Kinder auf Sportplatz von Asylbewerbern schwer verletzt

Netzfund auf der Facebookseite von Bürgerinitiative Heimat & Zukunft:

Nachdem am vergangenen Sonntag zwei deutsche Kinder auf einem Sportplatz in Ströbitz von drei polizeibekannten Asylbewerbern schwer verletzt wurden, haben Bürger nun ein Transparent am Ort des Geschehens angebracht, welches sich direkt an die städtischen Verantwortlichen dieser schädlichen Politik wendet. Wenn mittlerweile sogar unsere Kinder am helllichten Tag zusammengeschlagen werden, müssen wir uns alle ernsthaft die Frage stellen, ob wir nach solchen Vorfällen wieder zur Tagesordnung übergehen oder für unsere Heimat aktiv werden. So kann und darf es jedenfalls nicht weitergehen!

 

 

Share This:

Asylant randalierte in Arztpraxis

praxis-1

Finsterwalde:

Heute Morgen wollte sich ein Asylbewerber beim Zahnarzt – auf Kosten des Steuerzahlers – seine Gesichtsruine sanieren lassen. Als vermeintlicher Herrenmensch war Merkels Gast darüber verwundert, dass er nicht vor den Ungläubigen zum Arzt durchgehen konnte, obwohl die meisten Asylanten privat abgerechnet werden.

Was wie ein Kunstwerk von Joseph Beuys herüber kommt, ist nur ein spontaner Wutausbruch des Asylbewerbers gewesen. Aufgrund der bereichernden Kultur des Asylbewerbers musste dem Verlangen nach sofortiger Behandlung der nötige Nachdruck verliehen werden. Am Ende werden Stuhl und Türe auf Kosten des Steuerzahlers ersetzt werden müssen. Großindustrie und Mittelstand in Deutschland können und wollen auf solche Fachkräfte nicht verzichten…

Die von Maria Böhmer romantisch geschilderte gelebte Herzlichkeit des Zuwanderers kam bei Patienten und Angestellten der Zahnarztpraxis nicht so gut an. Eine Kritik wäre – in den Augen von Gutmenschen und Asylindustrie – rassistisch und würde für „Runde Tische gegen Rechts“ führen. Ob der Asylbewerber zuerst psychisch oder zahnärztlich behandelt wird, ist noch nicht bekannt. (ME, FB)

Share This: