Diplomaten bei Deniz Yücel

 

Wenn man seinen Hass auf das deutsche Volk als Journalist verbreitet und neben dem BRD-Pass auch einen Türkischen besitzt, dann darf man sich auf Unterstützung aus allerhöchsten Kreisen verlassen. Wir haben ja schon darüber berichtet, dass sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (jene, die von Deutschlandfahnen angewidert ist) für Deniz Yücel einsetzte. Nun sollen Diplomaten den Volksverhetzer (laut Anklage der Türkei) besuchen dürfen.

Unerklärlich ist jedoch, warum Deniz Yücel überhaupt in das von ihm verhasste Deutschland zurück will. Er bekennt sich zwar freiwillig zur Köterrasse, aber die Vernichtung Deutschlands ist für ihn eine Herzensangelegenheit.

Wir haben Deutschlandhasser in ausreichender Anzahl vorhanden und können auf Deniz Yücel verzichten. Für das deutsche Volk ist er ein übler Schädling, welcher sich den Völkermord am deutschen Volk sehnsüchtig wünscht. Er ist verzichtbar, ersetzbar und austauschbar. Wegen Volksverhetzung am deutschen Volk will ihn der deutsche Gesetzgeber nicht belangen können, aber die Türkei wird ihn hoffentlich wegen Volksverhetzung gegen Türken lange wegsperren. Denn in der Türkei können auch Türken und passdeutsche Türken wegen Volksverhetzung gegen Türken angeklagt werden. Als Deutscher muss man sich in der BRD von jedem Neger, Moslem und Linksextremisten die Volksverhetzung gefallen lassen, weil CDU und SPD es so wollen!

Anhand von Deniz Yücel kann jeder sehen, welche Politiker sich für Deutschlandfeinde und PKK-Sympathisanten einsetzen. Darunter sind Führungspersönlichkeiten von CDU und SPD, wie Angela Merkel und Sigmar Gabriel. Von solchen deutschenfeindlichen Gestalten werden wir regiert und eine große Mehrheit der Bevölkerung wird diese Volksverräter wieder in den Bundestag wählen…

Share This:

§130 StGB gilt nur für Deutsche

Netzfund Facebook:

Evtl erinnert ihr euch noch, als im Oktober letzten Jahres durch die Presse ging, ein Arzt hätte eine Bewerberin aufgrund ihres Kopftuches abgelehnt.
Evtl erinnert ihr euch auch noch, dass ich dort kommentierte, ganz simpel und stumpf und als Antwort darauf von einem Kulturbereicherer wegen meiner Pseudo Israelischen Herkunft (hatte es hier bei fb ja so angegeben) beleidigt wurde.
Da wir alle wissen, was mit uns geschieht wenn wir jemanden aufgrund seiner Herkunft, Rasse oder Religion beleidigen, habe ich mir die Freiheit genommen und den Bereicherer wegen Volksverhetzung und Beleidigung angezeigt. Nach einiger Zeit bekam ich von meiner örtlichen Polizei eine Vorladung. Ich bin dort tatsächlich mal hingegangen, denn mir war daran gelegen, dass die Geschichte weiter verfolgt wird. Dort wartete dann der Schmutz auf mich. Ich habe denen klar gesagt, dass ich diese Anzeige aufrechterhalten möchte weil hier gleiches Recht für alle gilt und wenn ich dieses Aussage jemandem gegenüber getätigt hätte, ich genau von dieser Abteilung am Folgetag Besuch bekommen hätte. Dies wurde mir direkt bestätigt. Und dies war auch der GRUND weshalb dieses Verfahren nun eingestellt wurde.
Komisch, wo doch soviele von uns zahlen und zahlen (bis aufs letzte Hemd) für weitaus weniger…..
Aber lest selbst:

Ist das als Standartbegründung für Deutsche zu werten? Meint die deutsche Justiz, Rassismus und Diskriminierung gehen gundsätzlich nur von Deutschen aus? Solche Urteile bzw. Verfahrenseinstellungen zeigen nur mal wieder, welchen Stellenwert das eigene Volk in dieser BRD hat. (ME)

 

Share This: