Deutscher Fußballfan von Schwarzen beschimpft und geschlagen

Unbeachtet von der Presse ereignete sich im Osten der BRD (vermutlich Rostock?)  mal wieder ein »Einzelfall«, bei dem ein Deutscher durch einen von Merkels Gästen zu Schaden kam. Gefunden habe ich diesen Beitrag in Facebook:

Gute Besserung an meinen Freund Thomas, der nach dem Deutschland Spiel von 2 Farbigen mit den Worten „Scheiß Deutschland“ mit Totschläger und Messer zusammengeschlagen wurde …

 

Auch Thomas wurde ein Opfer der BRD-Altparteienpolitik, den Jüngern der Hochfinanz und NWO.

Und er wird sicher nicht das letzte Opfer sein … (MS)

Share This:

Aus Ausübung von Meinungsfreiheit wird Hasskriminalität

 

In Deutschland darf jeder seine eigene Meinung haben, so lange er kein Biodeutscher ist oder die Familie als normale Lebensform ansieht.

Zitat aus einem längeren Artikel:

Immer dann, wenn sich jemand einbildet, eine Handlung, die er beobachtet hat, sei z.B. rassistisch oder immer dann, wenn einer denkt, weil er schwul ist, sei jede Kritik an ihm homophob oder immer dann, wenn jemand eine Routine daraus gemacht hat, immer dann, wenn ihm etwas passiert, was ihm nicht gefällt, die Tatsache, dass seine Ur-Großeltern aus Namibia zugewandert sind, als Ursache auszumachen und sich zum Opfer von Rassismus zu erklären, soll die entsprechende Einbildung als Hasskriminalität in offiziellen Statistiken gezählt werden.

Share This: