Video: Adolf Hitler bringt Multi-Kulti nach Israel

Share This:

Deutschland zahlt jetzt mehr Geld für israelische Rentner

The Jerusalem Post berichtete, dass die Bundesregierung eine Erhöhung der Entschädigungen für jüdische Nazi-Opfer um 75 auf 480 Millionen Euro beschlossen hat. Man wird die Rentenzahlungen an circa 55.000 Überlebende des 2. Weltkrieges um 53,6 Prozent ab dem 1. Januar 2019 schrittweise aufstocken. Somit soll die heutige monatliche Auszahlung von 352 Euro in den nächsten drei Jahren auf 541 Euro steigen.

Mir fällt da sofort folgender Spruch von Edgar Bronfman bei Lothar De Maizieres Besuch in New York im September 1990 ein:„Es wird ein schreckliches Ende für die Deutschen geben, sollten künftige Generationen die Zahlungen an Israel (…) einstellen. Dann wird das deutsche Volk von der Erde verschwinden.“

Rechnen wir die ganze Sache doch mal durch:

Aktuell 352 EUR x 12 Monate x 55000 Renter = 232 Mio EUR, gezahlt werden aber angeblich 405 Mio EUR!!!
Jahr 3: 541 EUR x 12 Monate x 55000 Rentner= 357 Mio EUR
Wie hoch ist die Sterblichkeit bei Ü80ern?
Bei 105-Jährigen beträgt sie einer britischen Studie zufolge fürs nächste Jahr 50%.
Ab 80 steigt sie weniger als vorher. Gehen wir hilfsweise von etwa 40% aus: 2019 sterben also von 55.000 Rentnern ca. 22.000.
2020 sterben von den verbliebenen 33000 vermutlich 13.000.
2021 sollte es also nur noch 20.000 geben, die sich dann 480 Mio EUR teilen, was einer Rente von genau 2.000 EUR entsprechen würde.
Wo also geht des restliche, überschüssige Geld dann ab 2019 – 2021 hin? Fließt es an Deutschland zurück? Vermutlich nicht …
Die überlebenden Israelis bekommen also eine Rentenerhöhung von +53,6 Prozent! Von so einer Erhöhung können deutsche Rentner nur träumen. Die bekommen voraussichtlich 3,2 %, die sie auch noch versteuern müssen.
Die AfD-Fraktion Bundestag: Weniger als 800 Euro – damit mussten im Jahr 2016 rund 8,6 Millionen Rentner im Monat auskommen:

Auch der »Focus Money online« titelte erst vor wenigen Tagen:
Ungerechtes Steuer- und Abgabensystem. Erst nach über einem halben Jahr arbeiten die Deutschen in die eigene Tasche. Mehr als die Hälfte des Jahreseinkommens geht für Steuern und Abgaben drauf. In den meisten Ländern ist das nicht so.
Wer wundert sich bei diesen Zahlen noch ernsthaft darüber, dass die Altparteien immer mehr an Wählerstimmen verlieren?
»Rentenreformen« stellen sich zumeist wenig später als dilettantische Flickschusterei oder Rohrkrepierer zu Lasten der Deutschen heraus. Während das eigene Volk mehr und mehr verarmt, wird unser erwirtschaftetes Geld mit vollen Händen an »Gott und die Welt« verteilt. Und als Krone des Ganzen werden diejenigen, die diese Ungerechtigkeit benennen und verurteilen, diffamiert und vom Staat und seinen Gehilfen gejagt. (MS)

Share This:

IS entschuldigt sich bei Israel

Islamkritischen Freunden Israels sollte nach dieser Meldung ein Licht aufgehen. Im Koran werden Juden beleidigt und verleumdet, aber auch zu deren Ermordung aufgerufen. Im letzten November griff eine IS-Terrormiliz „versehentlich“ israelische Soldaten auf den Golanhöhen an. Die Soldaten haben sich vermutlich rechtswidrig auf syrischen Boden befunden, weshalb sie dann für syrische Soldaten gehalten wurden. Israel reagierte schnell und schickte vier der IS-Terroristen ohne Umwege ins Paradies.

Der IS griff israelische Soldaten demnach „versehentlich“ mit Maschinengewehrfeuer an. Nach einem kurzen Gefecht reagierte das israelische Militär mit Luftschlägen und Panzerfeuer. Dabei starben mutmaßlich vier Kämpfer der Terrormiliz.

Nun hat sich der IS bei Israel entschuldigt. Man darf/muss sich nun fragen, ob dies aus „Feigheit vor dem Feind“ geschah oder weil es eine Übereinkunft zwischen Israel und dem IS gibt.

Bemerkenswert in diesem Zusammenhang ist: Nach israelischem Recht und internationalen Statuten ist dem israelischen Staat die Kontaktaufnahme mit Agenten der Terrororganisation verboten. Dieser Fall wirft aus Sicht von Beobachtern jedoch die Frage auf, ob Israel in irgendeiner Weise Beziehungen, zumindest Kanäle, zum „Islamischen Staat“ unterhält.

Warum missachten Kämpfer des islamischen Staates die Befehle der heiligen Schrift und Verbote im Koran? Gerade für radikale Moslems ist das Töten von Juden erstrebenswert. Aber auch die Freundschaft mit Juden macht Moslems zu Juden. Der Koran lässt diesbezüglich keinen Ermessensspielraum.

Die beiden Zitate stammen von RT-DEUTSCH

 

Share This: