Fotoaktion: Trümmer-Türken

 

In der letzten Zeit hören wir wieder vermehrt, dass die hier lebenden Türken nach dem zweiten Weltkrieg Deutschland wieder aufgebaut haben. So hat der Außenminister der BRD (Sigmar Gabriel) erst kürzlich bei einer Pressekonferenz erklärt:

Diese Menschen aus der Türkei, ihre Eltern – türkisch stammend – sind für unser Land ungeheuer wichtig. Sie haben das Land aufgebaut. Sie haben das Land mitgestaltet. Sie sind für den kulturellen Reichtum dieses Landes mitverantwortlich. Und sie sind ein wichtiger Teil der deutschen Gesellschaft.

Bisher gingen wir (fälschlicherweise) davon aus, dass es deutsche Trümmerfauen, die restlichen alten Männer und Kinder waren, die Deutschland wieder aufbauten. Aus diesem Grund wollen wir unsere türkischen Mitbürger ehren und rufen unsere Leser zum Mitmachen auf. Senden Sie uns Fotos oder sogar Filme von und mit »Trümmer-Türken« zu. Wir werden dann hier eine entsprechende Bilderstrecke veröffentlichen. Zusätzlich wird der Einsender des besten Fotos/Filmes einen Preis erhalten.

Wir bitten Sie Ihre Archive zu durchsuchen. Fragen Sie Ihre Großeltern, Eltern und Arbeitgeber nach authentischen Fotos. Also jene Bilder, die nicht mit Hilfe von Photoshop entstanden.

Wir freuen uns auf Ihre Zusendungen. (ME)

Share This:

Deniz Yücel – Merkel setzt sich für Deutschlandhasser ein

Bundeskanzlerin Angela Merkel nennt die Untersuchungshaft von Deniz Yücel »unverhältnismäßig hart« und »bitter und enttäuschend«. Die Zeit berichtet, dass ihm von der türkischen Justiz Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung, Datenmissbrauch, Terrorpropaganda und Aufwiegelung der Bevölkerung vorgeworfen wird. Auch unser neuer Außenminister, Sigmar Gabriel (SPD), sprach von einer »viel zu harten und deshalb auch unangemessenen Entscheidung.«

Für wen setzen sich unsere Politiker da eigentlich so vehement ein? Von Juli 2007 bis April 2015 war Yücel bei der taz. Er bekam 2011 den Kurt-Tucholsky-Preis für literarische Publizistik 2011 (Er schrieb eine parodistische Kolumne „Vuvuzela“ während der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika. Die Jury begründete den Preis damit, dass „Yücel sowohl den deutschen Spießer als auch die deutsche Spießerin auf angenehme Art entlarvt“). 2014 war er „Journalist des Jahres“ (Sonderpreis) mit „Hate Poetry“ (hier zeigt er, wie böse rassistisch die Deutschen sind). Dann wechselte er zur Tageszeitung Die Welt.

Yücel schrieb vor einiger Zeit einen interessanten Text in der TAZ mit der Überschrift: Super, Deutschland schafft sich ab!

Hier mal ein paar Zitate aus diesem Text:

In der Mitte Europas entsteht bald ein Raum ohne Volk. Schade ist das aber nicht. Denn mit den Deutschen gehen nur Dinge verloren, die keiner vermissen wird.[…]

 

Besonders erfreulich: Die Einwanderer, die jahrelang die Geburtenziffern künstlich hochgehalten haben, verweigern sich nicht länger der Integration und leisten ihren (freilich noch steigerungsfähigen) Beitrag zum Deutschensterben.[…]

 

Woran Sir Arthur Harris, Henry Morgenthau und Ilja Ehrenburg gescheitert sind, wovon George Grosz, Marlene Dietrich und Hans Krankl geträumt haben, übernehmen die Deutschen nun also selbst, weshalb man sich auch darauf verlassen kann, dass es wirklich passiert.[…]

 

Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite. Eine Nation, deren größter Beitrag zur Zivilisationsgeschichte der Menschheit darin besteht, dem absolut Bösen Namen und Gesicht verliehen und, wie Wolfgang Pohrt einmal schrieb, den Krieg zum Sachwalter und Vollstrecker der Menschlichkeit gemacht zu haben; eine Nation, die seit jeher mit grenzenlosem Selbstmitleid, penetranter Besserwisserei und ewiger schlechter Laune auffällt; eine Nation, die Dutzende Ausdrücke für das Wort „meckern“ kennt, für alles Erotische sich aber anderer Leute Wörter borgen muss, weil die eigene Sprache nur verklemmtes, grobes oder klinisches Vokabular zu bieten hat, diese freudlose Nation also kann gerne dahinscheiden.[…]

 

Nun, da das Ende Deutschlands ausgemachte Sache ist, stellt sich die Frage, was mit dem Raum ohne Volk anzufangen ist, der bald in der Mitte Europas entstehen wird: Zwischen Polen und Frankreich aufteilen? Parzellieren und auf eBay versteigern? Palästinensern, Tuvaluern, Kabylen und anderen Bedürftigen schenken? Zu einem Naherholungsgebiet verwildern lassen? Oder lieber in einen Rübenacker verwandeln? .[…]

 

Egal. Etwas Besseres als Deutschland findet sich allemal. […]

Merkel & co. setzen sich also für einen lupenreinen Deutschlandhasser ein, der es kaum erwarten kann, dass diese Nation von der Erdkugel verschwindet.

Wikipedia schreibt sogar noch mehr. So griff Yücel auch Gauck an und warf ihm eine Verharmlosung des Holocaust vor. Gerade Gauck, der während seiner Amtszeit nie müde wurde, Deutschland als Tätervolk hinzustellen. „Der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Jürgen Trittin, verwies auf Gaucks Vorsitz im Verein „Gegen Vergessen – Für Demokratie“, der sich für die Aufarbeitung des Nationalsozialismus einsetzt. Gauck eine Verharmlosung des Holocaust vorzuwerfen bezeichnete Trittin als „Schweinejournalismus“, den er sonst von der Bild-Zeitung kenne.

Über Thilo Sarrazin schrieb Deniz Yücel, dass man ihm „nur wünschen kann, der nächste Schlaganfall möge sein Werk gründlicher verrichten“. Sarrazin wurde dafür eine Entschädigung in Höhe von 20.000 Euro zugesprochen.

Anlässlich der Papstwahl im März 2013 schrieb Yücel „Junta-Kumpel löst Hitlerjunge ab“ in Anspielung auf Papst Franziskus und dessen Vorgänger, Papst Benedikt XVI.

Also, wenn es nach uns Biodeutsche geht, kann dieser Schmierenjournalist gern im türkischen Knast verrecken. Schon blöd, dass er zwei Pässe hat…

Tja, Karma is ne bitch, nicht wahr? (ME)

Ergänzung von Frank:

„Deniz Yücel ist augenscheinlich der schreibende Hofnarr von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Er veröffentlicht jene Äußerungen, an die sich Merkel noch nicht ran traut. Sein Hass auf Deutschland und das deutsche Volk, dessen Pass er besitzt und offensichtlich auch behalten will, ist einfach nur widerwärtig. Dass DIE WELT so einen türkischen Deutschlandhasser beschäftigt, ist Verrat an der deutschen Leserschaft! Möge Deniz Yücel im türkischen Knast die Zuwendungen erhalten, die er dem deutschen Volk gönnt!“

 

Share This:

Höcke und Gauland: 5 Grundsätze für Deutschland

 

8. November 2015 von Hardrad

  1. Grundsatz: Deutschland ist nicht verhandelbar!

Unser Staat – unsere Nation ist kein Zufallsprodukt. Es ist das Werk vieler Generationen. Mit Stolz blicken wir auf eine reiche Kultur, bürgerliche und politische Freiheiten und Wohlstand. Wir helfen vielen Ländern dieser Welt. Doch eines werden wir nicht tun: unser Land und unsere Nation aus der Hand geben. Deutschland ist unser Land!

– – –

  1. Grundsatz: Deutschland ist kein Labor für Gesellschaftsexperimente!

Wir verweigern uns verantwortungslosen Experimenten mit und an unserem Volk. Nur Ideologen glauben, dass Gesellschaft ohne Familie funktionieren kann oder dass jeder zu einem Deutschen wird, sobald er die Landesgrenze überschritten hat.

Gefährlichen Ideologien, die die multikulturelle Gesellschaft erschaffen und die klassische Familie abschaffen wollen, erteilen wir eine klare Absage!

– – –

  1. Grundsatz: Deutschland muß selbstbestimmt handeln!

Deutschland ist nach Einschätzung höchster Sicherheitsbeamter nicht mehr in der Lage, die innere wie die äußere Sicherheit zu garantieren. Und was macht die Bundeswehr?

Sie dient in der ganzen Welt fremden Interessen, während die hiergebliebenen Soldaten ihre Kasernen für Asylsuchende räumen und Toiletten in Erstaufnahmeeinrichtungen reparieren.

Wir brauchen endlich eine handlungswillige politische Führung, die eigenständige Entscheidungen im nationalen Interesse trifft!

– – –

  1. Grundsatz: Deutschland muß seine innere Freiheit zurückgewinnen!

Die von vielen so genannte „Lügenpresse“ hat sich ihren Namen nicht selten redlich verdient. An Stelle objektiver Berichterstattung propagiert sie eine fatale Willkommenskultur. Das GEZ-gebührenfinanzierte Staatsfernsehen markiert uns als Gegner, weil wir sagen, was nicht gesagt werden soll. Die politische Korrektheit liegt wie Mehltau auf unserem Land. Die AfD ist der Garant für die freie Rede und die schonungslose, ehrliche Analyse der Lage.

Weil wir uns heute hier versammelt haben, ist die innere Freiheit in Deutschland noch lebendig.

– – –

  1. Grundsatz: Die Deutschen müssen mündig werden!

Deutschland war die Heimat unserer Vorfahren. Deutschland muss als Heimat unserer Kinder erhalten bleiben. Deutschland ist unsere Heimat – unser Land – und unsere Nation!

Share This:

Die Deutschen und die Weltgeschichte

  1. Oktober 2015 von Hardrad

Kaum ein anderes Volk ist so empfänglich für Ideologien, Weltanschauungen und sogenannte gesellschaftliche Leitlinien. Deutschland war das Geburtsland der das Christentum spaltenden Reformation. Der gebürtige Trierer Karl Marx fand in Deutschland glühende Anhänger seiner kommunistischen Ideologie, und der Österreicher Adolf Hitler verführte die leicht zu begeisternden Deutschen in eine völkische Apokalypse. [Anmerkung: Deutschland war nach dem 1. Weltkrieg auch das Geburtsland der für das heutige Schicksal des Westens so verhängnisvollen „Kritischen Theorie“ des KULTURMARXISMUS, der erst nach 1933 durch deutsche Kommunisten in die Eliteuniversitäten der USA exportiert wurde und seitdem die Bildungslandschaften der westlichen Welt VOLLSTÄNDIG BEHERRSCHT.]

Das deutsche Volk lässt sich [von „seinen“ Intellektuellen] willfährig benutzen und lebt als „Stimm- und Melkvieh“ in der Manier eines „Wir machen so weiter wie bisher“. So lange es noch Bier auf der Wies’n gibt, die blonde Helene Fischer „atemlos durch die Nacht“ trällert und man sich hin und wieder mal den Besuch im Schwimmbad, im Kino, im eigenen kleinen Garten und einen Kurzurlaub mit einer Billigfluglinie leisten kann, wird sich in diesem Land nichts ändern. Das dies jedoch zeitnah so nicht mehr sein wird, liegt auf der Hand. Langsam, wahrscheinlich viel zu langsam, registrieren die wenigen politisch noch interessierten Menschen, dass das von Angela Merkel implementierte politische System nach einer zehnjährigen Regentschaft die Demokratie in Deutschland irreparabel geschädigt hat. Die ohnehin nicht mehr allzu demokratischen, sondern mehr plutokratischen und oligarchischen Strukturen in Deutschland kamen Angela Merkel dabei zugute. Das dies in Deutschland möglich ist, liegt unter anderem auch an der Wesensart dieses deutschen Volkes.

Und was kommt danach? Es wird eine Zeit sein, die dem deutschen wohlstandsverwöhnten Michel nicht gefallen wird. Der sich bis jetzt nur zaghaft abzeichnende Kollaps wird zunächst Europa und dann weite Teile der Welt in eine kriegsähnliche Krise ungeahnten Ausmaßes katapultieren. Und wieder einmal werden die Deutschen dafür verantwortlich gemacht werden – und wieder einmal werden sie aufgrund ihrer Wesensart die dazugehörige Portion an Verantwortung tragen müssen. Vielleicht ein letztes Mal.

 

Share This:

MIGRATIONSWAFFE: Wut-Brief eines deutschen Mittelständlers

  1. September 2015 von Infidel

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

wissen Sie eigentlich wie groß die Wut der Bevölkerung gegen Ihre Politik zur Zeit ist?

Und nein, es ist nicht nur das Proletariat und Lumpenpack wie man uns, die Mittelschicht gerne bezeichnet.

Wir sind diejenigen, die aufgrund unserer Steuerpflicht Ihre Entscheidungen erst möglich machen.

Die Bürgerinnen und Bürger fühlen sich nicht nur im Stich gelassen, sondern auch verraten. Warum tut man das? Warum schenken Sie Flüchtlingen mehr Aufmerksamkeit als der eigentlichen Bevölkerung?

Warum werden alle Medien/Politiksendungen zensiert?

Warum ist man grundsätzlich mehr links orientiert, als neutral?

Warum tun Sie die Islamisierung Deutschlands mit Argumenten ab, man könne sich ja stärker auf die eigene Religion, das Christentum besinnen?

Man zwingt die Bevölkerung zur Zahlung von GEZ Beiträgen, um sie dann wiederum mit manipulierter und zensierter Berichterstattung zu konfrontieren.

Haben Sie kein Gewissen?

Herrscht hier der Gedanke vor: „nach uns die Sintflut“?

Wir, die deutsche Bevölkerung, aber auch Ausländer, die in Deutschland leben, Steuern zahlen, haben ein Recht.

Es wird immer von Grund- und Menschrechten gesprochen.

Wo bleiben die Rechte der freien Meinungsäußerung der Deutschen?

Wie kann unsere Regierung einen „Maulkorberlass“ durchsetzen und die freie Meinungsäußerung von Landräten und Oberbürgermeistern einschränken?

Wie weit wollen Sie noch gehen?

Können Sie aufgrund dieser Faktenlage noch in den Spiegel sehen?

Was ist mit den kommenden Generationen, unseren Kindern?

Ist Ihnen das alles egal? Mit freundlichen Grüßen, MV Dank an: http://powerbreaker.de/ Petition für Abzug aller US-/UK-Truppen aus Deutschland: BITTE UNTERSCHREIBEN!

Share This:

Dieses Land ist nach gängigen Maßstäben überbevölkert

8. September 2015 von Infidel

„Nachhaltig ernähren kann es kaum 50 Millionen Menschen.

So gesehen waren wir [mit der sogenannten Überalterung] nur auf dem Rückweg aus einer Sackgasse.

Statt den Bevölkerungsrückgang als Gesundschrumpfen zu gestalten, der Natur wieder große, undurchschnittene Flächen zurückzugeben, wird ohne Sinn und Verstand geflutet.

Mit ca. 230 Einwohnern pro Quadratkilometer gehört Deutschland zu den am dichtesten besiedelten Ländern der Erde.

Seit vielen Jahren verlagern deutsche Unternehmen Arbeitsplätze ins Ausland.

Ingenieure, Ärzte, Techniker, Informatiker und andere Fachkräfte wandern aus, weil sie in Deutschland keine Arbeit finden – oder die angebotenen Arbeitsplätze unter aller Sau sind.

Warum soll die Bevölkerung denn wachsen, wenn es keine Arbeitsplätze bzw. Schaffensanreize gibt?

Bevölkerungswachstum ohne gleichzeitige Schaffung von adäquaten Arbeitsplätzen ist nicht zukunftsfähig.

Weniger Menschen in Deutschland wären ein Segen.“ (Quelle: Facebook)

Share This: