Stadt Düsseldorf will „knallhart“ durchgreifen

Facebookfund:

Brüller des Tages

Weil nach einem Messerangriff in der Düsseldorfer Altstadt ein Mann in Lebensgefahr schwebt, will die Düsseldoofer Stadtverwaltung jetzt knallhart durchgreifen, und zwar – Achtung! – mit einer Waffenverbotszone!

Hmmm, bisher dachte ich ja, Waffen und Körperverletzung wären eh verboten, aber vielleicht habe ich ja was verpasst…

Wie wir alle wissen, wirken Verbote bekanntlich sofort und ausnahmslos: Seit beispielsweise Drogen verboten sind, hat niemand mehr an einem Joint gezogen. Und seit Mord verboten ist, kam auch niemand mehr unter unschönen Umständen verfrüht ums Leben. Weil die Genies vom Staat genau wissen, dass Kriminelle und Terroristen sich gleich vor Angst einscheißen, wenn etwas verboten ist, und sich daher pingeligst dran halten.

Nur die dummen Amis machen da irgendwas falsch, denn sämtliche Mass Shootings der letzten Zeit fanden in Waffenverbotszonen statt, weil die Täter sich dachten, es ist viel geiler, da rumzuballern, wo keine Gefahr besteht, dass jemand zurückballert. Offensichtlich sind amerikanische Kriminelle nicht so gesetzestreu wie die Kollegen hierzulande.

Ich frage mich nur, warum um alle Weihnachtsmärkte herum diese teuren Betonklötze aufgesetzt wurden, wo es doch viel billiger wäre, die Zipfelmännerjahresendfigurenlichtermärkte zu LKW-freien Zonen zu erklären…

Die Antwort kennen sicher nur die Genies vom Staat!

Share This:

Islamischer Terroranschlag in Berlin

Fotomontage
Fotomontage

 

Update:

Die Zahl der Todesopfer erhöhte sich bereits auf 12 und es gibt aktuell 48 Verletzte. Angela Merkel und Thomas de Maiziere denken dreisterweise noch nicht an Rücktritt.

Erneut haben Anhänger der Friedensreligion den Befehlen aus dem Koran gehorcht und Menschen getötet. Wie auch in Nizza nutzten sie als Mordwaffe einen LKW. Diesmal war der Tatort ein Weihnachtsmarkt. Es starben mindestens 9 Menschen und mehr als 50 Weihnachtsmarktbesucher wurden verletzt. Es ist aktuell noch nicht sicher, ob es sich bei den Söhnen von Thomas de Maiziere auch um Merkelgäste handelt. Ein Rücktritt von Angela Merkel und Thomas de Maiziere sollte dann nicht lange gefordert werden müssen.

Sollte es sich bei den Mördern um „Flüchtlinge“ handeln, dann werden wir in den nächsten Tagen mit Mustermoslems übersättigt. Die Öffentlich Rechtlichen werden „gut integrierte Moslems“ vor die Kamera zerren. Koranunkundige Islamexperten werden uns erklären, dass Terroranschläge nichts mit dem Islam zu tun haben. Besonders perfide Lügenpresseexemplare werden der Alternative für Deutschland eine Mitschuld geben, bzw. die AfD für ihre Islamkritik verurteilen.

Wir erinnern uns noch an Angela Merkel, die Syrern den Führerschein vorfinanzieren wollte und das vermutlich auch weiterhin will. Die Unbelehrbarkeit der Bundeskanzlerin hat sich bereits bis Amerika rumgesprochen.

Thomas und Angela sollten noch vor Weihnachten den Hut nehmen. Die Bundesstaatsanwaltschaft sollte Bundeskanzlerin und Bundesinnenminister in U-Haft nehmen. Nur durch den Befehl von Thomas de Maiziere und die Forderung von Angela Merkel konnten über 2 Millionen Illegale, teils unkontrolliert und ohne Papiere, in die BRD einreisen. Wenn das keine Mitschuld ist, dann ist die BRD kein Rechtsstaat, sondern ein korruptes System!

Share This: