Antifa an Berliner Hochschule geduldet

Netzfund:

Ich habe mich heute einmal bei der #ASH Alice Salomon Hochschule in (Berlin) #Hellersdorf umgesehen. Was ich dort vorgefunden habe war erschreckend: Werbung für #Antifa,Werbung für den #Marxismus, Aufrufe zur Gewalt, Aufrufe gegen die #Afd und ein der terroristischen #RAF nachempfundene Plakat.

Zur Krönung kam dann die Pförtnerin und hat mir Hausverbot erteilt, weil ich alles fotografiert habe. Meinen Hinweis, das ich gewählter Abgeordneter bin und dies ein öffentliches Gebäude ist, hat die Dame nicht interessiert. Man hat es wohl an der ASH nicht so Gerne, wenn deren linksextreme Untriebe fotografiert werden.

Ich war entsetzt, ein derartiges Gedankengut an einer deutschen Hochschule, die zur politischen Neutralität verpflichtet ist, vorzufinden. Offensichtlich mit Unterstützung oder zumindest Billigung des Rektors. Hier besteht dringend Handlungsbedarf, damit unsere Kinder nicht zu linksextremistischen marxistischen Terroristen erzogen werden.

Hochschule Berlin

29542441_1159721260836554_160573897417200347_n
29541859_1159720800836600_4710399667937184011_n
29542608_1159720640836616_1236588979310343990_n
29541783_1159721204169893_2713493891335625966_n
29542349_1159720607503286_2699601222280334827_n
29541445_1159721070836573_3589087239335025302_n
29513059_1159721310836549_684799888979581398_n
29570339_1159720754169938_2898528675235642026_n
29512600_1159720574169956_6218659283497110294_n
29571342_1159720544169959_232020138626107097_n
29512387_1159720844169929_6636336841901128080_n
29512544_1159721230836557_5167352468929872625_n
29511945_1159721014169912_7631120772483265176_n
29512006_1159721594169854_6488739425219966766_n
29511996_1159720954169918_2670843502007068117_n
29498147_1159720680836612_1496848806256209412_n
29511637_1159721044169909_8911489236665629742_n
29498030_1159721170836563_6618460720888653830_n
29511055_1159721430836537_2055306271970969025_n
29497968_1159720727503274_2606674208973035712_n
29497934_1159720987503248_1180731983549482299_n

 

Share This:

Elternkommentar: Gesinnungsterror an deutschen Schulen

Etwas läuft momentan an deutschen Schulen gewaltig falsch!

Heute fand ich in Facebook folgenden Post:

Ich wusste, dass es mich mit meinen Kindern über kurz oder lang einholen würde. Mein Sohn (6. Klasse Gymnasium) hat sich gegen wiederholte körperliche Übergriffe seitens eines Flüchtlingsjungen mit den Worten gewehrt: „Als Flüchtling in einem fremden Land würde er sich benehmen“. Jetzt hat er ein Problem: sein Klassenlehrer und der Schulrektor sind empört und wollen ihn als pädagogische Maßnahme in ein Flüchtlingsheim schicken, „um einen Denkprozess“ bei ihm anzustoßen. Von den Übergriffen seitens des Flüchtlingsjungen ist überhaupt keine Rede. Natürlich habe ich die Schulleitung kontaktiert – da wird es ein intensives Gespräch geben. Und eines habe ich bereits angekündigt: Ohne meine Erlaubnis wird mein Sohn weder in ein Flüchtlingsheim noch in eine Moschee gehen. Leute, das ist Gesinnungsterror wie in der DDR und sie machen nicht mal vor 11-jährigen Schülerinnen und Schülern halt. Aber ohne mich!

Jeder normale Mensch rauft sich bei solchen Erlebnisberichten doch die Haare! Einige sagen: »Zum Glück sind meine Kinder aus der Schule raus.« Ja sicher, aber die Kinder werden mit etwas Glück auch Kinder bekommen und diese werden es noch viel schwerer haben. Interessant waren dann auch die Antworten von anderen Eltern auf diesen Post:

Das alles kommt mir sehr bekannt vor. Uns hat man Ausländerfeindlichkeit unterstellt, nachdem wir Strafanzeige gegen einen Flüchtling gestellt haben. Er hatte unserem Sohn zum 2. mal vor den Kehlkopf geschlagen. Wir haben unseren Sohn kurz vor dem Sommerferien auf eine andere Grundschule wechseln lassen.
Apropos Ausländerfeindlichkeit…
Mein Mann ist Marokkaner!

Oder dieser:

Mein Neffe war übers Wochenende mit einer AG (Medienscouts) bei einem Workshop. Dort haben Sie Szenarien durchgespielt…
Einmal sollten Sie Gruppen bilden die Länder darstellen und andere waren Flüchtlinge. Die Flüchtlinge hatten keine Ausweises und die „Länder“ sollten entscheiden wer rein darf, da die Flüchtlinge sonst sterben könnten.
Anderes Szenario war seine Gruppe die Flüchtlinge und nicht jeder hatte genug zu essen. Also musste quasi entschieden werden wer verhungert…
11 Jahre war er zu diesem Zeitpunkt!

Kind hat also nur zwei Entscheidungsmöglichkeiten – Flüchtling aufnehmen oder der arme, bedauernswerte Flüchtling wird sterben. Zum Glück sieht das in der Realität etwas anders aus.

Eine Dame schreibt:

Gäbe es bei mir überhaupt keine Diskussion. Auge um Auge. Mein Sohn (5.Klasse) sollte im Deutschunterricht arabisch lesen und schreiben. Bin sofort am nächsten Tag in der Schule aufgeschlagen und hab da ne Welle gemacht. Erfolgreich.

Den Mund aufmachen lohnt sich also. Aber warum wird im Deutschunterricht Arabisch gelehrt? Ist es nicht wichtiger, die deutschen Dichter und Schriftsteller in diesem Fach zu kennenzulernen? Schließlich gibt es wichtige  und weltbekannte Meisterwerke deutscher Autoren. Wer Arabisch lernen will, soll einen dem entsprechenden Kurs an der Volkshochschule besuchen.

Eine Mutter berichtet:

Viel Spaß. Ich hatte so Gespräche schon zwei mal. Für meinen Sohn und meine Tochter. Da sitzt dann die ganze Gutmenschen Riege und versucht dich zu bekehren. Es ist scheinbar immer nur von einer Seite Rassismus möglich. Die anderen müssen schon aus Prinzip beschützt werden. Es ist zum Kotzen. Unsere armen Kinder.

Später erläutert die Kommentatorin den Vorfall näher:

Meinem Sohn haben *Flüchtlinge* den Rucksack zerschnitten, auf der Lunchbox getrampelt und ihn körperlich angegriffen. Nachdem er gesagt hat, dass die wieder nach Hause gehen sollten, bekam ich von der Lehrerin eine Einladung zum Gespräch, da mein Sohn rassistische Tendenzen zeigt. Meine Tochter hat in der Schule verlauten lassen, dass ich Terroristen hasse. Da durfte ich dann auch antanzen…wie ich denn so was sagen könnte? Ich habe dann gefragt, was mit denen nicht stimmt, dass sie Terroristen mögen. Vier Leute saßen da vom Rektor angefangen. Sie haben meiner Tochter dann gesagt (Gymnasium), wenn sie solche Äußerungen noch einmal tätigt, wird sie von der Schule verwiesen, so etwas wird nicht geduldet.

Eine andere Mutter schrieb folgendes:

Da gebe ich dir recht. Hatte gerade gestern wieder eine Diskussion mit einer Grundschullehrerin. Trump, Putin, Orban, die Regierungen von Tschechien, Polen, der Slowakei sind Psychopathen, Angie ist die Tollste, wir sind reich und verpflichtet, die Welt zu retten. Der Islam ist wichtig für D und Erdogan kämpft endlich gegen Assad.
Und sowas unterrichtet unsere Kinder…

Neutralität an Schulen ist wohl heutzutage nebensächlich.

Neutralitätspflicht: Grundsätzlich können Lehrer in einer politischen Partei aktiv sein, wenn diese nicht verboten ist. Das ist dann Privatsache von Pädagogen. Allerdings unterliegen Lehrer insbesondere an staatlichen Schulen einer Neutralitätspflicht. Sie dürfen nicht in ihrem politischen Sinne Einfluss auf die Schüler nehmen. (Quelle: BZ

Eine weitere Kommentatorin schreibt über die Benachteiligung Deutscher im Krankensystem. Wir reden hier von der Mehrzahl jener, die dieses System überhaupt am Laufen halten!

Ich würde damit drohen, es publik zu machen. Im Freundeskreis gab es auch Probleme in der Schule ( das deutsche Kind mit Lese- und Schreibschwäche hat leider keine Termine bei Logopäden hier im Umkreis bekommen mit dem Hinweis: keine Termine mehr frei. Kurioserweise sind in selbiger Klasse 2 Mädchen mit Migrationshintergrund und ebenfalls so einer Lese- und Schreibschwäche. Ihr dürft jetzt raten, wer problemlos Termine bekommen hat….) Erst als der Vater des deutschen Kindes (ein guter Kollege von uns) mehrere Instanzen durchtelefoniert hatte und dann mit der Öffentlichkeit gedroht hat ( Rassismus gegen Deutsche), ging es auf einmal. Deswegen mein Rat: bringt es in die Öffentlichkeit – nur so ändert sich was.

Share This:

Muslimische Gebete Pflichtprogramm an Katholischer Schule

Netzfund Facebook

Seit Januar 2018 hat das in katholischer Trägerschaft befindliche Gymnasium Salvatorkolleg in Bad Wurzach begonnen, im Rahmen des morgendlichen Schulgebets auch muslimische Gebete sprechen zu lassen. Auf Druck einiger Eltern wurde zwar die Pflicht zurückgenommen, daß alle Schüler als „Zeichen des Respekts“ zu diesem Gebet aufstehen und es mit „Amin“ bekräftigen müssen. Der Teilnahme an der Anbetung Allahs kann sich trotzdem wohl kein Schüler an dieser „christlichen“ Einrichtung mehr wirklich entziehen.

In bekannter Weise wird dieser Vorgang, welcher der im Grundgesetz verankerten Religionsfreiheit in schlimmster Weise Hohn spricht!, als „Beten in Anwesenheit anderer“ verharmlost. So soll die gotteslästerliche Religionsvermengung und Anbetung nichtchristlicher Götter und Götzen kleingeredet werden. Dabei gibt der Schulleiter, P. Dr. Friedrich Emde, in einer Stellungnahme vom Februar 2018 durchaus zu, daß hier einer anderen „an der Schule wichtigen Glaubensrichtung“ ein „Platz in der religiösen Praxis des Salvatorkollegs“ gegeben wird. Ob es sich mit den Aufgaben und Pflichten einer christlichen Bekenntnisschule rechtlich vereinbaren läßt, als offiziellem Bestandteil des schulischen Lebens islamische Religionsausübung zu praktizieren und die Schüler, die ja an einer katholischen und nicht islamischen Bekenntnisschule angemeldet wurden!, zur Teilnahme zu nötigen, halte ich für höchst zweifelhaft. Hier wäre den Eltern gegebenenfalls zu raten, rechtliche Schritte zu prüfen. Denn immerhin dürfte das Salvatorkolleg seine staatliche Anerkennung als katholische und nicht als islamische Schule erhalten haben. Es wäre zu prüfen, inwieweit hier die staatliche Anerkennung als einer katholischen Bekenntnisschule noch aufrechterhalten werden kann!
Einem entsetzten und in der Sache engagierten Vater habe ich dazu geschrieben: Der Fortgang der Dinge ist erschreckend, im Blick auf die römische Kirche allerdings auch nicht verwunderlich. Ich hatte spontan an einen Beitrag für „Kurz bemerkt“ und Facebook gedacht unter dem Thema „Katholische Schule verführt zum Götzendienst“. Dabei ist mir allerdings durch den Kopf gegangen, daß das für die römische Kirche überhaupt nichts Neues ist. Die Marienverehrung ist z.B. schon lange nicht anderes als Götzendienst.
Auch muß man das römische Verständnis von Religionen vor Augen haben, um die Vorgänge recht einzuordnen. Nach römischem Verständnis gehören gewissermaßen ohnehin alle Religionen zu Rom. Die römische Kirche sieht sich als die eine universelle heilsvermittelnde Instanz, außerhalb derer es kein Heil gibt. Eine sektiererische Anmaßung! Da ja alle Religionen nach der Wahrheit suchen und die Wahrheit in Rom zu finden ist, sind alle Religionen auf dem Weg nach Rom und gehören, lediglich noch in verschiedener Entfernung, im Grunde schon zu Rom – sie wissen es nur noch nicht! Diese vereinnahmende Umarmung der Religionen ist ganz typisch für Rom! Sie macht Rom in gewisser Hinsicht geradezu aus!

Share This:

Gehirnwäsche im Freiburger Wirtschaftsgymnasium

Bild Internetfund:

am 20.09.2017 wurden im Geschichtsunterricht (Abiturklasse) in einem Freiburger Wirtschaftsgymnasium die deutschen Parteien behandelt. Auf dem Foto sehen Sie eine Abschrift des Tafelbildes.

Wer die aktuelle Politik mit offenen Augen verfolgt, findet sicher ein paar Fehler in diesem Tafelbild, das offenbar nicht objektiv und neutral ist. Typisch für die linksversifften Pädagogen heutzutage.

Die Linke soll pazifistisch sein? Da die gewalttätige Antifa sich zur Linken zählt und sich die Linke von den brutalen Schlägern der faschistischen Antifa nicht distanziert und offensichtlich sogar finanziert, billigt sie also Gewalt gegen Andersdenkende und gegen die Polizei (Ausschreitungen während des G20 Gipfels).

Die SPD soll für Arbeiter und Angestellte sein? Waren sie es nicht, die Zeitarbeit, befristete Arbeitsverträge und 400 EUR Jobs in Deutschland eingeführt haben und dadurch reguläre Vollzeitstellen vernichtet wurden?  Ist das Ergebnis des neuen Arbeitsmarktes nicht, dass wir für eine Rente in Armut von nun an jahrelang arbeiten dürfen? Gut, davon wird der Lehrer (Beamter?) noch nichts mitbekommen haben. Seine Schüler werden sich später damit aber auf Garantie auseinandersetzen müssen.

Und was schreiben die Jusos (als Teil der SPD) auf Ihrer vor Hetze gegen Andersdenkenden triefenden Antifa – Internetseite? »Volksgemeinschaft angreifen« … soviel zum ideologisch verblendeten Nachwuchs der SPD

Was soll man über die Angela-CDU noch schreiben, was nicht schon jeder weiß? Angela hat den Flüchtlingen ein Haus und ein Auto versprochen, oder? Und wer finanziert es?
Der Familiennachzug sorgt schon mal dafür, dass wir Deutschen bald in der Minderheit sind.

»Addiert man die Anzahl der Zuwanderer mit der Anzahl der Neugeborenen mit Migrationshintergrund kommt man für das Jahr 2015 auf 2.401.803. Dem gegenüber stehen 472.772 Neugeborene ohne Migrationshintergrund. Oder anders ausgedrückt: Auf jeden neugeborenen Deutschen kommen zur gleichen Zeit fünf neue Migranten hinzu.«

Eine Generation weiter werden sie wohl die Mehrheit in der jungen Bevölkerung, in der Politik und in der Religion haben. Nach Änderung der Gesetze dürfen wohl nur noch Muslime Eigentum an Häusern haben. Dann bleibt dir nur noch, Muslim zu werden, als Märtyrer zu sterben und als Muslim dritter Klasse hier einfache Arbeiten zu verrichten, denn der Sozialstaat ist abgeschafft! Oder wie eine Konvertierte mal zu mir sagte: »Wir wollen euch ja nicht töten wenn wir an der Macht sind – ihr müsst nur mehr Steuern zahlen.«

Grüne – eine Partei, die sich nicht von ihrer pädophilen Vergangenheit distanziert.

FDP –  eine Partei der Wendehälse die alles erzählt, um mal wieder in das Parlament zu kommen. Die Jahre ohne staatliche Einkünfte müssen hart gewesen sein.

Kommen wir jetzt zur Afd. Ich habe mal deren Wahlprogramm bemüht. Googeln hilft (auch bei linken Lehrern)

EURO und EU Gegner?

Die AfD wünscht sich ein „Europa souveräner Staaten, die partnerschaftlich zusammenarbeiten“. Sie möchte aus der Währungsunion austreten und die D-Mark wieder einführen. Die „vorbildlose Konstruktion“ des Staatenbunds EU ist laut AfD gescheitert. Deutschland solle den Euroraum verlassen.

Asylgegner?

Die AfD fordert eine Grenzschließung, um Deutschland vor „überwiegend beruflich unqualifizierten Asylbewerbern“ zu beschützen. Asylpolitik stellt sie hinter innenpolitische Themen: „Vorrang vor Zuwanderung haben familien- und bevölkerungspolitische Maßnahmen.“ Asyl behandelt die AfD nicht als Grundrecht, es wird dem Nutzen für den Staat untergeordnet nach dem Motto „ausschließlich qualifizierten Zuzug nach Bedarf“. Flüchtlinge sollen in erster Linie Zuflucht außerhalb der EU-Grenzen (z.B. in ihren Heimatregionen) finden.

Die AfD fordert nach dem „Abstammungsprinzip“ in Deutschland geborenen Kindern von Migranten die Staatsbürgerschaft zu verweigern. Sie spricht sich gegen den Familiennachzug aus. Zusätzlich sollen in Deutschland lebende EU-Bürger vier Jahre lang aus dem Sozialsystem ausgeschlossen werden.

Unsozial?

Die AfD möchte das Arbeitslosengeld 1 an die vorangegangene Arbeitsdauer koppeln, sodass Menschen, die lange gearbeitet haben, auch länger Arbeitslosengeld 1 beziehen können. Den Mindestlohn befürwortet sie, da er die Niedriglohnempfänger stärke. Außerdem möchte sie eine gesetzliche Obergrenze von 15 Prozent Leih- und Werksvertragsarbeitern in einem Unternehmen einführen.

Das Modell zur Rente für Parlamentarier möchte die AfD auf eine private Rentenvorsorge umstellen. Eltern sollen für ihre Erziehungszeiten eine Rentenerhöhung bekommen, die konkrete Höhe gibt die AfD nicht bekannt.

Sie möchte die Gesellschaft familien- und kinderfreundlicher gestalten. Familien sollen weniger Abgaben zahlen und durch verschiedene Maßnahmen finanziell unterstützt werden.

 

Share This:

Islamisches Internat in Waldbröl

 

Im Oberbergischen Waldbröl wurde ein islamisches Internat in Betrieb genommen. Während auf katholischen und religionsfreien Internaten Mädchen aufgenommen werden, sind es bei dem islamischen Internat junge Frauen.

Träger der islamischen Bildungsanstalt, in der Frauen für jeweils ein Jahr im Koran unterwiesen werden sollen, ist der Verband der islamischen Kulturzentren in Deutschland, zu dem auch der Waldbröler Kulturverein gehört.

Innerhalb von zwölf Monaten werden junge Frauen auf ihre Unterwürfigkeit erzogen. Sie lernen dass sie ihrem jetzigen/zukünftigen Ehemann jederzeit sexuell zur Verfügung stehen müssen und dass sie die Familienehre verkörpern. Es wird ihnen vermittelt dass es völlig normal ist, dass sie nur halb so viel erben wie ihre Brüder und ihre Zeugenaussage vor Gericht nur halb so viel wert ist, wie die von Männern. Es wird ihnen angeraten stets 4 Zeugen dabei zu haben, sollten sie einmal vergewaltigt werden. Das richtige Tragen von Kopftüchern und Verschleierungen haben sie bereits daheim gelernt, aber es kommt der Burkini als Ergänzung hinzu.

Eine Islamisierung findet somit auch in ländlichen Gegenden statt. Die Radikalisierung von Muslimen ist kein Großstadtphänomen, denn auch in Waldbröl sind die Jugendlichen fleißige Moscheegänger. Natürlich wird „denen die hier schon länger Leben“ dieses Internat als Integration fördernd verkauft. Bis zum Schariagericht werden wir wohl bis nach der Bundestagswahl warten müssen…

Share This:

Lehrerin bestand auf Kopftuch

Für eine muslimische Lehrerin war es ungemein wichtig, allen nichtmuslimischen Schülern und Lehrern durch das Kopftuch zu sagen „Ihr seid Affen, Schweine und minderwertige Menschen!“. Dafür zog sie vor das Bundesverfassungsgericht.

Das Kopftuch erlaubt gläubigen Musliminnen in die Öffentlichkeit zu gehen (Koran: Sure 33, Vers 59), ohne als Schlampen eingestuft zu werden. Kopftücher sind somit nicht ausgesprochene Beleidigungen, aber keine tätliche Beleidigungen, wie wir sie von ACAB-Shirts tragenden Linksextremen kennen. Kopftuchfrauen akzeptieren auch nicht die Gleichberechtigung von Mann und Frau beim Erbe und auch nicht vor Gericht. Sie müssen ihren Männern sexuell zur Verfügung stehen. Denn Frauen, die an Allah glauben und den Koran kennen, müssen diese Grundhaltung haben oder sie fahren in die Hölle. Wer etwas anderes behauptet, der beleidigt den Islam!

Das Kopftuch ist nirgendwo eindeutig im Koran als Vorschrift angegeben. Es dient als politisches Symbol. Wenn Muslime sich auf Sure 24, Vers 31 berufen, dann ist eine Vollverschleierung vorgegeben, wie beispielsweise die Burka. Dieses Wissen haben linksdrehende Rechtsverdreher und Richter nicht oder sie wollen schlichtweg das Kopftuch nicht mit den radikal islamischen Überzeugungen der Trägerinnen in Verbindung bringen.

Share This:

Volksschaden Inklusion

SPD und Grüne führen mit CDU-Unterstützung ein Experiment an Schülern durch. Obwohl schon vorher abzusehen war, dass die Inklusion scheitern wird, wurde sie gnadenlos durchgezogen. Zum Schaden aller Schüler, aber insbesondere für die Förderbedürftigen. Damit der Schaden auch nachhaltig bleibt, wird auf das schädliche Schulmodel gepocht

„Das war für beide Seiten oft anstrengend. Wir störten uns gegenseitig, weil zwei Lehrer in einem Raum gleichzeitig zwei verschiedene Unterrichtsinhalte vermitteln mussten. Viele Schüler konnten sich nicht gut konzentrieren.“ Auch sie ergriffen daraufhin die Initiative und schufen in den Hauptfächern wieder eine getrennte Klasse für die Förderschüler, die von einer entsprechend ausgebildeten Lehrerin betreut wurde. „Das Konzept funktionierte gut – bis die Schulbehörde einschritt. Sie forderte Inklusion in allen Fächern….

Viele Schüler werden nach einer Ehrenrunde in der Schule mit den Worten „Einstein ist auch einmal sitzen geblieben“ wieder aufgebaut. In den Inklusionsklassen denkt man nicht einmal mehr ans Sitzenbleiben. Einem Förderschüler stehen 1,8 Stunden pro Woche für Sonderbetreuung zu. Diese 1,8 Stunden teilt er sich mit anderen „Lernbehinderten“ in der Klasse, wobei die 1,8 Stunden mit der Anzahl der Förderbedürftigen multipliziert wird. So asozial sind die Zustände in den NRW-Schulen.

Am Ende bleibt den Lehrern immer nur die Wahl zwischen Pest und Cholera: Entweder wird sich noch intensiver um die Kinder mit großem Förderbedarf gekümmert, während die anderen Kinder vernachlässigt werden oder die Kinder mit Förderbedarf kommen nicht mit. „Ich muss mich mit meinen GL-Schülern (GL=Gemeinsames Lernen) ganz intensiv beschäftigen. Sie brauchen besondere Begleitung und Zuwendung. Dann fehlt in einer Klasse mit 27 Schülern anderen Kindern die nötige Unterstützung, so dass einige auf der Strecke bleiben.

Den Grünen geht es um die Verblödung der Deutschen und der Senkung des Bildungsniveaus. Bei der Vermittlung von Sexpraktiken und Normalsein von Homosexuellen werden mehr Stunden veranschlagt, als die 1,8 Stunden Inklusionsunterricht. Darüber sollte mal nachgedacht werden… (FB)

Share This:

Baden-Württemberg: Informatik an Schulen wird abgeschafft

Baden-Württemberg hat kein Geld, um seinen Schülern eine Informatik-Ausbildung zu ermöglichen.

Die neue grün-schwarzen Haushaltsplanung sieht ein umfassendes Kürzungsprogramm für den Bildungsbereich vor. Dazu gehören ebenfalls der Ausbau von Ganztagsschulen sowie Inklusionsprojekte.
Deutschland ist zwingend auf IT-Fachkräfte angewiesen. Das ist unsere wirtschaftliche Zukunft. Nun wird diese gerade von der grün-schwarzen BW Landesregierung verspielt.

Andererseits passt das sehr gut zu den Plänen von Bundesinnenminister Thomas de Maizière.

Er meint angesichts der weiter steigenden Zahl an Flüchtlingen und Asylbewerbern, dass Deutschland an Schulen oder bei der beruflichen Ausbildung derzeit kaum an seinen Standards festhalten kann. Man solle diese kurzfristig senken.

Wer garantiert, dass aus einer kurzfristigen Senkung von Standards nicht doch eine langfristige wird?

Das deutsche Bildungssystem produziert bereits jetzt schon mehr Masse als Klasse.
Was schwebt de Maiziere denn genau vor, wenn er von einer Absenkung der Bildungsstandards spricht? Zweiklassengesellschaft in Schulen, bei denen Flüchtlingskinder Bewertungsvorteile erhalten?

Ich freue mich schon auf die nächste PISA-Studie ! (ME)

—– update —–

http://www.sueddeutsche.de/bildung/schule-baden-wuerttemberg-sackt-in-bildungsstudie-deutlich-ab-1.3226191

 

 

 

Share This:

Zur Frühsexualisierung muslimischer Kinder

von Infidel

An alle Muslime in Deutschland:

Die Parteien SPD und Grüne haben in Baden-Württemberg einen »Bildungsplan« vorgelegt.

In Berlin werden Teile daraus bereits umgesetzt.

Sollten Grüne und SPD mit diesen »Bildungsplan« Erfolg haben, dann entstehen Gefahren für die Ausübung des islamischen Glaubens in Deutschland:

  • Ihren Kindern soll beigebracht werden, dass Homosexualität etwas ganz Normales ist und nur die Erziehung verhindert dass nicht noch mehr Menschen homosexuell sind.
  • Sozialdemokraten und Grünen ist die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau sehr wichtig.

Allen Kindern soll in den Schulen beigebracht werden, dass kein Mann (auch nicht der Vater) über das Sexleben anderer bestimmen soll.

Sie könnten als Eltern ein Mitspracherecht bei der Wahl der Sexpartner Ihrer Kinder verlieren.

  • Der »Bildungsplan« sieht eine Frühsexualisierung vor.

Dazu zählt auch der Umgang mit Kondomen und Sexspielzeug.

Beim Umgang mit dem “Dildo“ könnte das Jungfernhäutchen bei Ihrer Tochter reißen und Ihre Tochter wäre somit keine Jungfrau im islamischen Sinne mehr.

Als verantwortungsbewusste Muslime dürfen Sie dem Treiben von SPD und Grüne nicht tatenlos zusehen.

Es liegt in Ihrer Verantwortung Ihre Ehre zu retten und Ihre Kinder vor dem »Bildungsplan« zu schützen. Wenn Sie SPD oder Grüne wählen, dann entscheiden Sie sich für die Frühsexualisierung Ihrer Kinder!

Sie Verbünden sich mit dem Teufel, wenn Sie Ihre Kinder in eine Schule schicken, wo kleine Jungen und Mädchen gemeinsam Dinge über Sex lernen.

Ihre Kinder könnten sich vom Islam abwenden, wenn sie beigebracht bekommen dass alle Menschen gleichwertig sind, Homosexualität etwas Normales ist und jeder Mensch eine eigene sexuelle Selbstbestimmung hat. (FB)

 

Wir bitten darum, diesen Text möglichst in englisch und türkisch zu übersetzen und als Flugblatt an relevanten Orten (Wohnviertel und Moscheen) zu verteilen.

Wenn der SPD und den Grünen die muslimischen Wählerstimmmen verloren gehen, werden sie sich eventuell wieder auf die Bedürfnisse der Urbevölkerung besinnen.

Share This: