Moscheeverband Ditib wird der Geldhahn Stück für Stück zugedreht

Gern teilen wir folgende Petition:

Unser gemeinsamer Druck auf die Abgeordneten wirkt: Dem türkischen Moscheeverband Ditib hat die deutsche Bundesregierung die Fördermittel für 2018 auf 297.500 Euro gekürzt. Laut einer Auflistung des Bundesinnenministeriums ist dies ein Fünftel der 2017 und weniger als Zehntel der 2016 gezahlten Fördermittel.

Hintergrundinfos

Wir dürfen eines nicht vergessen: Ditib ist der verlängerte Arm Präsident Erdogans in Deutschland, welcher die Islamisierung hierzulande maßgeblich vorantreibt. Die wahre Haltung dieses Verbandes offenbarte sich auch in der Weigerung, an einer Demo gegen islamistischen Terror auf die Straße zu gehen. Global morden Islamisten. Und Ditib schweigt dazu.

Mehr als 66.200 Petitionen gegen die Förderung von Ditib haben Sie in der jüngeren Vergangenheit an ausgewählte Volksvertreter gesandt. Das zeigte Wirkung. Umso entscheidender ist es nun, dafür zu sorgen, daß Ditib jede Form der Förderung entzogen wird. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, gemeinsam den Druck so zu verstärken, daß Ditib das Wasser komplett abgegraben wird. Fordern Sie auch in dieser Woche Volksvertreter dazu auf, sich gegen Ditib auszusprechen.

Petition hier versenden

Wir dürfen eines nicht vergessen: Ditib ist der verlängerte Arm Präsident Erdogans in Deutschland, welcher die Islamisierung hierzulande maßgeblich vorantreibt. Die wahre Haltung dieses Verbandes offenbarte sich auch in der Weigerung, an einer Demo gegen islamistischen Terror auf die Straße zu gehen. Global morden Islamisten. Und Ditib schweigt dazu.

Ein islamistischer Verband, sollte vom Verfassungsschutz überwacht und nicht vom Staat gefördert werden.

Mit den besten Grüßen aus Berlin Ihre


Beatrix von Storch

 

Share This:

Petition gegen DITIB-Finanzierung

»Wir fordern den sofortigen Stopp aller staatlichen Förderungen für den Moscheedachverband DITIB. DITIB ist eine Vorfeldorganisation der türkischen AKP, forciert die Islamisierung Deutschlands, betreibt Spionage für die türkische Regierung und türkische Regierungspropaganda. Es darf kein einziger Euro Steuergeld mehr an diese Organisation bezahlt werden. Wir fordern das Bundesfamilienministerium deshalb dazu auf, seine Projektförderung in Höhe von einer Million Euro sofort einzustellen.

DITIB ist ein Dachverband türkisch-islamischer Moscheegemeinden, der direkt dem Präsidium für religiöse Angelegenheiten der türkischen Regierung untersteht. Der Verband wird also von der türkischen Regierung gelenkt. Er gilt als Vorfeldorganisation von Erdogans islamistischer Partei AKP. Nach Berichten der FAZ aus dem Jahr 2015 sind in DITIB-Moscheen Islamisten aktiv. Laut Recherchen des Hessischen Rundfunks von 2017 betreibe DITIB gezielt antisemitische und antichristliche Hetze. Die Moscheevereine werden von der türkischen Regierung zur Spionage in Deutschland genutzt. Dennoch hat die Bundesregierung die Förderung des Verbandes wieder aufgenommen. Das Bundesfamilienministerium teilte mit: „Unter Abwägung aller relevanten Aspekte wurde entschieden, dass die Mittelauszahlung für bereits bewilligte Projekte wieder fortgesetzt wird“.«

Hier geht es zur Petition

Share This:

Kein Wahlrecht für Migranten

Die Türkei hat mit 51,4 % gegen die parlamentarische Demokratie und für eine islamische AKP-Diktatur unter Recep Erdogan gestimmt. In Deutschland lag die Zustimmung der islamistischen Antidemokraten unter den sogennanten Deutsch-Türken mit 63,2 Prozent besonders und erschreckend hoch. Dieses Wahlverhalten ist aber keine Ausnahme. Bei der letzten Wahl zum türkischen Parlament erzielte Erdogans AKP in Deutschland 59,70 Prozent. Die nationalistische MHP erhielt 7,5 Prozent.

Es ist völlig absurd, so vielen Islamisten und türkischen Nationalisten zusätzlich zur türkischen auch die deutsche Staatsbürgerschaft und das Wahlrecht in Deutschland zu geben. Das schafft nur noch größere politische Erpressungsmöglichkeiten für das Erdogan-Regime. Dennoch hat die Große Koalition sich auf die Einführung der doppelten Staatsbürgerschaft geeinigt und die SPD will das Wahlrecht für Ausländer einführen.

Wir fordern die Wiedereinführung des alten Staatsbürgerrechts nach Abstammung. Außerdem darf es keine Ausweitung des Ausländerwahlrechts geben. Helfen Sie heute mit, indem Sie hier an einem weiteren Durchgang auf unserem Abgeordneten-Check „Kein Wahlrecht für Migranten“ teilnehmen. Das Establishment muß merken, daß der Widerstand in den Reihen der Bürger unaufhaltsam wächst. Lassen Sie uns weiter zusammen gegen das Unrecht kämpfen.

Mit den besten Grüßen bin ich Ihre

Beatrix von Storch

 

PS: Wir müssen jetzt Druck machen, um die Einführung des Ausländerwahlrechts zu verhindern. Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende hier von 5, 15, 25 oder … Euro, um noch mehr Bürger zu mobilisieren und Erdogans Einfluss in Deutschland zu stoppen. Danke von Herzen.

Share This:

Petition gegen den türkischen Wahlkampf in Deutschland

Eine große Welle türkischen Haßes schwappt gerade auf Dänemark und die Niederlande über. Der Grund: Beide Länder wollen nicht als Propaganda-Plattform für die türkischen Parlamentswahlen herhalten. Dänemark sagte einen Besuch des türkischen Ministerpräsidenten ab. Die Niederlande verweigerten Außenminister Cavusoglu die Einreise und verhinderten einen Wahlkampfauftritt der türkischen Familienministerin. Anders als in Deutschland, folgen dort Worten auch Taten.

Türkischer Wahlkampf hat schon einmal grundsätzlich auf deutschem Boden nichts verloren. Türkischer Wahlkampf zur Schaffung einer islamischen Diktatur noch viel weniger.

Bitte unterschreiben Sie hier die Forderung „Stoppt Wahlkampfauftritte türkischer Politiker in Deutschland! Wir dürfen es nicht länger dulden, wie Erdogan und seine Regierung hierzulande Propaganda betreiben und in einer infamen Weise gegen Deutschland hetzen. Lassen Sie uns zusammen ein eindeutiges Zeichen setzen. Kein Erdogan-Wahlkampf in Deutschland.

Mit sehr herzlichen Grüßen aus Berlin Ihre

Beatrix von Storch

 

PS: Bitte versetzen Sie uns in die Lage, weiter gegen den türkischen Wahlkampf in Deutschland zu kämpfen. Mit 5, 15, 25 oder …. Euro hier leisten Sie einen unvorstellbar großen Beitrag, für den wir mehr als dankbar sind!

Share This:

Türkei auf Ramschniveau

Türkenführer Erdogan hat sein Land noch weiter runtergewirtschaftet. Es hat Ramschniveau erreicht. Damit wird es zum würdigen Partner der EU…

Mit seiner Verfolgungspolitik gegen Andersgläubige und falschen Spielen mit Daesch hat er den Terror in die Türkei geholt. Seine Gier nach Macht spaltet die Bevölkerung. Das schamlose Ausnutzen des lächerlichen Putschversuches, für seine Zwecke, schadet der Türkei ebenfalls.

Die Urlauber bleiben aus und internationale Banken wollen ihr Geld nur gegen Sicherheiten und für hohe Zinsen rausrücken. Erdogan ist auf die erpressbare EU und der Steuerverschwenderpolitik der BRD angewiesen. Der deutsche Steuerzahler bezahlt jährlich 650 Millionen Euro Entwicklungshilfe an die Türkei. Offiziell sind es zwar KfW-Kredite, aber nach ein paar Jahren werden diese Schulden vom Bundesentwicklungsministerium erlassen. Zudem sind Millionen Türken in der Türkei – über ihre arbeitslose türkische Verwandtschaft – in der BRD Krankenversichert.

Und weil das noch nicht reicht, darf die Türkei in Deutschland mit der DITIB Radikalisierungsmoscheen betreiben. Darin werden Türken radikalisiert und auf Türkeilinie gebracht, aber auch Spionagearbeit betrieben.

Share This: