen, wirken Verbote bekanntlich sofort und ausnahmslos: Seit beispielsweise Drogen verboten sind, hat niemand mehr an einem Joint gezogen. Und seit Mord verboten ist, kam auch niemand mehr unter unschönen Umständen verfrüht ums Leben. Weil die Genies vom Staat genau wissen, dass Kriminelle und Terroristen sich gleich vor Angst einscheißen, wenn etwas verboten ist, und sich daher pingeligst dran halten.

Nur die dummen Amis machen da irgendwas falsch, denn sämtliche Mass Shootings der letzten Zeit fanden in Waffenverbotszonen statt, weil die Täter sich dachten, es ist viel geiler, da rumzuballern, wo keine Gefahr besteht, dass jemand zurückballert. Offensichtlich sind amerikanische Kriminelle nicht so gesetzestreu wie die Kollegen hierzulande.

Ich frage mich nur, warum um alle Weihnachtsmärkte herum diese teuren Betonklötze aufgesetzt wurden, wo es doch viel billiger wäre, die Zipfelmännerjahresendfigurenlichtermärkte zu LKW-freien Zonen zu erklären…

Die Antwort kennen sicher nur die Genies vom Staat!

Share This:

Unsere Videoempfehlung für den Alltag

Share This:

Kinder auf Sportplatz von Asylbewerbern schwer verletzt

Netzfund auf der Facebookseite von Bürgerinitiative Heimat & Zukunft:

Nachdem am vergangenen Sonntag zwei deutsche Kinder auf einem Sportplatz in Ströbitz von drei polizeibekannten Asylbewerbern schwer verletzt wurden, haben Bürger nun ein Transparent am Ort des Geschehens angebracht, welches sich direkt an die städtischen Verantwortlichen dieser schädlichen Politik wendet. Wenn mittlerweile sogar unsere Kinder am helllichten Tag zusammengeschlagen werden, müssen wir uns alle ernsthaft die Frage stellen, ob wir nach solchen Vorfällen wieder zur Tagesordnung übergehen oder für unsere Heimat aktiv werden. So kann und darf es jedenfalls nicht weitergehen!

 

 

Share This:

Kippt Italien als nächstes?

Gern unterstützen wir folgende Kampagne:

Bankenrettung – bald kein „La Dolce Vita“ mehr in Italien

Der Schuldenberg von Italien ist ist mit 2,3 Billionen Euro höher als der jeden anderen Landes in der Eurozone. Und nun eskaliert die Krise weiter. Innerhalb von nur einer Woche ist die Pleitewahrscheinlichkeit um einen ganzen Punkt gestiegen. Nachzulesen hier.

Die Experten der italienischen Mediobanca sagen: „Spätestens wenn die EZB ihr Anleihekaufprogramm auslaufen läßt, ist der letzte große Financier des defizitären italienischen Staates weg.“ Draghi und seine Druckerpresse sind die einzigen, die Italien mit frisch gedruckten Euros noch am Leben halten, denn sonst würde Italien aus dem Euro ausscheiden. Italien ist aber de facto pleite. Und: Italien kann nicht gerettet werden. Es ist zu groß.

Deshalb bitte ich Sie herzlich an einem weiteren Durchgang auf unserem Abgeordnetencheck „Stoppt die Inflation! Für stabiles Geld!“ teilzunehmen. Draghis Politik der wundersamen Geldvermehrung inflationiert unser aller Währung und raubt uns unsere Ersparnisse. Eine Teilnahme ist hier möglich.

Auch wenn viele andere Themen gerade das Tagesgeschehen dominieren, ist es wichtig, daß wir hier gemeinsam am Ball bleiben und Druck auf die politischen Entscheidungsträger ausüben.

Mit den besten Grüßen aus Berlin bin ich Ihre


Beatrix von Storch

Share This: