USA erklärt Antifa zur internationalen Terrororganisation

In den USA ist die Antifa zur gefährlichen internationalen Terrororganisation erklärt worden. Mitglieder und Unterstützer können ab sofort im Ausland verhaftet und dann in den USA verurteilt werden. Wir sollten von nun an der amerikanischen Botschaft alle Namen und Adressen von Mitgliedern der Antifa  übermitteln! Kein bekennender Deutscher braucht dieses kriminelle Gesocks!

Untersuchungen und Befragungen (in Deutschland)  haben ergeben, dass etwa 70 Prozent der Antifanten sexuell missbraucht wurden. Ihren Frust darüber lassen sie aber – aus Feigheit – nicht auf ihre Peiniger aus, sondern auf die Angestellten des Staates und politisch Andersdenkende. Ob Stegner, Maas und Schwesig ähnliche „sexuelle Erfahrungen“ in ihren Familien machten, ist nicht bekannt, aber die Söhne von Ralf Stegner und Heiko Maas sind in bei der Antifa aktiv…

Share This:

Demokraten erpressen Trump

Die Republikaner unterstützten zähneknirschend die Verschwendungspolitik von Obama. In Obamas Amtszeit verdoppelten sich die Schulden der USA. Die geliehenen Gelder durch Erhöhung der Schuldenobergrenze sind aufgebraucht.

Die Demokraten wollen einer erneuten Erhöhung der Schuldengrenze nur zustimmen, wenn Illegale Narrenfreiheit bekommen. Im Prinzip erpressen die Demokraten Donald Trump, indem sie die Verschwendungspolitik von Obama gegen ihn einsetzen. Obwohl die Demokraten die Wahl verloren haben, wollen sie nun ihre Ziele durch Erpressung durchsetzen. Hoffentlich wird Trump sich nicht den Kriminellen beugen und der FED, den Zockerbanken und Wirtschaftkriminellen wie George Soros eine Pleite bescheren. Das Geldsystem wird auf jeden Fall zusammenkrachen und noch könnte Trump den Demokraten die Schuld anlasten. Nach einem vernichtenden Crash wäre die Bevölkerung auch aufgeschlossener gegenüber härtere Strafen/Gesetze für Zockerbanken und Wirtschaftskriminelle!

Share This:

Der Mauerbau von Trump und Erdogan

„Wenn zwei das Gleiche tun ist das noch lange nicht dasselbe“ Es gibt offensichtlich den guten und den schlechter Mauerbau. Die deutschen Medien machen einen Unterschied zwischen den Bau der Mauer zwischen USA/Mexico und Türkei/Syrien.

Gegen grenzenlose Kriminalität darf die Türkei sein, aber die USA nicht. Nachdem Donald Trump den Ausbau und die Perfektionierung seiner Mauer versprach, wurde er als mieser Rassist und Ausländerfeind hingestellt. Die Türkei hat 290 von 511 Kilometer ihrer Mauer fertig gestellt und bei den Medien herrscht Feierlaune.

Die Tagesschau schreibt zur türkischen Mauer:

Der drei Meter hohe Wall sei mit Stacheldraht und Wachtürmen versehen. Laut Medienberichten richtet sich die Mauer gegen Schmuggler und Menschen, die illegal über die Grenze kommen.

Auch Donald Trump ist gegen illegale Einwanderung und will den Drogenschmuggel unterbinden. Eine Haltung, die der EU-Politik ordentlich in die Suppe spuckt, denn Brüssel sieht den Bevölkerungsaustausch in Europa gefährdet, wenn Trump sein Wahlversprechen umsetzt.

Warum ist die die türkische Grenze notwendig, aber die Amerikanische ein Zeichen von Ausgrenzung? Kommen in die Türkei harmlosere Drogen und Illegale, als in die USA? Oder ist die Antwort ganz einfach: „Deutschland hat bereits zu viele Türken im Land, die bei zu viel Unmut eine Gefahr für die Sicherheit darstellen. Darum darf nicht gegen die Türkei agiert werden. Donald Trump ist per se ein böser Mensch, weshalb gegen ihn nur die Hetze angewandt werden darf. Alle seine Gegner sind die Guten, mögen sie auch noch viele Drohnen-Morde in Auftrag gegeben haben.

Share This:

Linke planen Aufstand

Am 20. Januar ist die Amtseinführung von Donald Trump. Linksextremisten planen die Feierlichkeiten massiv zu stören. George Soros finanziert auch diese linken Terroristen, so dass besonders viel Abschaum bei den Protesten zu sehen sein wird. Natürlich wird die deutsche Lückenpresse den Terror nicht ansprechen, während die Lügenpresse von friedlichen Aktivisten faseln wird. Die Unterstützung linken Terrors durch öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten und Parteien kann man gut im beim KOPP-Verlag erschienen Werken nachlesen.

Share This:

Trump erbt 21 Billionen Dollar

Wenn Donald Trump sein Amt übernimmt, dann warten auf ihn ein paar faule Eier. Barak Obama hinterlässt ihm einen Schuldenberg von 21 Billionen Dollar. 2,4 Billionen entstanden im letzten Amtsjahr von Obama. Darüber schreibt/redet die Lückenpresse nicht. Die Lügenpresse hingegen wird die Schulden ein paar Monate nach Amtsantritt Donald Trump anlasten.

Aber auch die Arbeitslosenzahl ist in den USA wesentlich höher als offiziell bekanntgegeben. Denn es wurde, wie auch in der BRD, ein Großteil einfach rausgerechnet.

Unter derart schlechten Vorzeichen tritt Donald Trump ein schweres Erbe an. Hillary Clinten plante zur Vertuschung dieser desolaten Lage den Dritten Weltkrieg. Ersatzweise wäre die Deutsche Bank in den Ruin getrieben worden, so dass das gesamte Scheingeldsystem zusammenbricht und Deutschland erneut an allem Schuld ist. Wird Donald Trump die Eier haben und das Totalversagen der USA bekanntgeben oder die Schuldigen woanders suchen? Riskiert Donald Trump den Börsencrash in Verbindung mit der Dollarvernichtung oder wird er dort weitermachen, wo Barak Schulden-Obama aufgehört hat? (FB)

Share This:

NATO-Aggression im Baltikum

In den letzten zwei Jahren hat die USA mit Hilfe der NATO Russland als Feindbild aufgebaut. Erinnern wir uns – Russland hat seine Truppen aus Osteuropa abgezogen und hat somit die Besatzung Deutschlands beendet. Nachdem die Russen aus dem Osten abgezogen waren breitete sich die NATO sofort bis an die Grenzen Russlands aus.

Die USA hingegen haben hier Atomsprengköpfe modernster Bauart in unmittelbarer Nähe zu Russland stationiert.

Ab Februar 2017 verlegt die Bundeswehr im Rahmen eines NATO-Einsatzes bis zu 650 Soldaten und schweres Gerät (Panzer, Raketenabwehrsysteme, Fluggerät, ect.) ins Baltikum. Weiterhin wird ein NATO-Bataillon unter deutscher Führung in der baltischen Republik in Stellung gehen. Der Rest der 1.000 Soldaten besteht aus Franzosen, Belgiern und Kroaten. Weiterhin stationiert die NATO weitere Bataillone (bis zu 4000 Soldaten) in Estland, Lettland und Polen.

Wieder einmal werden deutsche Soldaten an der russischen Grenze in Litauen stehen!

Warum? Weil die Russen auf der Krim durch eine Wahl wieder zu Russland gehören wollten und die ukrainische Regierung es vorzog, die Russen dann besser abzuschlachten. Putin sah dem Gemetzel nicht tatenlos zu und griff ein.

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen dazu: „Es handelt sich um ein klares Signal, dass ein Angriff auf ein NATO-Land gewertet wird wie ein Angriff auf alle 28 Nato-Länder.“ —- Welches der NATO-Länder hat Russland denn angegriffen? Georgien und die Ukraine sind keine Miglieder bei der Mörderbande! Wie war es eigentlich, als eine russische Maschine hinterfotzig durch die Türkei abgeschossen wurde…?
Angesichts von schätzungsweise 300.000 russischen Soldaten an der Ostgrenze der NATO ist die Verteidigung der baltischen Staaten ohnehin mehr symbolisch zu bewerten. Außerdem müssen die 4.000 Soldaten immer wieder ausgetauscht werden, weil durch ihre permanente Präsenz die NATO-Russland-Grundakte von 1997 verletzt werden würde.

Die Beziehungen zur NATO waren seit der demokratischen Entscheidung der Krim-Bevölkerung angespannt. Vor der Krim-Krise waren sogar gemeinsame Manöver abgehalten worden, was aber aktuell als undenkbar gilt.

Moskau sieht den von den USA errichteten Raketenschild in Osteuropa als Bedrohung. Und es stört sich an der Ausdehnung des Bündnisses nach Osten, was nach Ende des Kalten Krieges von führenden westlichen Politikern noch ausgeschlossen worden war. Russland-Experte Meister appelliert daran, den westlichen Anteil an der derzeitigen Krise nicht zu verschweigen.

Zugleich müsse die NATO „auf die russische Politik der letzten Jahre reagieren und sich auf ein neues russisches Bedrohungsszenario einstellen.“ Die Stationierung von Truppen an der russischen Grenze ist jetzt eine deutliche Reaktion.

Share This:

Die „NWO“ – der größte Selbstbetrug der Geschichte ?

von Hardrad

Frage: Geht man von der Ursache des gesellschaftlichen Verfalls und des Volksaustauschs in einer durch den Kulturmarxismus (Vordenker von „1968“) geistig veränderten Gesellschaftskultur aus – sind dann die heutigen Hochentscheider (Soros, Rockefeller, Barnett ect.) die Erben deren einstigen Mäzenen nach der Jahrhundertwende (die klassische Elitentheorie) – oder folgen diese selbsternannten „Herren der Welt“ nicht selbst einer durch neulinke Universitätserziehung während der 1960’er Jahre veränderten Agenda ?

Versuchen heuer, sich wie ihre Vorfahren die eigene überlegene Leitung einer Welteinheitsordnung einzureden, wo ihnen das eigene Haus gerade abrutscht ? Und das trotz ihrer unvorstellbaren Geldsummen, über die sie verfügen ?

Der Plan, die sogenannte NWO als Übertragung des US-amerikanischen Modells durch demographische Zerrüttung ausgerechnet der westlichen Kernländer herbeizuführen, erscheint mir unschlüssig und für die Aufrechterhaltung westlich-plutokratischer Suprematie mehr als kontraproduktiv. Solche Fehler wie 2015, ausgerechnet die wichtigste eigene Machtbasis in Europa zu zersprengen, hätten sowohl die alten „WASP’s“ als auch Jene vermieden. Aber die vorsätzliche Wirklichkeitsverleugnung – die ist der Kern jener neulinken Ideologie, die unsere Staatswesen vollständig übernommen und in den Zustand der Unfähigkeit und des Obskurantismus hineingeritten hat.

Mit was wollen Figuren wie Thomas Barnett eigentlich herrschen – wenn der Westen auf Nord-Nordamerika und ein paar Pazifikinselchen zusammengeschmolzen und sein Wirtschaftsleben nur noch aus einer lächerlichen Karikatur bzw. einem Geflecht von Armee- und Überwachungsdiensten besteht ?

Der Islam ist mittlerweile die beherrschende Kraft in Westeuropa geworden und wird die neofeudale Klassengesellschaft des Spätwestens dankbar verwenden. Wie zahllose Male davor, in Persien, Byzanz, Iberien, Bulgarien, Libanon, wird er die heimischen Geldeliten nach seiner Pfeife tanzen lassen – und er tut es bereits in der Bundesrepublik, in Schweden. Die heimischen Eliten Europa beugen sich bereits dem persönlichen „Druck der Straße“ (damit ist nicht Pegida gemeint), nicht der anonymen US-Fernlenkdrohne. Auf diesen Müllhalden anstelle echter Staaten soll demnach die Neue Weltordnung aufgebaut, die Vorherrschaft weniger weißer Männer auf alle Zeiten gesichert werden ?

Auch wenn die gesamte Oberschicht des Westens überzeugt ist, die Lenkung der Völker beruhte auf Erziehung (auch mit Zwang) – die Natur des Menschen läßt sich nicht ändern. Menschen und Völker sind nicht gleich. Die hochentwickelten Völker des Westens ließen sich erziehen, bis hin zu völliger geistiger Unterwefung, ja dem freiwilligen Selbstmord. Der Rest der Welt lacht darüber.

Sind Soros, Rothschild & Co. am Ende in ihre eigene Falle getappt ?

Share This: