Post für Herrn Wallraff

Gefunden in Facebook:

Gestern Abend hat TEAM WALLRAFF darüber berichtet, wie die sich ua. bei unzensiert.at und RT-Deutsch infiltriert haben.
Klar, teilweise fand auch ich es erschreckend, welch kruden
Meldungen sich dort zusammenkopiert und zumeist ungeprüft weitergepostet werden, das ist manchmal nichts anderes als Facebook was die da machen.

Bedenklich und Infam finde ich aber, wie dann Pegida-Anhänger und verunsicherte Menschen anhand von ( sicherlich AUCH vorhandenen ) Fake News vorgeführt und als wenig inteligent dargestellt wurden.

Ich habe Herrn Wallraff dazu heute eine E-Mail geschrieben, welche gerne geteilt werden darf.

 

 

Sehr geehrter Herr Wallraff, liebes Büro 😊

Vorab, Sie waren viele Jahre mein Held – so ziemlich angefangen an dem Tag, als Sie „ganz unten“ waren.
Was haben Sie nicht alles geleistet
( und zugegebenermaßen auch vermarktet….) ?
Ein Highlight war sicherlich ihr Auftritt als Hans Esser bei der Bild.

Ihre Sendung „Team Wallraff“ ist hier in jeder Hinsicht die konsequente Fortsetzung, sind Sie persönlich ( es kennen mittlerweile einfach zu Viele ihr Gesicht ) für dererlei Einsätze ja verbrannt.
Gestern aber haben Sie mich erschreckt !
Die Enthüllungen, ihre „Nachlese“ war gut, obwohl ich sicher bin, dass Ihnen die Themen nicht ausgehen werden.

Da diese ihren Namen als Etikett, gleichsam als Siegel tragen ging ich bisher IMMER von einer wahren Berichterstattung aus.
Zwar muss das Fernsehen sich auf die „Highlights“ beschränken, hat nicht den „Raum“ des Buches, sollte aber immer die Gesamtsituation zutreffend wiederspiegeln.
Ihr Einsatz als „Journalist bei den Rechten“ war erschreckend.
Mir ist aus Facebook klar, dass Viele die sicherlich stattfindenden Forschungen einiger Staaten hinsichtlich Klima-und Ökomanipulation als potentielle Waffe sehen, die Vorstellung aber diese könnten bei einer Wahl oder anderen politisch unliebsamen Terminen eingesetzt werden, zusammen mit den sonstigen kruden Verschwörungstheorien fand ich wirklich erschreckend.
Hier waren wirklich keine Journalisten unterwegs, sondern einfach „Abschreiber“, mit teils offenbar unterirdischer Qualifikation. Hobbyschreiber.

Eine Frage aber blieb leider unbeleuchtet…….

Nämlich das „warum“ ?

Warum trauen so viele Menschen den Massenmedien nicht (mehr)?
Sind das alles Spinner ?

Ich bin mir sicher, Ihnen und ihrem Team sind die Mechanismen des Medienprozesses bestens vertraut.
Natürlich „lügen“ die Medien nicht – oder relativ selten.
Aber Sie neigen zur Manipulation – und zwar oft durch Einseitigkeit.
Der Hintergrund hierfür dafür dürfte kaum ein „gesteuertes Netzwerk“ sein, sondern vielmehr der, das man als Journalist, der um Aufklärung bemüht ist nicht selten eben „links“ auf Seiten des Humanismus steht und einem zudem die im Vergleich zu seiner eigenen Schreibe doch oft eher tumben Parolen der „Rechten“ ebenso anekeln wie motivieren.

Ich halte es aber dennoch für falsch so zu tun, als wären die Sorgen der Menschen bezüglich der Manipulation der Massenmedien deswegen grundsätzlich unberechtigt !
Hier hätte ich mehr von Ihnen erwartet !!!

Zum Beispiel einen Hinweis, das nahezu KEIN Nachrichtenportal in Deutschland mehr selbst recherchiert, die meisten Zeitungen und Nachrichtenmagazine ALLESAMT voneinander abschreiben und das letztlich auch hier nur umformuliert und nachgeplappert wird, was bei Reuters über den Ticker läuft !

Und kaum ist ein Thema lanciert, vergehen nur Stunden, manchmal Minuten, bis die Anderen es aufgreifen und ihrerseits „adaptieren“.

Nein, die Medien lügen nicht, aber Sie manipulieren schon sehr deutlich.
Ich möchte nun mit Links sparsam sein, einerseits weil ich denke, Sie werden sich nicht die Mühe machen wollen diese „abzuarbeiten“, zum Anderen möchte ich ihre Aufmerksamkeit nicht überstrapazieren.

Es beginnt schon mit der Rhetorik.
Die Presse spricht IMMER von „Flüchtlingen“, was schon im Wortstamm die vermeintliche Hilfsbedürftigkeit, wie auch die Berechtigung zur Einreise impliziert.
Nämlich „auf der Flucht“ zu sein.
Vor Krieg, Verfolgung, Hunger, Seuche..ect…ect..
Wer einem „Flüchtling“ Einreise verwehren wollte ( wie das schon klingt ) ist somit doch vorab doch schon herzlos…

Obwohl nur ca. 1.000 Zuwanderer im Jahr legal nach Deutschland einreisen ( Dublin Abkommen ) nennt man sie, im Gegensatz zu den USA und anderen Ländern, dennoch nicht „illegale Einwanderer“ – obwohl Sie es de facto sind !
Vielleicht ja auch deswegen nicht, weil der Staat die illegale Einreise ebenso ungeahndet lässt, wie uneidliche Falschaussagen im Asylverfahren, Passfälschung oder das Führen eines falschen Namens ?
All dies führt auch nicht zum verwirken des Asylanspruchs.

Auch wenn ich nachvollziehen kann, dass man „Flüchtlinge“ nicht „illegale Einwanderer“ nennen mag, obwohl sie es de facto SIND ( im Gegensatz zur Behauptung „auf der Flucht“ zu sein ), so könnte man Sie doch wenigstens „Asylbewerber“ nennen.
Die Medien lügen auch hier nicht, sie formulieren nur gefällig.
Ebenso, wie Sie nicht darüber berichten, dass eine Mehrzahl der Asylbewerber nur deswegen hier versorgt werden, da Sie nach ( in über 95% der Fälle abgelehnten ) Asylverfahren allein deswegen nicht ausgereist werden können ( auch „abgeschoben“ wird gern vermieden ) weil Sie ihr wahres Herkunftsland verschweigen.
Konsequenzen hierfür ? – KEINE! Dies wird „geduldet“, die Leistungen mit dem eines anerkannten Asylanten gleichgestellt ! – Was natürlich den Sinn des monströsen Aufwandes der hundertausenden jährlichen Asylverfahren zur Farce werden lässt.
Selbst schwerste Straftaten wie Vergewaltigung führt nicht zur Abschiebung ! – wohin auch, wenn jemand dies verschweigt.
Andere Länder würden dann eine Beugehaft verordnen – das aber macht man in Deutschland nicht.
Höchstens, wenn sich jemand weigert seine GEZ – Gebühr zu bezahlen !

Diese Dinge sind es, welche die Bürger nach alternativen, eben „wahren Nachrichten“ suchen lassen !
Sicher fehlt hier Einigen, besonders den weniger gut Gebildeten oft die Fähigkeit Lügen oder Übertreibungen zu erkennen.
Dies aber auch deswegen, weil so Viele der Berichte schlicht wahr sind, man dann zukünftig schlicht nichts anderes mehr erwartet, im Gegenteil das gewonnene Bild gern bestätigt und verfestigt sehen mag.

Allerdings, zur Ehrenrettung muss man doch sagen, dem typischen TV-Zuschauer geht es doch mit dem „normalen Fernsehen“ auch nicht anders.
NTV bekennt gar freimütig: „Wir ordnen die Geschenisse für Sie ein“ – Vielen Dank auch NTV.

Nein, das Problem ist, was NICHT gesendet wird.
Das Foto des toten „Flüchtlingsjungen“ ging um die Welt.
Es war ein herzzerreißendes Bild. Schlimm und anrührend zugleich.

Später war zu erfahren, das Journalisten !! den Leichnam erst für Fotoaufnahmen am Strand drapierten.
DAS stand nicht in der Zeitung.
Ebenso wenig, dass wohl der Vater des Jungen selbst der Schleuser war und, wie eine der Insassinnen des Bootes berichtete, trotz Ermahnungen viel zu schnell fuhr, was schließlich zum Kentern des Bootes führte.
Auch das der Mann bereits seit ca. 3 Jahren in der Türkei in Sicherheit war, dort sogar Arbeit hatte erfährt man nicht.
Den Grund seiner Flucht erfuhr ich schließlich in einem Interview des Senders SKY mit der Schwester des Vaters.
Der Mann wollte nach Deutschland „flüchten“ um sich hier kostenlos seine Zähne sanieren zu lassen.
DAS war sein tatsächlicher „Fluchtgrund“.

Natürlich bin ich da kritisch, wenn islamkritische Seiten so etwa posten – und recherchiere nach.
Das Interview gibt es wirklich !

https://www.youtube.com/watch?v=QZUuoaq1MLM

Ich könnte Ihnen jetzt problemlos 20 weitere Fälle nennen, belegbar, wo den Menschen wissentlich Informationen vorenthalten werden, es Einseitigkeiten gibt, wo Dinge bewusst verschwiegen, verkürzt dargestellt oder umgedeutet werden, um ein „positives Gesamtbild zu hinterlassen“ und um „den Rechten nicht in die Hände zu spielen“.
Es geht nicht mehr um Wahrheit, um journalistische Objektivität, sondern es stellt sich fast immer die Frage cui bono.
Nicht die Wahrheit ist mehr der Maßstab, die gesellschaftliche Relevanz einer Meldung, sondern deren voraussichtliche Wirkung auf den Leser.
Unter diesem Aspekt wird dann entschieden, ob – und vor allem WIE eine Meldung erscheint.

Besonders beliebt als „Zensurinstrument“ ist hierbei der Verweis auf den „Pressekodex“.
Begeht ein Deutscher eine Straftat, so wird beispielsweise vom „Metzgermeister Udo K.“ gesprochen.
Ist der Täter Ausländer, so lautet die Meldung: „Ein Mann“.
Angeblich um Minderheiten nicht zu benachteiligen.
Tatsächlich aber um die tatsächliche Verbrechenslage bewusst zu verallgemeinern und zu verwässern.
Einzig DIE ZEIT hat das schon vor Jahren mutig angeprangert.

http://www.zeit.de/2013/41/pressekodex-straftaeter-herkunft

Übrigens gab es vor ca. 1-2 Jahren eine Abstimmung unter den Pressehäusern, ob diese „Selbstzensur“ in dieser Form weiter betrieben werden solle.
Es gab auch Gegenstimmen.
Die Mehrheit der „Qualitätsjournalisten“ stimmte jedoch dafür, weiter nicht vollumfänglich berichten zu DÜRFEN !

Trinken Sie mal mit einem Polizisten 1-2, am besten 3 Bier, dann merken Sie, was die den ganzen Tag lang erleben, wie die die Faust in der Tasche ballen müssen und obendrein noch einen Maulkorb bekommen um nicht hierüber zu sprechen.
Einzig Rainer Wendt von der GDP hatte eine Position die stark genug war sich hier nicht zu verbiegen.
Bedauerlicherweise bezog er, was in dieser Form zumindest SEHR fraglich war, „doppelte Bezüge“, was wohl in einem Agreement zur Beantragung der Frühpension und Rückzug aus den Medien und im Gegenzug von einem absehen von juristischen Schritten endete. So jedenfalls ist mein persönlicher Eindruck.
Um Wendt ist es jedenfalls still geworden.
Hier sein vielleicht bester Beitrag zur illegalen Masseneinwanderung aus der Sicht der Polizei !

https://www.youtube.com/watch?v=136gwIqsa-I

Damit will es genug sein lassen.

Was ich Ihnen aber aufzeigen will und worum es mir geht, ist das es einen berechtigten Grund gibt, warum Menschen den Medien nicht mehr glauben !
Zwar greift das Schlagwort „Lügenpresse“ deutlich zu kurz, bzw. ist es unzutreffend, aber es ist der Schlachtruf, der Ausbruch des „kleinen Mannes“ der Begriffen und gesehen hat, dass er manipuliert, mit gefilterten Informationen versorgt und eingelullt werden soll !

Wenn Sie als Bürger jahrelang der „Wahrheit der Tagesschau“ vertraut haben – sich nie gefragt haben, wie es wohl kommt, das auf der Welt nicht mehr passiert, als das es jeden Abend genau 15 Minuten Tagesschau ausfüllt ( oft gern abgerundet mit einer rührigen Tiergeschichte oder sonstigen Belanglosigkeit – meist kurz vorm Wetter ), wenn Sie dann lesen und bewiesen bekommen, was ihnen alles NICHT berichtet wird – wenn Sie zu dem 3 Sekunden Schnipsel des „Anti-Terror-Marsches der Muslime“ dann den Rest der weggeschnittenen Sequenz sehen oder auch in dem Schnipsel einmal ganz genau hinsehen und erkennen, das unter den „Demonstranten“ ja bis auf die als Alibi auf der Bühne stehenden Kopftuchträgerin und Vorzeigemuslima faktisch kaum Muslime SIND, wenn Sie dies einmal sehen MUSSTEN, es ihnen von Freunden vorgeführt wurde, wenn ich an das Zeitungsfoto denke, wo alle integrativ in die Kamera lächeln und der Bürgermeister einen „unbegleiteten minderjährigen Flüchtling, mit guten Bartwuchs von geschätzten Ende 20 zum Schulanfang gratuliert, während dieser zynisch grinsend eine ihm überreichte Zuckertüte in der Hand hält, wo alle sich zu Komplizen dieses offensichtlichen Betruges machen, dann haben die Mainstream-Medien jeglichen Kredit verspielt.

Und das sehr zu Recht !!!

Sie brauchen dann auch nicht über den „Wutbürger“ zu spotten, dem nun mitunter der Fixpunkt fehlt um im Einzelfall sicher abzuwägen, welcher Betrug, welche Meldung denn jetzt überzogene Spinnerei ist – und welche, eigentlich ebenso unglaublich – aber dafür wahr.
Die Medien tragen die Schuld dafür, dass die Menschen inzwischen beinahe jede Schweinerei für möglich halten, haben Sie die Schweinerei der Lüge durch Verschweigen und durch Manipulation doch erst begonnen !

Objektive Berichterstattung ? – Fehlanzeige !

Aber solche Enthüllungen darf ich, dürfen die Bürger von Ihnen und ihrem Team wohl nicht erwarten.
Denn ganz gleich, wie Sie persönlich Sie hierzu stehen, ob Sie der Meinung wären ( was ich nicht glaube ), dass man über diesen Betrug ebenfalls „aufdecken“ sollte, wir wissen Beide, ein solcher Bericht, in der Art aufgemacht wie ihre Sendung sonst auch dürfte und würde niemals gesendet werden !

Und dann wundern Sie sich, warum die Menschen nach „wahren Nachrichten“ im Internet suchen ?
Wo auch Sie in Ihrem Beitrag nur die Aspekte gezeigt haben, welche zu einer Diskreditierung geeignet waren ?

Ach Herr Wallraff…

Freundliche Grüße

Michael Menz

PS: Ich gehöre keiner Partei, politischen oder journalistischen Bewegung an.
PSS: Ich bin mir nicht sicher, ob das weiterhin so bleiben wird.

http://meedia.de/…/laien-die-informationen-ungeprueft-verb…/

Read more „Post für Herrn Wallraff“

Share This:

Facebook wird zensiert

Der kleine Heiko und sein Größenwahn haben es geschafft. Seine linke Gesinnung wird er nun auch in sozialen Netzwerken austoben zu dürfen. Meldemuschis, wie beispielsweise Simon L. (München), dürfen nun Berichte über „Vergewaltiger mit afrikanischem Erscheinungsbild“ bei facebook melden. Eine linkslastige gGmbH täuscht dann einen Faktencheck vor und warnt alle Leser vor dieser »Fake-News«. Persönliche Erfahrungsberichte sexuell belästigter Frauen, bei denen der zuständige Polizeipräsident oder Oberbürgermeister nicht anwesend waren, werden dann als Lügen gebrandmarkt. So werden Straftaten dann aus den  virtuellen Räumen genommen und nur die Lückenpresse entscheidet was an die Öffentlichkeit kommt.

Die Bürgerbewegung Pro Deutschland, dessen Parteivorsitzenden (Manfred Rouhs) wir persönlich kennen, hat nun massive Gegenwehr angekündigt.

Die Bürgerbewegung pro Deutschland wird die linksfaschistische Correctiv gGmbH frontal angreifen, sobald die Facebook-Zensur beginnt. In Deutschland ist es rechtlich nicht zulässig, falsche Tatsachenbehauptungen zu verbreiten. Wer nachweisbar etwas Falsches behauptet, kann zivilrechtlich auf Unterlassen in Anspruch genommen werden.

Wir werden die rot lackierten Faschisten von der Correctiv gGmbH provozieren bis zur Weißglut. Und dann Musterprozesse gegen das Unternehmen führen, wenn sie wahren tatsächlichen Darstellungen oder zulässigen Meinungsäußerungen ihren Zensurstempel aufdrücken. Wir haben zu diesem Zweck bereits Kontakt mit einer Rechtsanwaltskanzlei aufgenommen, mit deren Hilfe wir gegen die Correctiv gGmbH zivilrechtlich vorgehen werden, sobald sie die erste Angriffsfläche bietet.

Selbst Anwälte für Sozialrecht greifen ordentlich in die Taschen ihrer Mandanten, bzw. über Prozesskostenhilfe in die Staatskasse. Um steuerfinanzierte Meinungsfaschisten wirkungsvoll zu bekämpfen, bedarf es zahlreiche Strafprozesse. Bei den unteren Gerichten bekommen Staatsanwälte häufig Weisungen von Vorgesetzten mit linkem Gedankengut. Darum müssen höhere Gerichte angerufen werden. Zweckgebundene Spenden an Pro Deutschland dienen der Verteidigung von Meinungsfreiheit und Informationsfreiheit.

Damit auch facebook mitbekommt, wohin die Reise geht, sollten sich Kritiker an facebook wenden. Dies kann schon mit einem einfachen Titelbild (siehe unser Beitragsbild, welches genutzt werden darf) geschehen. Je mehr Nutzer derartige Aussagen in ihren Profilbildern äußern, umso stärker wird der Gegenwind. Noch ist vk.com nicht professionell genug, aber mit Anstieg der Nutzerzahlen und Werbeeinnahmen wird es immer besser.

Share This:

Maas muss weg

Bundesjustizminister Heiko Maas müht sich sein angekratztes Image aufzupolieren: Mit Volksentscheiden sollen wieder mehr Debatten in der Gesellschaft zugelassen werden. Man dürfe Fragen der Migrations- und Europapolitik „nicht nur den Populisten überlassen“. Er lernt es einfach nicht.

Seine Zensurpläne gehen voran: Maas unterstützt eine Unterbindung von „Falschmeldungen“. Die „Lüge“ soll im Internet verboten werden. Wir bekommen also in Kürze ein „Wahrheitsministerium“. Irgendjemand muß doch feststellen, wer lügt und wer die Wahrheit spricht. Es mutet unheimlich an, aber Herr Maas hat den Kontakt zur Wirklichkeit längst verloren. Er merkt nicht mehr, was er sagt und tut. Wie sonst sind solche Ideen zu erklären?

Es ist offensichtlich, daß diese Regierung alles dafür tut, die noch relativ freien sozialen Medien unter Kontrolle zu bekommen. Und Justizminister Maas ist dafür das Gesicht. Wir dürfen seinem Treiben nicht mehr tatenlos zusehen. Unsere Forderung ist so einfach, wie klar: „Maas Rücktritt!“ Schon mehr als 40.800 Petitionen haben ausgewählte Abgeordnete mit der Rücktrittsaufforderung erhalten. Sie wissen: Der Widerstand gegen Maas wächst. Und er soll weiter wachsen.

Bitte nehmen Sie sehr zahlreich teil und verleihen Sie ihrem Unmut über Minister Maas Ausdruck. Mitmachen können Sie mit einem Klick hier. Es ist unsere Aufgabe, den Protest gegen diese Unrechtpolitik wachsen zu lassen. Helfen Sie mit.

Mit den besten Grüßen Ihre

Beatrix von Storch

PS: Bitte helfen Sie uns, noch mehr Bürger mit ins Boot zu holen. Herr Maas muß zurücktreten. Und das sofort: Mit 10, 20, 30 oder ….Euro hier können wir unsere Kampagnenarbeit weiter ausbauen. Sehr herzlichen Dank.

Share This: