UN versetzt Deutschland den Todesstoß! Einreiserecht für alle Migranten!

 

Share This:

Frank-Walter Steinmeier ist kein Biodeutscher!

Frank-Walter Steinmeier hat Migranten ins Schloss Bellevue eingeladen. Dabei wurde auf Steuerzahlerkosten ordentlich aufgetischt. Seine Einladung ist aber keinesfalls als Wahlwerbung für die SPD einzustufen, da er als Bundespräsident halbwegs politisch neutral sein sollte. Ihm ist es wichtig Doppelpassbesitzern offen zu zeigen, dass sie einen Mehrwert für Deutschland darstellen.

Nach Ansicht des Bundespräsidenten gibt es keinen halben oder ganzen, keine Bio- oder Passdeutschen. So kann man das zumindest auf der Webseite vom Focus nachlesen. Die Vorfahren der Familie Steinmeier waren zwar seit Generationen als Landwirte in Lippe tätig, aber dadurch wurde der Bundespräsident nicht zum Biodeutschen! Dennoch hat Herr Steinmeier so etwas wie eine Heimat.

Früher gab es in Deutschland ein Abstammungsgesetz, welches mit Hilfe durch die Ex-Partei von Frank-Walter Steinmeier abgeschafft wurde. Heute darf sich jeder als Deutscher bezeichnen, der es lange genug in diesem Land ausgehalten hat und den BRD-Pass geschenkt bekam, ohne die deutsche Sprache beherrschen zu müssen. Noch besser sind diejenigen dran, die sich die Vorteile/Rosinen aus ihren Herkunftsländern und aus Deutschland rauspicken können, indem sie zugleich Deutsche und Türke/Syrer/Iraner usw. sind. Das ist sehr praktisch beim Stellen von Forderungen, aber auch um strafmildernd mit einer Straftat davon zu kommen. Denn Heimat gibt es auch in Plural!

Frank-Walter Steinmeier sieht hauptsächlich das Positive in Migranten. Die zahlreichen Straftaten blendet er einfach aus. Er braucht nicht mit Nadelstichen gegen das deutsche Volk rumgeizen. Als Bundespräsident kann er das auch so handhaben, denn die Beleidigung des Bundespräsidenten ist ein gesonderter Straftatbestand! Auch darf man ihn nicht aufgrund seiner volksfeindlichen Aussagen herabwürdigen. Zum Schluss noch ein Zitat aus dem Focus, um aufzuzeigen, wie scharfsinnig er als Bundespräsident sein kann:

Dann lud die Nr. 1 im Staat zur Kaffeetafel. Typisch deutsch? Nicht ganz. Steinmeier hatte da einen Hinweis parat: „Der Kaffee ist ursprünglich über die Türkei zu uns gekommen.“ Gekommen und angekommen –Integration gelungen.

Share This:

Masterplan Abschiebungen: Wenn nicht jetzt, wann dann?

Gerne teilen wir folgenden Aufruf:

Mit unserem Masterplan Abschiebungen üben wir Druck auf das Establishment aus

mit großen Worten hat Horst Seehofer einen „Masterplan“ angekündigt, um die große Asyl- und Flüchtlingskrise zu beenden. Passiert ist bis jetzt rein gar nichts. Die Grenzen stehen für jedermann offen wie ein Scheunentor. Die Kanzlerin untersagte Zurückweisungen an der deutschen Grenze und Horst Seehofer hatte nicht den Mut, sich gegen sie durchzusetzen. Da von der Regierung keine Lösungsansätze zu erwarten sind, sind wir selbst tätig geworden und haben ein neues Faltblatt sowie unsere neue Kampagne „Masterplan Abschiebungen“ erstellt.

Bitte versenden Sie als ersten Schritt diese neue Petition und tragen Sie so dazu bei, daß mit der Lösung der Asylkrise so schnell als möglich begonnen wird.

Petition hier versenden

In unserem neuen Faltblatt „Masterplan Abschiebungen“, das in den Druck gegangen ist und ab kommender Woche versandt wird, arbeiten wir prägnant heraus, wie die Asylkrise überwunden werden kann. Das Problem liegt nicht darin, daß wir das Asylrecht nicht ändern und die Asylbewerber zurückbringen können. Es liegt einzig daran, daß die Altparteien dies nicht wollen. Unser Sieben-Schritte-Programm hat das Ziel, alle illegalen Migranten in ihre Heimatregionen zurückzuführen und die Grenzen Deutschlands zu sichern. Falls Sie es noch nicht bestellt haben, bestellen Sie es bitte zahlreich.

Faltblatt hier bestellen

Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, die Bürger in der schicksalsträchtigsten Frage unseres Landes umfassend aufzuklären und den Druck auf die politischen Entscheidungsträger so stark zu erhöhen, daß sich etwas ändert.

Daher habe ich zwei Bitten an Sie: Versenden Sie die Petition nach Kräften und bestellen Sie unser neues Faltblatt sehr zahlreich. Infomieren Sie sich, Ihre Familie und Ihre Bekannten und zeigen Sie ihnen, daß die Migrationskrise gelöst werden kann. Wissen ist Trumpf.

Lassen Sie uns nicht zusehen, wie eine unfähige Politik die Zukunft unseres Landes leichtsinnig zerstört. Handeln wir jetzt.

Mit sehr herzlichen Grüßen aus Berlin, Ihre

 

Share This:

Das Wort Halb-N-e-g-e-r

Netzfund:

+++ Das Wort Halb-N-e-g-e-r…+++
schafft es, tagelang für Empörung in deutschen Medien zu sorgen.
Als ein muslimischer Migrantensohn die Deutschen aber als Köterrasse bezeichnete, fand das in deutschen Medien niemand anrüchig. Zumindest fanden es die deutschen Medien so wenig anrüchig, dass sie es unterließen, sich thematisch darauf einzulassen.
Merkt Ihr, worauf wir zusteuern? Oder merkt Ihr es noch immer nicht?
Es geht längst nicht mehr um die von den Linken so oft eingeforderte Gleichheit aller.
Nein! Es geht nur noch darum, die Deutschen zu zerstören.
Macht Euch das endlich bewusst und fangt an, Euch zu wehren.

Herzlichst, Euer Holm Teichert

 

Share This:

Kein Wahlrecht für Migranten

Die Türkei hat mit 51,4 % gegen die parlamentarische Demokratie und für eine islamische AKP-Diktatur unter Recep Erdogan gestimmt. In Deutschland lag die Zustimmung der islamistischen Antidemokraten unter den sogennanten Deutsch-Türken mit 63,2 Prozent besonders und erschreckend hoch. Dieses Wahlverhalten ist aber keine Ausnahme. Bei der letzten Wahl zum türkischen Parlament erzielte Erdogans AKP in Deutschland 59,70 Prozent. Die nationalistische MHP erhielt 7,5 Prozent.

Es ist völlig absurd, so vielen Islamisten und türkischen Nationalisten zusätzlich zur türkischen auch die deutsche Staatsbürgerschaft und das Wahlrecht in Deutschland zu geben. Das schafft nur noch größere politische Erpressungsmöglichkeiten für das Erdogan-Regime. Dennoch hat die Große Koalition sich auf die Einführung der doppelten Staatsbürgerschaft geeinigt und die SPD will das Wahlrecht für Ausländer einführen.

Wir fordern die Wiedereinführung des alten Staatsbürgerrechts nach Abstammung. Außerdem darf es keine Ausweitung des Ausländerwahlrechts geben. Helfen Sie heute mit, indem Sie hier an einem weiteren Durchgang auf unserem Abgeordneten-Check „Kein Wahlrecht für Migranten“ teilnehmen. Das Establishment muß merken, daß der Widerstand in den Reihen der Bürger unaufhaltsam wächst. Lassen Sie uns weiter zusammen gegen das Unrecht kämpfen.

Mit den besten Grüßen bin ich Ihre

Beatrix von Storch

 

PS: Wir müssen jetzt Druck machen, um die Einführung des Ausländerwahlrechts zu verhindern. Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende hier von 5, 15, 25 oder … Euro, um noch mehr Bürger zu mobilisieren und Erdogans Einfluss in Deutschland zu stoppen. Danke von Herzen.

Share This:

Kein Wahlrecht für Migranten

Die Migranten sollen das Wahlrecht bekommen. Die stellvertretende SPD-Vorsitzende Aydan Özoguz, die zugleich Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration ist, versucht dies durchzusetzen. Özoguz forderte – über das bestehende Wahlrecht für EU-Ausländer hinaus- nun u.a. das kommunale Wahlrecht für Migranten ohne deutschen Paß. Eine „Expertenkommission“ unter Özoguz Vorsitz, zu der – wenig überraschend –  u.a. der Generalsekretär des Islamverbandes Ditib sowie der Geschäftsführer von Pro Asyl gehörten, sprach sich jüngst für dieses Leitbild aus.

Diese Forderung ist ein direkter Angriff auf unsere Demokratie. Es wirkt, als ob es der SPD darum gehe, unter den Ausländern ohne Paß Millionen neue Wähler zu gewinnen. Wir werden derlei Vorschläge, bei denen unsere Staatsbürgerschaft entwertet und das Wahlrecht verschenkt wird, keinesfalls akzeptieren. Unterstützen Sie bitte unsere neue Civil-Petition-Kampagne „Kein Wahlrecht für Migranten“ mit Ihrer Unterschrift hier. Gemeinsam müssen wir jetzt die Lawine des Widerstandes anstoßen.

Mit den besten Grüßen aus Berlin Ihre

Beatrix von Storch

 

PS: Bitte helfen Sie uns, Frau Özoguz und ihren „Experten“  die rote Karte zu zeigen. Mit 5, 15, 25 oder … Euro hier können wir noch mehr Bürger über diesen skandalösen Vorschlag  aufklären. Danke für Ihre Unterstützung.

Share This:

16 jährige schildert ihre aktuellen Ängste in einem 20minütigen Video

  1. Januar 2016 von Infidel

Bibi Wilhailm wurde auf Facebok gesperrt, weil sie ein 20 minütiges Video hochgeladen hat, in welchem sie über ihre Ängste spricht.

Sie ist 16 und berichtet über zumeinst negative Erlebnisse mit muslimischen Männern und Migranten.

Sie redet über ihre Angst, nachts auf die Straße zu gehen und beschuldigt Angela Merkel, dass sie Deutschland mit der Asylantenflut verändert hat und vernichten will.

Definitiv ein sehenswertes Video! (ME)

https://www.youtube.com/watch?v=f1gQutr8qy4

 

Share This: