Welt TV: Berichterstattung zum Trump – Putin Treffen

Leserbrief an WELT TV:

Sehr geehrte Damen und Herren,

heute Vormittag habe ich mir bestimmt zwei Stunden lang die Nachrichten auf Welt TV angeschaut.
Es ging überwiegend um das Treffen zwischen Trump und Putin.
Normalerweise hätte ich erwartet, dass man dieses Treffen zwischen den beiden mächtigsten Präsidenten objektiv beurteilt und diskutiert. Was ich jedoch sah, war ein unmögliches Schauspiel und Anti-Trump Propaganda vom Feinsten! Objektivität konnte man mit der Lupe suchen und wurde nicht fündig!
Da wurden Tweets von uninteressanten, zweitklassigen Schauspielern oder Linksextremen wie Michael Moore vorgelesen, der Trump am liebesten direkt an die Wand stellen würde. Genauso gut hätte man Ernst Thälmann (Vorsitzender der KPD) zu Hitler befragen können. Dieses Interview wäre sicher genauso „ausgewogen“ gewesen. Warum wurden nur negative Tweets vorgelelsen? Gab es nicht auch positive Meinungen?
Ist es nicht richtig und gut, wenn Putin und Trump miteinander reden, anstatt gegeneinander agieren und so einen neuen Krieg entfachen? Ist miteinander sprechen nicht immer besser als sich zu schlagen? Zumindest bringen wir das unseren Kindern bei. Ist das neuerdings falsch?
Ich frage mich, wer ein Interesse daran hat, ernsthafte Friedensverhandlungen so hinterhältig zu torpediert und in den Dreck zu ziehen?
Wer gewinnt dabei, wenn das Klima zwischen Russland und den USA gestört bleibt? Clinton, der CIA oder vielleicht ganz andere Personen oder Bünde?
Was hat Welt TV davon, dem Zuschauer eine so unmögliche, leicht durchschaubare Propaganda zu präsentieren?
Bedenken Sie, dass die Zeiten, in denen der Konsument alles geschluckt hat, vorbei sind. Ein Großteil der Menschen erwacht gerade und beginnt, sich seine Meinung durch Recherche im Netz selbst zu bilden.

Mit freundlichen Grüßen

ME

Share This:

Uta Ogilvie über Merkel und Trump

Netzfund auf der Facebookseite von Uta Ogilvie

Frau Dr. Merkel ist ab heute in den USA. Wäre es nicht schön, wenn Herr Trump sie fragen würde, wie es in Deutschland um die Meinungsfreiheit bestellt ist? Wäre es nicht interessant, wenn er sie fragen würde, warum die Antifa mit vielen Millionen unterstützt wird, während Leute wie ich keinen staatlichen Schutz vor diesen Linksradikalen erhalten? Deshalb habe ich meine Rede aus dem Hamburger Rathaus übersetzt. Mal sehen, was passiert, wenn sich die sozialen Medien in Gang setzen. Die Familie Trump ist dort überall erreichbar. Wer also mitmachen will – sehr gern.

 

Uta Ogilvie mobilized an Anti-Merkel-Movement with a pink sign in Hamburg. She had to resign from office after her house was vandalized by the Antifa. She then asked the police for protection, but her request was denied. At the same time the so-called Anti-Fascists are being subsidized by several anti-right-funds by different ministries. In short: The German Government restricts the right to freedom of expression. Listen to Mrs. Ogilvie tell her story at Hamburg’s Town Hall. 

Share This:

Der Mauerbau von Trump und Erdogan

„Wenn zwei das Gleiche tun ist das noch lange nicht dasselbe“ Es gibt offensichtlich den guten und den schlechter Mauerbau. Die deutschen Medien machen einen Unterschied zwischen den Bau der Mauer zwischen USA/Mexico und Türkei/Syrien.

Gegen grenzenlose Kriminalität darf die Türkei sein, aber die USA nicht. Nachdem Donald Trump den Ausbau und die Perfektionierung seiner Mauer versprach, wurde er als mieser Rassist und Ausländerfeind hingestellt. Die Türkei hat 290 von 511 Kilometer ihrer Mauer fertig gestellt und bei den Medien herrscht Feierlaune.

Die Tagesschau schreibt zur türkischen Mauer:

Der drei Meter hohe Wall sei mit Stacheldraht und Wachtürmen versehen. Laut Medienberichten richtet sich die Mauer gegen Schmuggler und Menschen, die illegal über die Grenze kommen.

Auch Donald Trump ist gegen illegale Einwanderung und will den Drogenschmuggel unterbinden. Eine Haltung, die der EU-Politik ordentlich in die Suppe spuckt, denn Brüssel sieht den Bevölkerungsaustausch in Europa gefährdet, wenn Trump sein Wahlversprechen umsetzt.

Warum ist die die türkische Grenze notwendig, aber die Amerikanische ein Zeichen von Ausgrenzung? Kommen in die Türkei harmlosere Drogen und Illegale, als in die USA? Oder ist die Antwort ganz einfach: „Deutschland hat bereits zu viele Türken im Land, die bei zu viel Unmut eine Gefahr für die Sicherheit darstellen. Darum darf nicht gegen die Türkei agiert werden. Donald Trump ist per se ein böser Mensch, weshalb gegen ihn nur die Hetze angewandt werden darf. Alle seine Gegner sind die Guten, mögen sie auch noch viele Drohnen-Morde in Auftrag gegeben haben.

Share This:

Linke planen Aufstand

Am 20. Januar ist die Amtseinführung von Donald Trump. Linksextremisten planen die Feierlichkeiten massiv zu stören. George Soros finanziert auch diese linken Terroristen, so dass besonders viel Abschaum bei den Protesten zu sehen sein wird. Natürlich wird die deutsche Lückenpresse den Terror nicht ansprechen, während die Lügenpresse von friedlichen Aktivisten faseln wird. Die Unterstützung linken Terrors durch öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten und Parteien kann man gut im beim KOPP-Verlag erschienen Werken nachlesen.

Share This:

Trump erbt 21 Billionen Dollar

Wenn Donald Trump sein Amt übernimmt, dann warten auf ihn ein paar faule Eier. Barak Obama hinterlässt ihm einen Schuldenberg von 21 Billionen Dollar. 2,4 Billionen entstanden im letzten Amtsjahr von Obama. Darüber schreibt/redet die Lückenpresse nicht. Die Lügenpresse hingegen wird die Schulden ein paar Monate nach Amtsantritt Donald Trump anlasten.

Aber auch die Arbeitslosenzahl ist in den USA wesentlich höher als offiziell bekanntgegeben. Denn es wurde, wie auch in der BRD, ein Großteil einfach rausgerechnet.

Unter derart schlechten Vorzeichen tritt Donald Trump ein schweres Erbe an. Hillary Clinten plante zur Vertuschung dieser desolaten Lage den Dritten Weltkrieg. Ersatzweise wäre die Deutsche Bank in den Ruin getrieben worden, so dass das gesamte Scheingeldsystem zusammenbricht und Deutschland erneut an allem Schuld ist. Wird Donald Trump die Eier haben und das Totalversagen der USA bekanntgeben oder die Schuldigen woanders suchen? Riskiert Donald Trump den Börsencrash in Verbindung mit der Dollarvernichtung oder wird er dort weitermachen, wo Barak Schulden-Obama aufgehört hat? (FB)

Share This: