Baden-Württemberg: Informatik an Schulen wird abgeschafft

Baden-Württemberg hat kein Geld, um seinen Schülern eine Informatik-Ausbildung zu ermöglichen.

Die neue grün-schwarzen Haushaltsplanung sieht ein umfassendes Kürzungsprogramm für den Bildungsbereich vor. Dazu gehören ebenfalls der Ausbau von Ganztagsschulen sowie Inklusionsprojekte.
Deutschland ist zwingend auf IT-Fachkräfte angewiesen. Das ist unsere wirtschaftliche Zukunft. Nun wird diese gerade von der grün-schwarzen BW Landesregierung verspielt.

Andererseits passt das sehr gut zu den Plänen von Bundesinnenminister Thomas de Maizière.

Er meint angesichts der weiter steigenden Zahl an Flüchtlingen und Asylbewerbern, dass Deutschland an Schulen oder bei der beruflichen Ausbildung derzeit kaum an seinen Standards festhalten kann. Man solle diese kurzfristig senken.

Wer garantiert, dass aus einer kurzfristigen Senkung von Standards nicht doch eine langfristige wird?

Das deutsche Bildungssystem produziert bereits jetzt schon mehr Masse als Klasse.
Was schwebt de Maiziere denn genau vor, wenn er von einer Absenkung der Bildungsstandards spricht? Zweiklassengesellschaft in Schulen, bei denen Flüchtlingskinder Bewertungsvorteile erhalten?

Ich freue mich schon auf die nächste PISA-Studie ! (ME)

—– update —–

http://www.sueddeutsche.de/bildung/schule-baden-wuerttemberg-sackt-in-bildungsstudie-deutlich-ab-1.3226191

 

 

 

Share This: